Muss Erbengemeinschaft noch eine Steuererklärung für den Verstorbenen abgeben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Mitglieder der Erbengemeinschaft müssen sogar i.d.R. drei Steuererklärungen abgeben:

  • Erstens die Einkommensteuererklärung für den Verstorbenen bis zum Todestag. Beispielsweise Kapitalerträge gegen nämlich gegen einen Freistellungsauftrag des Verstorbenen nur bis zum Todestag. Ebenso können Verlustvorträge nicht vererbt werden, d.h. bestehen solche, werden sie nur für die Einkommensteuer des Verstorbenen noch zu berücksichtigen sein. Das gilt natürlich weiter für Werbungskosten etc. Die Erbengemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch für etwaige Steuernachzahlungen. Steuererstattungen gehen in die Erbmasse ein.

  • Zweitens die Feststellungserklärung, die nach dem Todestag die Einkünfte aus dem Nachlaß und deren Aufteilung auf die Mitglieder der Erbengemeinschaft erklärt. Diese kann auch vereinfachenderweise entfallen, wenn die Erben dies direkt in ihre Einkommensteuererklärung im Jahr des Todesfalls übernehmen und damit alle Einkünfte aus dem Nachlaß berücksichtigt sind.

  • Drittens die eigenen Einkommensteuererklärungen, die ab dem Todestag die im Rahmen der Nachlaßauseinandersetzung Personen zugeordneten Positionen und Einkünfte daraus berücksichtigen, wobei im Fall einer zügigen und vollständigen Nachlaßauseinandersetzung dies bereits den vorigen Punkt der Feststellungserklärung beinhaltet.

Insbesondere bei vermieteten Immobilien, die nicht aufgeteilt werden können, ist die Feststellungserklärung dann in jedem Jahr erforderlich.

47
  • Viertens die Erbschaftsteuererklärung.
1

Ja, das muss die Erbengemeinschaft.

Sicherheitshalber auch überprüfen, ob die letzten Jahre bezahlt sind, bevor man das Erbe auszahlt.

Die Erben haften auch für Steuerverkürzungen des verblichenen. Natürlich nicht strafrechtlich, aber bezüglich der ggf. hinterzogenen Beträge.

Mann bezieht Rente in Polen. Frau hat Kleingewerbe und nichtselbständige Arbeit. Kann eine Einzelveranlagung abgegeben werden nur für die Frau?

Ein Ehepaar aus Polen wohnt in Deutschland .es geht um das Jahr 2015 Mann bezieht Rente in Polen. Steuererklärung bereits in Polen abgegeben. Frau hat ein Kleingewerbe in Deutschland angemeldet und hat Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Kann die Frau die Steuererklärung in Deutschland alleine abgeben.? Muss der Mann seine Daten in die Steuererklärung reinschreiben? Der Mann fragt ob er in der Steuererklärung erwähnt werden muss. Danke im Voraus.

...zur Frage

Steuerpflicht nach Tod

Meine Mutter ist am 19.1.2014 verstorben. Muss ich für das Jahr 2013 für sie eine Steuererklärung abgeben?

...zur Frage

Hilfe bei der Steuererklärung WISO 2018 Student?

Hallo und danke, dass ihr euch die Zeit nimmt um mir zu helfen.

Kurz zu mir ich bin Student, verheiratet und habe keine steuerpflichtigen Einkünfte. Meine Frau ist Vollzeitberufstätigkeit.

Ich musste mir Fachliteratur für mein Studium anschaffen und würde gerne diese steuerlich absetzen, da wir eine zusammen veranlagte Steuererklärung abgeben werden. Ich benutze das Programm steuer:Sparbuch 2018. Man soll ja diese Kosten in der Zeile 43 im Mantelbogen eingeben als Aufwendungen für eigene Berufsausbildung. Dabei soll man die Bezeichnung der Ausbildung, Art und Höhe der Aufwendungen angeben. Schreibe ich dann darein Studium/Fachliteratur/ z.B. 200€ oder Studium/Sonstige Kosten/ z.B. 200€. Wenn ich komplett falsch liege würde ich mich noch mehr über eure Hilfe freuen. Nochmal Dankeschön.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Miete aus Erbengemeinschaft nachbesteuern möglich?

Wir haben eine Wohnung geerbt, die fremdvermietet ist. Die Wohnung ist noch nicht abbezahlt. So haben wir auch die Schulden geerbt. Welchem Erben nun wie viel zusteht ist noch nicht ganz klar. Darum meine Frage. Ist es möglich die Steuererklärung für 2012 ohne Angaben zum Erbe abzugeben bis wirklich alles klar ist?

Vielen herzlichen Dank!

...zur Frage

Steuererklärung und Jobcenter

Hallo ihrs,

ich bin nun eine Weile Arbeitslos und beziehe ALG II und das FA möchte von mir eine Steuererklärung für 2012.

Ich habe 2012 nur Zeitungen ausgetragen für unter 100 € im Monat, sonst keine Einkünfte erhalten.

Muss ich eine Erklärung abgeben? Muss ich dann dieses Geld nachweisen? Nur habe ich dafür keinen Lohnzettel erhalten, es wurde immer gleich überwiesen.

Ist das bei der Summe überhaupt notwendig? Eigentluich müssen ALG 2 Bezieher doch gar keine Steuererklärung abgeben, so dachte ich immer.

Klärt mich auf und was muss ich da dann machen, habe keine Erfahrung damit.

Danke

Grüße

...zur Frage

Steuererklärung bei Kleinunternehmer ohne jegliche Einnahmen

hallo,

ich habe vor 8 Monaten Gewerbe angemeldet und bin als Kleinunternehmer tätig, jedoch habe ich in diesem Jahr weder Einnahmen noch Ausgaben gemacht, da ich aus verschiedensten Gründen nicht dazu gekommen bin, werde jedoch aber im nächsten Jahr Einnahmen machen.

Muss ich überhaupt Steuererklärungen abgeben oder reicht nur ein Bescheid per Post mit dem Inhalt, dass ich keine Einkünfte gemacht habe..

vielen Dank im Voraus..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?