Muss der Arbeitgeber für Schutzimpfungen bei Geschäftsreisen aufkommen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Arbeitgeber seine Mitarbeiter in Regionen schickt, die eine akute Ansteckungsgefahr bergen, so muss er auch für die Impfungen und Schutzmaßnahmen aufkommen.

Eine Verpflichtung würde ich nur für die Impfungen sehen, die nötig sind, um das Visum zu bekommen.

Alles andere wäre freiwillig, aber der AN kann sich ja weigern, wenn er zu große Risiken sieht.

Ich denke mal, vor dem Arbeitsgericht würde man mit allen vom Aussenministerium empfohlenen Impfungen durch kommen.

Was möchtest Du wissen?