Muss ein beauftragter Makler erfolgreich sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der makler bekommt sein geld nur bei abschluss. wenn man mit dem makler nicht zufrieden ist, dann würde ich den vertrag genau prüfen. auf jeden fall würde ich ihm eine frist setzen, bis wann er erfolg zu vermelden hat.

sollte er keine exklusivität haben, so ist das alles halb so wild. dann sollte man ihm sagen, man werde bald einen weiteren makler mit dem fall beauftragen.

Maklers Müh, ist oft vergebens.

Er bekommt nur Geld bei Erfolg udn daher ist es ohne Risiko für den Auftraggeber.

Du willst Fragen beantwortet haben, ohne die Bedingungen des Maklervertrages zu kennen oder weiterzugeben. Da sollte man sich einfach die Mühe machen, und den entpersonifizierten Wortlaut als Bilddatei beizufügen.

Makler - Exposé ändern - möglich?

Angenommen eine Person möchte ihr Haus verkaufen, handelt mit dem Makler einen Preis aus, das Haus geht auf den Markt, es gibt einen regelrechten Ansturm und vor den ersten Besichtigungen fällt auf: es ist viel zu günstig angeboten worden. Bekannte sprechen den Verkäufer darauf an ob etwas nicht stimme, oder warum ein Haus in einer solchen top Lage sonst so günstig angeboten werde. 

Daraufhin soll der Preis geändert werden, Besichtigungen vorerst abgesagt werden.

Als der Makler darauf angesprochen wird,reagiert er äußerst aufbrausend. Das Haus sollte schnell verkauft werden. 

Als klar wurde, dass das Haus erst im nächsten Jahr frei werde, reagierte er ebenso unseriös.

Kann der Verkäufer also in dem Falle auch Auftraggeber sich umentscheiden und auf Änderung bestehen?

Im Maklervertrag steht dazu rein gar nichts. Der Vertrag gilt 12 Monate.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?