Muß die Altersrente bei Tod prozentual zurück gezahlt werden ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht ist das bei den verschiedenen Rententrägern ja unterschiedlich. Beim Tod meines Vaters hat meine Mutter noch drei Monate nach dem Monat, in dem mein Vater verstorben ist, die volle Rente weiter bekommen. Danach wurde und wird Witwenrente gezahlt. Und sollte meine Mutter sterben, steht den verbleibenden Kindern noch die Rente des gesamten Monats zu. Sind keine Kinder da, wird die zuviel gezahlte Rente ab Sterbetag zurück gefordert.

Die gesetzliche Rentenversicherung läuft sogar noch 2, oder 3 Monate weiter.

Bei privaten Renten ist es wohl eine Frage des Vetrages, aber zurück zu zahlen für den Monat des Todes, niemals.

Versorgungsausgleich bei Firmenrente

Hallo,

ich bin erwerbsunfähig und bekomme seit 5 Jahren eine gesetzliche und eine betriebliche Rente, beides nicht sehr hoch. ich bin seit 4 Jahren geschieden, im Scheidungsurteil wurde der Versorgungsausgleich der Betreibsrente ausgesetzt. Begründung: "Allerdings kann die ZVK-Anwartschaft des Antragsgegners (ich) mit dem oben genannten Wert zurzeit nicht in die Berechnung miteinbezogen werden, weil der wirkliche Wert von einer tariflichen Einigung über die Auswirkungen der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung über die über die Rechtswidrigkeit der Übergangsregelung für rentenfreie Jahrgänge abhängt. Deshalb ist der Versorgungsausgleich, soweit er die ZVK-Anwartschaft betrifft, auszusetzen." Wer weiß was hinter der Beschreibung steckt. Ich verstehe da garnichts. Jetzt meine Frage: Bei der gesetzlichen Rente bekomme, trotz bereits erfolgtem Versorgungsausgleich, ich die "ungekürzte" Rente bis meine Exfrau selbst in Rente geht, da ich schon vor der Scheidung in Rente war. Gilt diese Regelung auch für Betriebsrenten oder muß ich mit einer direkten Kürzung nach dem Versorgungsausgleich rechnen? Der Versorgungsausgleich für die Betriebsrente (ZVK) soll jetzt erfolgen.

Gruß sgrund

...zur Frage

Umsatzsteuer Voranmeldung, wenn Elster noch nicht vorhanden ist?

Sehr geehrte User,

Ich habe eine Frage bzw. ein Problem. Ich habe ende Februars mein Gewerbe angemeldet (mit sofortigen Start), ich bin zwar Kleinunternehmer, verzichte aber auf die Kleinunternehmer Regelung und muss dementsprechend Umsatzsteuer Voranmeldungen einreichen.

Aber ab wann muss ich das machen? Das Gewerbe ist ansich schon Ende Februar gestartet. (Bisher keine Einnahmen, da noch nicht offiziell eröffnet)

Ich habe allerdings erst Mitte diesen Monats meine Steuernummer erhalten & konnte deshalb erst jetzt vor 10 Tagen mein Account bei Elster beantragen. (Warte immer noch auf den Bestätigungsbrief mit einen Code)

Da ich aber rein theoretisch schon für März und April eine Umsatzsteuer Voranmeldung machen müsste, stellt sich mir die Frage, wie ich dies machen soll?

Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Dringende Frage: Erben Kinder aus erster Ehe, wenn Mann verstorben ist mein Vermögen?

Hallo, folgende Frage stellt sich mir:

Ich war mit meinem Mann 6 Jahre lang verheiratet und nun ist er verstorben. Wir beide brachten jeweils zwei Kinder aus erster Ehe mit in diese Ehe. Da es keinen Ehevertrag gab, greift nun die gesetzliche Erbfolge. Girokonto und Ersparnisse bei Banken liefen getrennt auf den jeweiligen Namen.

Das Konto meines Mannes ist bereits eingefroren und wir warten auf den Erbschein, sein Vermögen wird zwischen mir und seinen leiblichen Kindern aufgeteilt.

Meine Frage ist nun: Haben Sie Kinder aus seiner ersten Ehe Anspruch auf mein Vermögen?

...zur Frage

Leibrente oder abgekürzte Leibrente

Als ehemaliger Bergmann erhalte ich ab dem 50. Lebensjahr für die Dauer von 5 Jahren die sogenannte Bergmannsrente 2. Diese wird von der gesetzlichen Rentenkasse Knappschaft Bahn-See gezahlt. Ab dem 55. Lebensjahr folgt dann die sogenannte Knappschaftsausgleichsleistung (KAL) welche auch eine Rente ist und auch von der Knappschaftlichen Rentenversicherung ausgezahlt wird. Mit 60 folgt dann die Altersrente. Diese drei nacheinander folgenden Renten werden jeweis separat beantragt und berechnet. Nun zu meiner Frage: Sind die Bergmannsrente 2 und die Knappschaftsausgleichsleistung welche jeweils nur 5 Jahre lang gezahlt werden und aufeinander folgen in der Steuererklärung als Leibrente aus inländischen gesetzlichen Rentenversicherungen in Anlage R Seite 1 Zeile 4 oder aber auf Seite 2 (Leisungen aus Altersvorsorgeverträgen und aus bertieblicher Altersversorgung) in Zeile 41-43 als abgekürzte Leibrente einzutragen?

...zur Frage

Was geschieht mit Geldvermächtnis an Enkel, der nach Tod seiner Mutter zum Erben wird?

FALL: Eine Großmutter bestimmt in ihrem Testament, dass ihre 3 Enkel (E1, E2, E3) im Todesfall "jeweils 2.000.- € erhalten sollen". "Aus dem dann verbleibenden Restvermögen" (von ca. 50.000.- €) soll ihre Tochter T1 (Mutter von E1 und E2) 1/3 erhalten, Tochter T2 (Mutter von E3) die restlichen 2/3. Die Tochter T1 stirbt vor der Großmutter. Die Großmutter stirbt. FRAGE: Welche Auswirkung hat der Tod von T1 auf den Anspruch von E1 und E2 aus dem Nachlass der Großmutter? Erhalten diese weiterhin je 2.000.- € und zusätzlich (als Erben von T1) je 1/6 des Restvermögens? Werden die 2.000.- €-Vermächtnisse mit dem nachträglich entstandenen Erbanspruch auf je 1/6 verrechnet? Gilt ggf. eine noch andere Regelung?

Danke im Voraus für alle Auskünfte, die helfen können, Klarheit zu schaffen.

...zur Frage

Arbeit aufgenommen,ARGE zahlt keine Miete mehr ?????

Hallo, ich bin seit 01.08. wieder in Arbeit,bekomme meinen ersten Lohn erst Ende August oder Anfang September.Die ARGE hatte mir im Juli für einen Monat hartz4 gezahlt und im Bewilligungsbescheid aufgeführt,falls ich erst ende des Monats Lohn bekomme sollte ich eine Bescheinigung vom Arbeitgeber einreichen,damit ich dann nochmal für einen Monat Geld bekomme.Jetzt heisst es aber ich bekomme nur ein Darlehen.Heisst also ich muss diesen Darlehensantrag stellen und soll das dann wieder zurückzahlen!!!! Is das rechtens ??????? Oder is die ARGE verpflichtet mir den Monat zu überbrücken ????

schon mal vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?