Muss der Vermieter die Vorrichtungen für den Kabelanschluss bezahlen?

2 Antworten

Wenn es einen Verteiler gibt, gibt es ja anscheinend eine Hausanlage für Satempang, oder etwas vergleichbares.

Damit hat der Vermieter m. E. getan, was er mußte.

Wer mehr will, muss selbst zahlen.

Wenn andere Anschlüsse da sind, die dir den Zugang von privaten Sendern ermöglichen, besteht sicher kein weitergehender Anspruch gegen den Vermieter. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, muss du meines Erachtens den anderen Anbieter selber zahlen.

Mein Kabelanschluss ist unter "sonstiger Zuschlag " in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt, ist das so zulässig?

Hallo Mein Vermieter die GWH Hessen hat mir den Kabelanschluss / 8,00 Euro nicht in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt sondern als " sonstigen Zuschlag " separat . Erst nach meinen Anfragen bei der GWH wurde mir gesagt das es die Kosten für den Kabelanschluss sind. Ich find das schon recht merkwürdig. Ich habe in meiner Wohnung nur die Buchse für Kabelfernsehen /Unitymedia nichts weiter. Ich bin der Meinung das ein Kabelanschluss ,für den Kosten erhoben werden , mit in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt werden muss, oder ? Kann mir jemand helfen und eine Anwort geben ! Vielen Dank

...zur Frage

Moventum S.C.A. Luxemburg: bin ich schlecht beraten?

Ich habe vor drei Jahren eine kurzfristige Anlage für 7.000 Euro (3.500 für jedes Kind)gebraucht und auf Anraten des Finanzdienstleisters OVB (Österreich) bei der Bank2Plus in der Schweiz diese Einlage getätigt. Voraussetzung war, dass ich nach Ablauf eines Jahres vollen Zugriff auf die insgesamt 7.000 Euro haben müsse. Der Berater vom OVB versicherte mir dies hoch und heilig. Ein Jahr später erhielt ich ein Schreiben der Bank2Plus, dass alle österreichischen Konten aufgelassen werden müssten, mein Konto aber an die Movemtum S.C.A. in Luxemburg übertragen worden wäre. Ich bemühe mich seitdem, mein Geld zurück zu bekommen, bzw. was davon noch übrig ist. Der OBV reagiert nicht auf meine Forderungen, das zu veranlassen, mein Schriftverkehr mit Moventum hat lediglich folgende Antwort für mich parat: "Da Sie Privatperson sind, können wir nichts für Sie tun, sämtliche Aktivitäten sind ausschließlich über einen Makler möglich."

Also habe ich den Makler meiner Eltern gebeten, das für mich zu übernehmen. Untätige Wochen sind vergangen, bis er mir sagte, dass er daran nichts verdiene und er sich deshalb nicht darum kümmern wolle.

Frage: Ist der Einwand "Ausschließlich über Makler" ein Vorwand, den es nur zu durchbrechen gilt oder hat Moventum S.C.A. tatsächlich Fug und Recht, sich darauf zu berufen? Gibt es dazu eine Rechtsgrundlage? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Darf Vermieter Malerarbeiten in Betriebskosten einrechnen?

Darf ein Vermieter die Kosten für das Gerüst, das er für Malerarbeiten ausgeliehen hat in der Betriebskostenrechnung auf die Mieter umlegen. So geschehen bei meiner Mutter, die mir die Abrechnung kürzlich zeigte.

...zur Frage

Muss Mieter selbst die teure Farbe für die Renovierung bezahlen?

Meine Freundin zieht aus ihrer Altbauwohnung aus, um mit ihrem Freund zusammen zu ziehen. Sie muss die Wohnung auch streichen, was für sie auch kein Problem ist. Allerdings will der Vermieter, dass sie eine besondere Wandfarbe benutzt, da es ein Altbau ist und die Wand atmen können soll. Da kostet ein Eimer aber 40 Euro. Muss sie die teure Farbe bezahlen oder kann sie das Geld vom Vermieter verlangen?

...zur Frage

Muss ich die Gebühren fürs Kabelfernsehen bezahlen?

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit Kabelanschluss. Da ich sehr wenig Zeit mit fernsehen verbringe, möchte ich auf das kostenlose DVB-T umsteigen. Mein Nachbar meint aber, ich müsse die Kabelgebühren aber trotzdem bezahlen. Stimmt das?

...zur Frage

Tropfender Wasserhahn, Schönheitsrepartur oder nicht?

In der Wohnung die ich miete tropft seit ein paar Tagen der Wasserhahn. Ich habe meinen Vermieter angerufen und der hat gesagt, ich solle einfach einen neuen Dichtungsring einsetzen. Die Kosten dafür über nehme ich weil so was ja nur ein paar Euro kostet und damit laut Vertrag von mir bezahlt werden muss. Das habe ich jetzt gemacht, aber es tropf immer noch. Ich habe wieder den Vermieter angerufen und gesagt, dass es nichts geholfen hat. Und dass ich gerne einen Handwerker holen möchte. Mein Vermieter will den aber nicht bezahlen, weil der Wasserhahn neu ist und der Dichtungsring die einzige Sache sein kann. Das ist seine Meinung, er kann aber auch nicht selber kommen um es sich anzuschauen, weil er weggezogen ist als er die Wohnung vermietet hat. Habe ich das Recht auf einen Handwerker, den der Vermieter bezahlt auch wenn es eine relativ kleine Sache ist

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?