Muss ein Bürge eine positive Schufa haben?

4 Antworten

Da wirst Du Pech haben.

Ein Bürge ist ja dafür da, dass, wenn der Schuldner seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommt, sich die Bank das Geld vom Bürgen holen kann.

Also ist es aus dem Grund erfoderlich, dass beim Bürgen eine für eine Kreditrückzahlung ausreichende Bonität (Einkommen) und kein negatives Anzeichen seiner Zahlungsfähigkeit und -bereitschaft (negativer Schufaeintrag) vorhanden ist.

Der Sinn der Bürgschaft ist doch die Absicherung des Kreditgebers. Da macht sich ein Bürge der laut Schufa auf schwachen Finanzbeinen steht denkbar schlecht.

Ich fürchte, das wird nichts mit dem Kredit.

In Deutschland gibt es mit einer negativen SCHUFA KEIN CENT bei Banken für Konsumentenkredite jeder Art. Vergiss es.

...sorry, aber das ist Quatsch...

0

Hallo Herr und Frau

Wir bieten Geld-Darlehen nur die Visa-Karte

E-mail: sbsacenter@gmail.com

teilen. Unsere Angebote reichen von 50.000 € bis 10.000.000 € für die

Unternehmen. Aber von € 5.000 bis € 90.000 für Menschen. Unser

Zinssatz beträgt 7% als Zinsen über einen Zeitraum von 2 bis 15

Jahren. Danke für die Bewerbung. E-mail: sbsacenter@gmail.com

danke

-- MfG

Bsa Center Sarl

0

Was möchtest Du wissen?