Muss ein Privatparkplatz als solches gekennzeichnet sein?

3 Antworten

Wenn ich das richtig verstehe ist es ein Privatgrundstück und es geht um eine Fläche, die Zufahrt zu Garagen darstellt und sonst als Kinderspielfläche dient udn man dort ggf. anhält zum Be- udn entladen.

Warum sollte das dann als Parkfläche gekennzeichnet sein?

Von der Straße ist es getrennt. Es gehört zum Haus.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Offenkundig bist Du Mieter in dem Haus und offenkundig wird durch das Parken auf dem Hof Deine eigene Garage nicht in der Benutzung behindert.

Du selber hast kein Recht, Fahrzeuge abschleppen zu lassen.

Diese Möglichkeit hätte nur der Eigentümer und auch nur dann, wenn das Parken auf dem Hof untersagt ist und diejenigen Nutzer, die dagegen verstoßen abgemahnt worden sind und Ihnen die zwangsweise Entfernung der verbotswidrig abgestellten Fahrzeuge angedroht worden war.

Im übrigen frage ich mich, ob der Hof denn überhaupt als Kinderspielplatz ausgewiesen wurde. Wenn nicht, dann sind es wohl eher die Kinder und die für sie verantwortlchen Eltern, die sich falsch verhalten.

Schaut in Eure Mietverträge; ist dort nicht explizit das Parken im Hofraum untersagt, dann muß man es dulden. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Vermieter das Parken im Hofraum durch eine entsprechende Beschilderung untersagt. Dann greift das übliche Prozedere, Abmahnen und Abschleppen sind eingeschränkt möglich. Dass Kinder den Hofraum als Spielfläche nutzen oder dieser mitunter zum Be- und Entladen genutzt wird, sind noch nicht ausreichend, dass dies die einzige Zweckbestimmung des Hofraumes ist.

Was möchtest Du wissen?