muss das Sozialamt die kompletten Krankenversicherungsbeiträge bezahlen

2 Antworten

Die Gkv´s haben auch die Möglichkeit von 921€ die Krankenversicherungsbeiträge zu berechnen. Allerdings ist dies nur auf Antrag möglich. Viele GKVs verschweigen dies um höhere Beträge zu kassieren. Die Webseiten und Formular Downloads der GKVs geben meist auch keine Auskünfte über diese Möglichkeit. Nachschauen ob beim Bescheid über die Beträge darauf hingewiesen wurde, dann ist der Bescheid fehlerhaft und evt. noch offen für eine nachträgliche Änderung. Es werden die Beiträge nach 3 Möglichkeiten berechnet: 1.Nach der Beitragsbemessungsgrenze (4050€ 2014)für Mitglieder dessen Einkünfte höher sind.2. Nach der Mindesbeitragsbemessungsgrenze (2078,75€ 2014) 3. Nach reduzierter Beitragsbemessungsgrenze (921,xx€ 2014) wenn die Einnahmen die Mindesbeitragsbemessungsgrenze unterschreiten.

36

Ist die Mutter hauptberuflich selbstständig ? Wohl kaum. Dann greifen diese Beiträge auch nicht.

0
1
@barmer

Ok, in meiner Frage fehlt was: Meine Mutter ist Rentnerin, da sie im Ausland ein paar Jahre war, ist sie, zurück in Deutschland, wieder in die GKV als Freiwilliges Mitglied eingetreten. Sie zahlt die 15,5 % KV Beitrag + 2,05% PflegeV. Seit Juni ist sie im Pflegeheim und das Sozialamt hat rückwirkend die Abrechnung zugesendet. Das Sozialamt hat nur ca. 8,5% sprich pauschal jeden Monat 169,77€ KV angerechnet. Dadurch entsteht ein Fehlbetrag der beim Sozialamt nicht existiert. Grüße und schöne Weihnachten

0
34
@inurb

Sie muss die Berechnung nach Reduzierten Mindesbeitrag beantragen. Wenn kein Antrag gestellt wird dann wird nach Mindesbeitrag berechnet, also ca 360€ nicht 170€.

0
36
@inurb

Ich habe eine neue Idee: die Kasse fordert den Beitrag aufgrund der Rente. Das Sozialamt erstatet den maximalen Eigenanteil von 8,2% + Pflege 2,05%. Den Rest in Höhe von 7,3% erhält sie per Antrag von der Rentenversicherung. Könnte das passen ?

Oder das Sozialamt hat gar keine Informationen über die KV und zahlt blind den Mindestbeitrag.

0

Hallo,

am besten dem Sozialamt eine Aufstellung der Beiträge ab Beginn Pflegeheim/Sozialhilfebezug zukommen lassen und die Übernahme der vollen Beiträge beantragen. Bei einer (unerwarteten) Ablehnung durch das Sozialamt hier die genauen Ablehnungsgründe angeben.

Häufig zahlt das Sozialamt auf Antrag die Beiträge direkt an die Krankenkasse.

Gruß

RHW

Unerwartet zweite Lebensversicherung aufgetaucht - was tun?

Meine Mutter ist dement und bekommt einen Zuschuss vom Sozialamt für die Heimkosten. jetzt habe ich, als Bevollmächtigte, ein schreiben einer Versicherung bekommen.

Sozialamt und wir wussten nur von einer Lebensversicherung der demenzkranken Mutter,die im Pflegeheim lebt und einen Zuschuss vom Sozialamt bekommt. plötzlich erfähren wir,dass noch eine weitere Lebensversicherung besteht und ausbezahlt werden kann. das geld ist für die Beerdigung gedacht. wie gehen wir am besten weiter vor?

...zur Frage

Krankenversicherungsbeiträge (privat) falsch abgeführt

Hallo,

durch einen Arbeitgeberwechsel bin ich unter die BMG gesackt, was mir nicht bewußt war. Ich war zuvor bereits einige Jahre privat krankenversichert und habe dieses so weitergegeben. Nun ist bei einer Sozialversicherungsprüfung bei meinem AG aufgefallen, dass ich in einem Jahr hätte gesetzlich versichert sein müssen. Der AG wollte nun von mir eine "Freistellungsbescheinigung" von der gesetzlichen KV-Pflicht, welche ich aber nicht habe.

Frage: Was kann da passieren? Muss ich nachträglich nun Beiträge an die gesetzliche KK für 1 Jahr bezahlen? Oder mein AG? Meines Erachtens wird doch vom AG auch etwas an die gesetzliche Kasse gezahlt oder nicht?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Meine Großmutter muss ins Pflegeheim und die Rente reicht - muss als Enkel bezahlen?

Hallo Zusammen,

meine Großmutter muss ins Pflegeheim. Die Rente wird nicht reichen und ausreichend Vermögen ist nicht vorhanden. Kinder meiner Großmutter gibt es nicht mehr. Es leben nur noch die Schwiegersöhne (einer davon ist mein Vater).

Kann das Sozialamt mich oder meine Kinder zur Bezahlung heranziehen?

Danke an die Antwortenden

...zur Frage

Antrag Zuzahlung Pflegeheim, Schonbetrag für Rentner

Hallo folgender Fall: Eine demenzkranke Frau (Alter fast 90) ist seit Jahren im Pflegeheim und hat die Pflegestufe II. Die Rente reicht schon jetzt nicht mehr für die Kosten des Pflegeheimes aus. Die Tochter (70 Jahre) zahlt bereits für die Heimkosten und das Taschengeld dazu. Jetzt soll die Tochter die Einstufung der Mutter in die Pflegestufe III im Pflegeheim unterschreiben. Beim Lesen in den Foren habe ich erfahren, dass eine Zustimmung nicht erforderlich ist. Damit steigen jetzt aber auch die Eigenbeiträge der Tochter zu den Pflegeheimplatzkosten. Wer muss jetzt eigentlich den Antrag beim Sozialamt für die Zuzahlung stellen (die Tochter oder das Pflegeheim) Das Kapital der Pflegebedürftigen ist bis auf den Schonbetrag bereits aufgebraucht. Die finanzielle Verwaltung der Rente der Pflegebedürftigen liegt momentan bei der Tochter.
Die zweite Frage ist, wie hoch ist der Schonbetrag der Tochter (verheiratet und Rentner). Leider habe ich zu diesen Themen noch nichts in den Foren gefunden.

...zur Frage

Mutter ins Pflegeheim - Schenkung vor 2 Jahren - ich selbst alleinerziehend, Ms-krank

Meine Mutter hat mir vor 2 Jahren ihre Hälfte eines Hauses geschenkt. Die andere Hälfte gehörte schon seit dem Tod meines Vaters vor 20 Jahren mir. Seit 3 Jahren wohnen ich und meine 14-jährige Tochter selbst darin. Nun muss meine Mutter, die in einem anderen Haus wohnt (wo sie ein Wohnrecht auf Lebenszeit hat) ins Pflegeheim, da sie ihre gesamten finanziellen Reserven aufgebraucht hat und deshalb ihre polnische Pflegerin + die Kosten für das Haus, etc. nicht mehr bezahlen kann. Ich selbst verdiene ca. 1900€ netto, bin alleinerziehend und habe außerdem MS. Allerdings bin ich voll berufstätig. Hat jemand Erfahrung, ob man wg. "alleinerziehend" und Krankheit vom Sozialamt ev. "geschont" wird?

...zur Frage

Wird Erbe des Schwiegersohns zur Zuzahlung der Heimkosten für Schwiegermutter mit einbezogen?

Meine Mutter ist im Pflegeheim und ihre Rente reicht nicht für ihren Selbstbehalt. Das Sozialamt zahlt den Rest. Mein Mann erbt das Haus seiner Mutter was verkauft werden soll. Wird dieses Geld für die Heimkosten seiner Schwiegermutter (meiner Mutter) mit einbezogen? Mein Mann ist alleiniger Erbe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?