Muss ein Testament in Deutschland eigentlich in Deutsch geschrieben sein?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Abfassung eines eigenhändigen Testaments in anderer Sprache als der deutschen ist zulässig (Kommentierung Palandt zum BGB 71. Auflage. 2012, § 2247, Randnummer 1)

Brauche ich zwingend einen Erbschein?

Meine Mutti hat meiner Schwester und mir ein Sparbuch mit Guthaben vererbt. Meine Eltern haben ein handschriftliches Testament erstellt und nach dem mein Papi vor 5 Jahren verstorben ist, hat meine Mutti noch ein Testament handschriftlich erstellt, wo sie uns Beide als Erben angibt. Leider ist das Testament nicht notariell beglaubigt. Jetzt will die Sparkasse das Geld aber nicht an meine Schwester auszahlen. Meine Schwester kann nur monatlich 2000 Euro abheben, da sie auch eine Vollmacht für die Konten meiner Eltern hat. Nun meine Frage: Muss ich zwingend einen Erbschein beantragen, der würde ca. 750 Euro betragen. Das Geld würde ich lieber meinen Kindern zugute kommen lassen. Was kann ich machen? Es gibt keine weiteren Erben. Muss ich einen Anwalt bemühen oder muss ich unbedingt einen Erbschein beantragen. Wie macht man das? Vielen lieben Dank im Voraus, all denen, die sich jetzt für mich den Kopf zerbrechen. Einen schönen 2. Advent allen Lesern.

...zur Frage

Kann man eine fehlgeleitete Spende zurückfordern, auch wenn sie zum Teil schon 3 Jahre zurückliegt?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein in Peru (Sozialprojekt der deutsch-evangelischen Kirche), der auf Spenden u.a. aus Deutschland stark angewiesen ist. Nun wurden wir angeschrieben von einer Gemeinde in Deutschland, die bemerkt hat, dass sie uns in den vergangenen Jahren mehrfach Spenden irrtümlich überwiesen hat, die eigentlich an einen anderen (mehr oder weniger gleichnamigen) Verein in Chile gehen sollten. Die Gemeinde bittet nun um Rücküberweisung der Spenden seit dem Jahr 2014. Ist das überhaupt rechtens, nachdem auch Spendenbescheinigungen über jede Spende unsererseits ausgestellt wurden?

...zur Frage

Steht mir beim Verkauf des Hauses meiner Mutter Geld zu?

Hallo,

meine Mutter, mein Onkel und ich wohnen zusammen in einem Haus. 3/4 des Hauses sind auf meine Mutter geschrieben und 1/4 davon auf meinen Onkel.

Da meine Mutter sich nun in den Kopf gesetzt hat zu leben und zwar ohne Schulden, möchte sie das Haus verkaufen.

Meine Frage ist jetzt: Durch den Verkauf des Hauses geht ja eigentlich mein Erbe verloren. Steht mir also ein Teil von dem Geld zu?

Ich hab echt keine Ahnung und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?