muss das Sozialamt die kompletten Krankenversicherungsbeiträge bezahlen

2 Antworten

Die Gkv´s haben auch die Möglichkeit von 921€ die Krankenversicherungsbeiträge zu berechnen. Allerdings ist dies nur auf Antrag möglich. Viele GKVs verschweigen dies um höhere Beträge zu kassieren. Die Webseiten und Formular Downloads der GKVs geben meist auch keine Auskünfte über diese Möglichkeit. Nachschauen ob beim Bescheid über die Beträge darauf hingewiesen wurde, dann ist der Bescheid fehlerhaft und evt. noch offen für eine nachträgliche Änderung. Es werden die Beiträge nach 3 Möglichkeiten berechnet: 1.Nach der Beitragsbemessungsgrenze (4050€ 2014)für Mitglieder dessen Einkünfte höher sind.2. Nach der Mindesbeitragsbemessungsgrenze (2078,75€ 2014) 3. Nach reduzierter Beitragsbemessungsgrenze (921,xx€ 2014) wenn die Einnahmen die Mindesbeitragsbemessungsgrenze unterschreiten.

Ist die Mutter hauptberuflich selbstständig ? Wohl kaum. Dann greifen diese Beiträge auch nicht.

0
@barmer

Ok, in meiner Frage fehlt was: Meine Mutter ist Rentnerin, da sie im Ausland ein paar Jahre war, ist sie, zurück in Deutschland, wieder in die GKV als Freiwilliges Mitglied eingetreten. Sie zahlt die 15,5 % KV Beitrag + 2,05% PflegeV. Seit Juni ist sie im Pflegeheim und das Sozialamt hat rückwirkend die Abrechnung zugesendet. Das Sozialamt hat nur ca. 8,5% sprich pauschal jeden Monat 169,77€ KV angerechnet. Dadurch entsteht ein Fehlbetrag der beim Sozialamt nicht existiert. Grüße und schöne Weihnachten

0
@inurb

Sie muss die Berechnung nach Reduzierten Mindesbeitrag beantragen. Wenn kein Antrag gestellt wird dann wird nach Mindesbeitrag berechnet, also ca 360€ nicht 170€.

0
@inurb

Ich habe eine neue Idee: die Kasse fordert den Beitrag aufgrund der Rente. Das Sozialamt erstatet den maximalen Eigenanteil von 8,2% + Pflege 2,05%. Den Rest in Höhe von 7,3% erhält sie per Antrag von der Rentenversicherung. Könnte das passen ?

Oder das Sozialamt hat gar keine Informationen über die KV und zahlt blind den Mindestbeitrag.

0

Hallo,

am besten dem Sozialamt eine Aufstellung der Beiträge ab Beginn Pflegeheim/Sozialhilfebezug zukommen lassen und die Übernahme der vollen Beiträge beantragen. Bei einer (unerwarteten) Ablehnung durch das Sozialamt hier die genauen Ablehnungsgründe angeben.

Häufig zahlt das Sozialamt auf Antrag die Beiträge direkt an die Krankenkasse.

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?