Muss der Verkauf der Wohnung im Ausland gemeldet/versteuert werden?

3 Antworten

Nein, in Deutschland ist der gesamte Vorgang, sowohl Erbe, wie Verkauf, steuerfrei.

Das wäre in diesem Fall auch so, wenn Ihr in Lettland keine Steuer gezahlt hättet.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
1

Ich besitze auch die deutsche Staatsangehörigkeit. Ändert sich da nichts dran?

0
67
@Rizhik05

In fast allen Ländern wird nach dem Wohnsitzprinzip versteuert, nicht nach der Staatsangehörigkeit.

Wohnsitz in Deutschland, hier steuerpflichtig.

Aber weil die Freibeträge für Kinder hier 400.000,- Euro sind, fällt keine Steuer an.

0
1
@wfwbinder

Damit ich es richtig verstehe, entscheidend ist der Wohnsitz des Erblassers? Also meiner Mutter.

0
67
@Rizhik05

Für die Erbschaftsteuer ist entscheidend:

Land wo sich das Erbe (Immobilie) befindet

Wohnsitz des Erblassers

Wohnsitz des Erben.

Alle drei Länder haben ein Besteuerungsrecht.

In diesem Fall ist die Steuer, die hier erhoben würde 0,-. So oder so. Also ist Deine Steuer hier null.

Das Du schon in Lettland gezahlt hast ist dabei ohne Bedeutung.

Das wäre es nur, wenn hier eine Steuer fällig wäre. Dann könnte man die in Lettland gezahlt anrechnen. Da hier aber 0,- ist, gibt es keine Anrechnung, denn natürlich erstattet Deutschland keine Steuer, die Lettland bekommen hat.

1

In Deutschland ist das steuerfrei

Die Sache ist jedenfalls steuer- und abgabenfrei.

Wenn du von Hartz IV lebst oder anderes beziehst, bei dem dein Vermögen von Bedeutung ist, musst du die Erbschaft dort melden.

Wird die Nutzungsentschädigung bei einer Erbengemeinschaft von dem Jobcenter übernommen?

Hallo Zusamen,

meine Schwester und ich haben von unserer Mutter eine Eigentumswohnung geerbt. Diese wird allein von meiner Schwester bewohnt. Soweit ich weiß kann ich für meinen Anteil an der Wohnung eine Nutzungsentschädigung verlangen, da sie ja nur von Ihr bewohnt wird. Die Frage ist nun ob das Jobcenter die Nutzungsentschädigung für Ihre Hälfte bezahlt. Die Nebenkosten werden ihr auch nur zur Hälfte übernommen, da das Amt darauf verweist, dass mir die Hälfte gehört. Die Summe der Nutzungsentschädigung und der Nebenkosten liegt ungefähr bei der Höhe der Miete einer Einzimmerwohnung. Nun weiß ich auch nicht ob das Jobcenter Sie dann zum Auszug zwingt oder ob es die Kosten übernimmt.

Danke im Voraus und freundliche Grüße

...zur Frage

2 Brüder Eigentümer einer lastenfreien Wohnung, Pfändung einer Hälfte möglich?

Mein Bruder und ich haben gemeinsam eine Eigentumswohnung, die unbelastet ist im Grundbuch. Die Firma meines Bruders steht sehr schlecht da, was wäre, wenn er seinen Schulden nicht nachkommt. Kann seine Hälfte der Wohnung dann von der Bank versteigert werden?Hab ich Vorkaufsrecht?

...zur Frage

Was passiert mit der zweiten Hälfte eines Grundstücks, wenn das Erbe ausgeschlagen wird es damit an den Staat geht?

Hallo,

meine Schwester und ich haben von unserem Vater eine Waldfläche (Wert etwa 2000€) zu je 1/4 Anteilen (zusammen 1/2) geerbt. Unserer Mutter gehört nach wie vor die andere Hälfte. Da unsere Mutter Alkoholikerin ist, zudem stark verschuldet und vermutlich immer noch im Insolvenzverfahren steckt, werden wir Ihr Erbe im Todesfall ablehnen. Zudem gehen wir davon aus, dass auch niemand anderes das Erbe annehmen wird.

Meines Wissens nach geht die Hälfte des Grundstücks damit an den Staat. Ist dies korrekt? Kann der Staat dann den Verkauf des Grundstücks fordern?

Meine Schwester und ich würden das Grundstück prinzipiell gerne verkaufen. Obwohl unsere Mutter bereit ist uns Ihren Anteil zu überlassen, denke ich dass dies schwierig wird. Ein Verkauf oder eine Schenkung Ihrer Anteile an uns ist aufgrund des Insolvenzverfahrens wohl problematisch (oder gibt es hier Ausnahmen / Freibeträge? Kann der Betrag frei gewählt werden?). Ob unserer Mutter das Grundstück bei ihrem Insolvenzverfahren angegeben hat ist uns nicht bekannt.

Zudem interessiert uns, ob wir durch den Teilbesitz irgendwelche Probleme beim Ablehnen des Erbes haben werden.

...zur Frage

Spekulationsfrist bei Verkauf einer geerbten Wohnung

Hallo Ihr Lieben, vor 8 Jahren habe ich eine Wohnung von meinen Eltern geerbt, diese hatten die Wohnung auch selbst schon von ihren Eltern geerbt, ist also schon lange im Familienbesitz. Zum Erbzeitpunkt war die Wohnung vermietet. Ich habe sie bis heute ebenfalls vermietet und nicht selbst genutzt. Ich möchte die Wohnung nun verkaufen. Fällt dabei eine Steuer an? Spekulationssteuer etc. ? vielen Dank

...zur Frage

Verkauf von geerbter Immobilie?

2011 wurde der landwirtschaftliche Betrieb der Mutter aufgelöst, die Grundstücke ins Privatvermögen übernommen( Entnahme versteuert). Die Mutter verstarb 2016. Unterliegen die Grundstücke nachdem ich sie geerbt habe der Spekulationsfrist?

...zur Frage

Teilungsversteigerung - bleibt Immobilie zur Hälfte im Besitz des Erben?

Ich versuche mal zu erklären, was ich fragen will. Ich hoffe, es wird verstanden, was ich meine...Es geht um zwei Geschwister, die eine Immobilie geerbt haben, sich aber nicht verstehen. Der eine Bruder will das Haus behalten, die Schwester will es aber verkaufen. Sie konnten sich auf keine Lösung verständigen, und jetzt hat die Schwester mit einer Teilungsversteigerung gedroht. Heißt dass, dass die Schwester nur ihren Anteil an der Immobilie versteigert, oder dass die gesamte Immobilie versteigert wird und der Bruder dann aus dem Erlös die Hälfte bekäme? Hat die Schwester einen rechtlichen Anspruch auf diese Versteigerung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?