Muss der Bauherr auch gleichzeitig der Rechnungsempfänger sein??

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich verstehe nicht ganz, weil du schreibst, dass alle Baurechnungen auf ihre Firma geschrieben wurden und andererseits ebenso, dass das Finanzamt gesagt hätte, der Bauherr hätte die Firma deiner Frau sein müssen. Der Unterschied ist mir nicht klar. Jedenfalls können durchaus alle Baurechnungen auf ihre Firma geschrieben werden, weil du ja den Anteil herausgenommen hast. Dies ist meines Erachtens korrekt. Ich würde mich mit dem Finanzamt anlegen, notfalls gerichtlich.

Das ist einer der Fälle, bei denen VORHER zum Steuerberater geht.

Eure "Ersparnis" dürfte euch jetzt wohl eine Menge Geld kosten. Gerade in dieser Konstellation muss man die Verträge sorgfältig planen.

Du hast jetzt ein halbes Geschäftshaus, welches du deiner Frau überlässt. Da du keine Einkünfte damit erzielst, hast du auch keine Werbungskosten. Und deine Frau hat (zur Hälfte) keine Werbungskosten, weil sie (zur Hälfte) keinen Aufwand hat.

Und bei der Umsatzsteuer sieht es noch düsterer aus.

Geht wenigstens jetzt hin und seht, wie die Kuh vom Eis kommt.

erna2003 02.02.2012, 11:38

Danke, Termin beim Steuerberater ist schon gemacht!

0

Was möchtest Du wissen?