Muss die ARGE einen elektrischen Rollstuhl bezahlen, damit man am sozialen Leben teilnehmen kann ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, " Versicherte nach dem Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V) haben Anspruch auf Hilfsmittel, wenn diese dazu dienen, den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern oder einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die Theorie !. Als erstes ist die Ausstellung eines Rezeptes vom behandelnden Arzt notwendig um einen entsprechenden Antrag bei der KK einreichen zu können. Wende dich an deinen Arzt. Das Jobcenter ist der falsche Ansprechpartner. Auf jeden Fall wird s ein schwerer Weg, denn die KK schmettert erst einmal alles ab. Der Erfolg hängt ganz entscheidend von der Argumentation deines Arztes zur Notwendigkeit in deinem Fall ab.

Als letzten Weg, versuche mit dem Jobcenter gemeinsam einen Weg zu finden. Manche Mitarbeiter sind einfühlsam und können im Rahmen der Möglichkeiten evtl. eine akzeptable Finanzierung anbieten. Ein Versuch ist es schon wert meine ich, was hat man schon zu verlieren ? Gruß K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat die Arge mit Deinem Rollstuhl zu tun ? Rollstühle gehören zu den Hilfsmitteln im Gesundheitsbereich, ich würde mich an Deiner Stelle an die Krankenkasse wenden. Nur die werden Dir auch keinen elektrischen Rollstuhl bezahlen sondern nur das Basismodel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jobcenter ist zuständig den Lebensunterhalt für erwerbsfähige Personen zu zahlen, die Kosten für die Unterkunft übernimmt die Kommune. Bist Du denn überhaupt im Alg-II-Bezug, denn wie gesagt, dies ist nur für erwerbsfähige Personen gedacht. Für den Rollstuhl kommt das Jobcenter sicher nicht auf, sondern es ist eine Leistung der Krankenversicherung. Stell dort den Antrag. Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntst Dich auch anwaltlich beraten lassen, von einem Anwalt für Sozialrecht, mit einem Beratungsschein, um Deine Ansprüche gegenüber Deiner KK besser zu begründen und durchzusetzen.Notfalls wende Dich an die Presse, oder sogar ans Fernsehen, damit sie einen Bericht über Dich bringen, das hilft in den meisten Fällen. Viel Erfolg wünsche ich Dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso willst Du die ARGE (die heute Jobcenter heißt) denn als Ansprechpartner wählen? Das ist doch eine Leistung für die die Krankenversicherung zuständig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 15.09.2012, 19:21

die heute Jobcenter heißt

Warum eigentlich?

Mit derselben Bezugsnähe könnte ich mich auch Weltenschöpfer nennen.

0
Privatier59 15.09.2012, 19:41
@EnnoBecker

Das liegt doch auf der Hand! Ist ne Fördermaßnahme. Für Schildermaler!

0

Die ARGE ist dafür nicht zuständig.

Da du uns den Grund für den Rollstuhl, bzw. deine Erkrankung nicht nennen möchtest, ist es auch nicht möglich dir den zuständigen Ansprechpartner zu nennen.

Bist du überhaupt arbeitsfähig ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?