Muß ein freiwillig gesetzlich versicherter Rentner einen 400 € Job an die Krankenvers. melden?

1 Antwort

Freiwillig versicherte Rentner müssen -soweit ich noch weiß - Krankenversicherungsbeiträge nach ihrer gesamten wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit zahlen, da zählen Nebenjob oder Zinsen, Mieten, Pachten etc. leider dazu. Das ganze geht bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Der Rentner sollte also den Nebenverdienst seiner Krankenkasse melden. Anders wäre es nur bei der privaten Krankenversicherung. Übrigens: bei der Rente sind die 400 Euro Nebenjob kein Problem, die Grenze wurde vor einiger Zeit auf 400 Euro angehoben, ab 65 Jahre kann man (von der Rentenkasse aus) sogar unbegrenzt hinzuverdienen (mit der neuen Kopfprämie könnte sich das aber ändern).

Freiwillig Krankenkassenvers. Rentner

Guten Tag, da ich als Freiwillig Krankenvers. bin und die 9/10 Quote nicht erreiche muß ich ja auch auf Zinsen und Mieteinnahmen Beiträge zahlen. Meine Farge: Ich habe zusammen mit meiner Frau (Angestelte, Pflichtvers.) eine Wohnung die Miete bringt, nun möchte ich die Wohnung meiner Frau überschreiben sodass ich iauf die Miete keine Krankenvers. zahlen brauch. Ich bin 60 J. und würde mit 65 in Rente gehen. WANN sollte ich die Wohnung übertzragen (Notarkosten ca. 600,-€)? Wer hat diesbezüglich Tips, ebenso mit den Zinseinkünften, da müßten alle Konten auf meiner Frau ihren Namen laufen. WANN? Gibt es einen Zeitraum? Wie gesagt in 5 Jahren geh ich in Rente.

Herzlichen Dank an Alle.

...zur Frage

Krankenversicherung bei Wartesemester?

Angenommen Person A ist 26 Jahre und bald kein Student mehr. Er ist aktuell noch über die  studentische Krankenversicherung versichert, die er selbst bezahlt. A hat sich noch während seines Studiums für ein sofort anschließendes Masterstudium beworben. Eine Rückmeldung liegt allerdings noch nicht vor. Kann A weiterhin über den studentischen Tarif krankenversichert bleiben oder muss er für die "Brückenzeit" in die freiwillige Krankenversicherung wechseln? Und wie verhält es sich, wenn A in das Wartesemester verschoben wird? Erkennt dann die Krankenkasse dann noch den studentischen Tarif an?

Viele Grüße

...zur Frage

Ich werde 2018 in Rente gehen und war 21 Jahre freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert, davor gesetzlich, nie privat - was als Rentner?

...zur Frage

große Witwenrente, Hinzuverdienst, was wird als Einkommen angerechnet?

Hallo,

ich habe erfahren das man zur Witwenrente ca 720 Euo im Monat hinzuverdienen darf,

ich erhalte im moment:

meine gesetzliche Altersrente

eine gesetzliche Witwenrente

eine Landwirtschaftliche Witwenrente und

eine "Hofrente" von meinem Sohn (=dauernde Last , aufgrund Übergabe des Hofes)

ich würde nun noch gerne einen 400 Euro Job annehmen, bin mir aber nicht sicher ob die 3 Renten und die Hofrente als Einkommen angerechnet werden, oder ob nur die Hofrente die ich von meinem Sohn erhalte als Einkommen angerechnet werden

...zur Frage

Von freiwillig gesetzlich nach gesetzlich pflichtversichert melden?

Ich bin 61 und seit 10 Jahren, wegen Selbständigkeit, freiwillig gesetzlich versichert. Davor war ich durchgehend gesetzlich versichert. Meine Selbständigkeit endet nun und ich werde teilzeitmäßig angestellt arbeiten für monatl. 600,-. Wie sieht meine künftige Krankenversicherung aus?

...zur Frage

Kapitalerträge, Spekulationsgewinne und freiwilig in der GKV

ich habe Kaptitalerträge (Zinsen, Dividenden und Spekulationsgewinne) und bin als Rentner freiwillig in der GKV versichert. Wirken sich Spekulationsgewinne auf den Beitrag aus? Wenn ja, wie wirken sich dann Verluste aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?