Muss eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden, nachdem Zinsbindung abgelaufen?

2 Antworten

Nein, die gilt nur während der Zeit der Festschreibung, weil sich die Bank für die Zeit das Geld auch zu einem festen Zinssatz besorgt hat.

Also, nun kann getilgt werden. Eine ggf. vorhandene Kündigungsfrist ist zu beachten.

Mit Ende der Zinsbindung hast du keinen gültigen Darlehsnvertrag mehr. D.h. du kannst machen was du willst. Ihn tilgen, velängern, die Bank wechseln. Auf keinem Fall brauchst du ein Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen, da der Vertrag abgelaufen ist.

Zwischendarlehensvertrag

Ich habe ein Zwischendarlehen welches ich kündigen möchte. Die Zinsbindung endete 2013 und die Bausparkasse hat den Zinssatz neu festgesetzt bis Zuteilung (ohne neuen Vertrag und Unterschrift).Die Bausparkasse möchte eine Vorfälligkeitsentschädigung für den Vertrag haben. Ist dies zulässig? Oder kann man dort ohne rauskommen? Vielen Dank schon mal im voraus..

...zur Frage

Ist es möglich fest angelegtes Geld doch früher zu bekommen?

Ist es möglich das Geld, dass man für einen gewissen Zeitraum (2 Jahre) zu einem bestimmten Zinssatz fest angelegt hat, doch früher zu bekommen? Muss ich dann eine Gebühr zahlen oder kann ich an das Geld nicht ran, bis der Zeitraum wirklich abgelaufen ist?

...zur Frage

Kann man Finanzierungsdarlehen mit fester Laufzeit und festem Zinssatz nach 10 Jahren kündigen?

Kann man ein Finanzierungsdarlehen mit einer fester Laufzeit und und einem fest vereinbartem Zinssatz nach 10 Jahren Laufzeit sofort kündigen ohne dass man eine Vorfälligkeitsentschädigung oder andere Gebühren zahlen muss?

...zur Frage

Vorfälligkeitsentschädigung und Sondertilgungen

Ich habe eine Frage zu Sondertilgungen und der VKE.

In meinem Vertrag steht: Die Darlehnsnehmer haben das Recht das Darlehen jederzeit ganz oder teilweise vorzeitig zurückzuzahlen. Sofern in dem mit den Darlehensnehmern abgeschlossenen Darlehensvertrag bei Vertragsabschluss ein gebundener Sollzinssatz vereinbart wurde, kann im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung während dieser Sollzinsbindung die Bank gemäß § 502 BGB eine angemessene Vorfälligkeitsentschädigung für den unmittelbar mit der vorzeitigen Rückzahlung zusammenhängenden Schaden verlangen.

Die Vorfälligkeitsentschädigung darf folgende Beträge nicht überschreiten: - Ein Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung ein Jahr nicht übersteigt, beträgt, 0,50% des vorzeitig zurückgezahlten Betrags, - Den Betrag der Sollzinsen, den der Darlehensnehmer in dem Zeitraum zwischen der vorzeitigen und vereinbarten Rückzahlung entrichtet hätte.

Was heißt das jetzt für mich? Ich habe jetzt extra eine niedrige Rate vereinbart um immer zahlen zukönnen. Aber auch mal mehr zu zahlen. MIt geänderten Zahlenwerten: Sollzinsleitungen während Zinsbindung: 50000 Nettodarlehnsbetrag: 70000 Sollzinsleitungen nach Zinsbindung: 56000 Wenn ich jetzt 10000 Ero Sondertilgungleiste was muss ich dann der Bank an VKE zahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?