Muss die Teilkasko die bei einem selbst verursachten entstandenen Glässchäden übernehmen, und was ist, wenn die Gesamtreparatur den Fahrzeugwert überschreitet?

3 Antworten

Nein, die Teilkasko zahlt für selbst verursachte Glasschäden nicht. Wenn die Reparaturkosten den Fahrzeugwert übersteigen, wird nur der Schaden (= Wiederbeschaffungswert vor Unfall minus Restwert nach Unfall) ersetzt.

Stimmt, ich wollte keine falschen Auskünfte geben, Sorry !!

Liegt ein selbstverschuldeter Unfall vor, zahlt die Teilkasko-Versicherung in der Regel nicht die Schäden am Auto des Unfallverursachers. ... Beim Schaden wegen Eigenverschulden des Versicherten zahlt diese Versicherungsform jedoch nicht – diese Leistungen bietet nur eine Vollkasko.

Dafür ist die Versicherung da um auch die Selbstverschuldeten Schäden abzudecken, aber was genau in der Versicherung abgedeckt ist sagt dir am besten deine Versicherung. Wenn der Schaden den Wert des Fahrzeugs übersteigt spricht man von einem wirtschaftlichen Totalschaden und bekommt nur den geringeren Wert ersetzt.
Wenn die Reparatur 2000 € betragen würde aber das Fahrzeug nur noch 1500 € wert wäre, würde die Versicherung nur die 1500 € zahlen.
Du brauchst dann den Schaden nicht reparieren lassen, sondern kannst auf die Auszahlung bestehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das ist so nicht richtig. Selbstverschuldete Glasschöden sind mit einer Teilkaskoversicherung regelmäßig nicht versichert, und beim Totalschaden wird noch der Restwert abgezogen.

0

Was möchtest Du wissen?