Muss eine Partnerschaft immer offiziell eingetragen sein um finanziell davon zu profitieren?

6 Antworten

Bei einigen Versicherungsverträgen ist ein gemeinsamer Haushalt völlig ausreichend, da muss es keine eingetragene Partnerschaft sein. In den vorherigen Antworten wurde ja schon deutlich, dass es im steuerlichen Bereich anders aussieht. Wer einen gemeinsamen Hausstand gründet, sollte seine/n Finanz- Versicherungsberater/in klären ( lassen ), welche Verträge aufgehoben oder geändert werden können, um Beiträge zu sparen.

Meinst Du mit langjährige Partnerschaft eine eheähnliche Gemeinschaft?

Die hat steuerlich (von ganz wenigen Ausnahmen mal abgesehen) keine Auswirkung.

Also für steuerliche Vorteile entweder heiraten, oder bei gleichgeschlechtlichen Paaren die "Verpartnerung."

Wenn einer von beiden keine, oder geringere Einnahmen als 8978,- Euro (8.354,- + 624,-) hat, kann ggf. der Abzug nach § 33a greifen.

0

Ich habe auch eine langjährige Partnerschaft mit meinem Auto. Trotzdem muß ich nur für einen von uns Kfz-Steuer zahlen. Wieso sollte das bei anderen Steuern anders sein?

Kindergeld bekommen, ohne Zuspruch der Eltern?

Guten Abend.


Folgendes Problem:

Es handelt sich um einen Bekannten "B", er ist völljährig (unter 25) und befindet sich in der ersten Ausbildung, offiziell wohnt dieser zuhause bei seinen Eltern (verheiratet, nicht getrennt), diese haben mehrere Kinder, die Kindergeld beziehen.

Das Verhältnis dort ist sehr schlecht, ein eigenes Zimmer ist nicht vorhanden.

Er möchte ausziehen zu Freunden, hätte er Anspruch darauf das Kindergeld abzweigen zu können auch ohne Zuspruch der Eltern?

Finanziell sieht es an sich nicht schlecht aus vom Einkommen, allerdings geben sie es großzügig aus für viele Dinge.

...zur Frage

Wer profitiert von der Finanzkrise?

Gibt es wirklich nur Verlierer in dieser Krise, oder gibt es auch Gruppen, die davon profitieren? Ich denke weniger an einzelne Unternehmen, sondern eher an Bevölkerungsgruppen. Für wen könnte die Finanzkrise Vorteile bringen?

...zur Frage

Ist es am besten den Grundbucheintrag bei einer neu gekauften Wohnung gleich auf 3 Geschwister aufzusetzen, die sich in gleichen Teilen am Kaufpreis beteiligen?

Wir, 3 Geschwister, wollen gemeinsam eine Wohnung kaufen, die durch unsere Mutter bewohnt werden soll. Langfristig soll die Wohnung verkauft werden. Welche der 3 Varianten ist STEUERLICH und FINANZIELL die Beste:

  1. Ein Geschwisterteil ist im Grundbuch eingetragen und wird im Falle eines Verkaufes ODER bei Behalt der Wohnung die 2 Geschwister zu je 1/3 ausbezahlen

  2. Alle 3 Geschwister sind im Grundbuch eingetragen. Im Falle eines Verkaufes ODER bei Behalt der Wohnung werden die 2 Geschwister zu je 1/3 durch das Geschwisterteil ausbezahlt, welches die Wohnung behält

  3. Zwei Geschwister sind im Grundbuch eingetragen, da das 3. Geschwisterteil finanziell noch nicht auf eigenen Beinen steht und evtl. auf staatliche Hilfe angewiesen sein könnte. Im Falle eines Verkaufes ODER bei Behalt der Wohnung werden die 2 Geschwister zu je 1/3 durch das Geschwisterteil ausbezahlt, welches die Wohnung behält.

WICHTIG: Die finanzielle Aufteilung der Verkaufssumme ist unabhängig davon wieviele Geschwisterteile im Grundbucheintrag aufgeführt sind.

...zur Frage

Unterstützungsgeld von der Steuer absetzbar?

Hallo,

meine Partnerin und ich leben seit mehreren Jahren zusammen in einer Wohnung. Im März dieses Jahres sind wir umgezogen, da ich aufgrund einer neuen Stelle den Standort gewechselt habe. Sie ist fertig studiert und hat im Zeitraum von Oktober 2016 bis Feburar 2016 ALG2 bezogen. Sie hat dieses Jahr leider immernoch kein Glück gehabt und ist dementsprechend momentan immernoch ohne Stelle. Da ich seit März 2017 fest eingestellt bin und die Bearbeiterin auf dem Arbeitsamt gesagt hat, dass ich zuviel verdiene, als das meine Freundin weiterhin ALG2 beziehen könnte, trage ich momentan die vollen Kosten für sie (Miete, Auto-Versicherung, Essen/Trinken, etc.). Sie selbst besitzt kein Vermögen und verfügt derzeit über keinerlei Einkommen. Damit ihr Konto ausreichend gedeckt ist überweise ich ihr jeden Monat einen bestimmten Betrag. Nun zu meiner Frage:


Kann ich jenes Geld, welches ich ihr monatlich zusende von der Steuer absetzen / oder einen Anteil davon / oder sogar mehr durch Mietanteil etc.? Ich wäre dankbar für jegliche Antworten.

Besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Werkstudentenvertrag oder doch auf Rechnung als Kleinunternehmer?

Guten Tag, ich habe dieses Jahr meine Ausbildung abgeschlossen und werde nächsten Monat anfangen zu studieren. Nun möchte mein Ausbildungsbetrieb (Fernsehproduktionsfirma) gerne weiterhin auf mich als freien Mitarbeiter zugreifen können und hat mir einen Werkstudentenvertrag angeboten. Ich bin aber auch schon Kleinunternehmer. Was ist jetzt für mich steuerlich und finanziell schlauer? Auf Rechnung ohne MwSt zu Arbeiten, oder mich als Werkstudent einstellen zu lassen.

Der Ausbildungsbetrieb wird in beiden Fällen die gleichen Gagen zahlen, nur wird mir als Werkstudent etwas davon abgezogen und wenn ich auf Rechnung arbeite nichts, habe ich das soweit korrekt verstanden?

Gibt es also Vorteile für mich als Werkstudent?

Vielen Dank, Luca

...zur Frage

Wie genau wirkt sich das Währungsrisiko ausländischer Aktien aus?

Ich mache die Frage an einem Beispiel fest: Ein Europäer mit einem Depot in Deutschland (geführt in Euro) kauft Aktien von NESTLÉ zu 45 Euro, an der Heimatbörse in der Schweiz steht der Kurs bei 50 CHF. Profitiert der Käufer, wenn der Euro im Laufe der Zeit weiter gegenüber den Schweizer Franken an Wert verliert? Oder profitiert er, wenn der Euro stärker wird?

Wenn man davon ausgeht, dass der Euro weiter gegen CHF schwächelt, kann man dann das sogenannte Währungsrisiko in eine Chance verwandeln, wenn man Schweizer Aktien kauft?

Anders gefragt: Wenn Nestlé an der Heimatbörse immer nur seitwärts liefe, gleichzeitig der Euro gegen CHF schwächer wird, steigt oder fällt die Aktie in Frankfurt (Umfrage)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?