Muss der Arzt an Untersuchungstermin erinnern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Arzt muss an keine Kontrolluntersuchung erinnern, darauf hat jeder selbst zu achten - also erübrigt sich die Frage nach einer Schmerzensgeldforderung.

Du bist in der Werkstatt. Der Monteur sagt Dir, dass in drei Monaten Deine Bremsen nachgesehen werden sollen und macht mit Dir einen Termin aus.

Du lässt den Termin verstreichen und baust acht Monate später einen Unfall weil die Bremsen versagen, und jetzt willst Du den Monteur in Haftung nehmen?

Wo sind wir eigentlich?

Was kommt als nächstens. Den Arbeitskollegen verklagen, weil der einen nicht daran erinnert aufs Klo zu gehen?

Ein Behandlungsfehler des Arztes wird nicht nachweisbar sein - auch kann man keinem Arzt einen Vorwurf machen, er wäre seinen Pflichten nicht nachgekommen , wenn er rechtzeitig einen Kontrolltermin vergeben hat. Das schein in diesem Fall aus der Sicht des Arztes nachweisbar zu sein.

In diesem Fall ist die Patientien als erwachsener, volljähriger Mensch alleine für ihr Handeln verantwortlich. Ein zivilrechtliche Klage ist ohne Aussicht auf Erfolg.

Der Arzt hatte sie pflichtgemäss aufgefordert, nach drei Monaten wieder zu erscheinen.

Wenn sie das vergisst, obwohl es für sie ganz persönlich doch eine äusserst wichtige Angelegenheit war und es gerade in dieser Situation möglicherweise um ihr Leben ging, dann kann sie doch jetzt sich nicht wie ein kleines Kind verhalten und versuchen, ihm die Schuld in die Schuhe zu schieben.

Da hätte sie auch vor Gericht keine Chance.

Eine typische Frage im Vollkaskoland Deutschland!

Was möchtest Du wissen?