Muss bei Überweisungen die Null am Anfang bei der Kontonummer mit angegeben werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist eine sogenannte "Führungsnull" die in einigen Programmen nicht einmal angenommen wird.

Bankleitzahlen sind immer 8-stellig, aber ich kenne keine die mit einer Null beginnt.

Die kleinste überhaupt ist die der Bundesbank 100 000 00

Bei Überweisung 19 % Mehrwertsteuer?

Hallo,

bei einer Überweisung, an einer Webseite, wurde die Überweisung von www.we-love-tv.com getätigt.

Ich habe 20 Euro überwiesen.

Auf der Homepage wurden mir aber keine 20 Euro Gut geschrieben, sondern nur 16,81 Euro.

Bei Einzahlung steht MwSt. (19%) / 19% Abzug von Ihrer Einzahlung.

Meine Frage wäre, ist das in Ordnung das man bei Überweisungen die 19% Mehrwertsteuer zahlt, bzw. zahlt der Zahlungsanbieter die 19% an den Deutschen Staat wenn die Firma in China ist?

Vielen Dank.

Gruß,

Lunas

...zur Frage

Gibt es eine gesetzliche Frist, die der Formulierung "umgehend überweisen" entspricht?

Ich habe eine Rechnung, es handelte sich um die zweite und letzte Mahnung, ca. 12 Tage nach Erhalt bezahlt. Auf der Mahnung war kein Zeitfenster angegeben. Nun habe ich ein Rechtsanwaltsschreiben mit weiteren Kosten erhalten. Das Schreiben wurde am Tag des Eingangs meiner Überweisung erstellt. Muss ich die Rechtsanwaltskosten und weitere Mahngebühren tragen, obwohl ich den angemahnten Betrag bereits überwiesen habe? Und ist es prinizipiell in Ordnung, keinen Zahlungszeitraum für eine Mahnung anzugeben?

...zur Frage

Wann muss man bei der Barclays Kreditkarte eine Überweisung tätigen und wann muss man Zinsen zahlen?

Ich werde aus der Gebührenübersicht der Barclays Bank nicht schlau. Da steht, dass man für Überweisungen auf das Kreditkartenkonto mindestens 7,50€ zahlen muss und dass man auch noch Sollzinsen zahlen muss. Wie muss ich mir das vorstellen?

Ist es so richtig:

Ich bezahle etwas mit der Kreditkarte und zahle bis zu dem Tag, an dem ich die Tilgungsüberweisung mit einer Gebühr von mindestens 7,50€ tätige, auch noch Sollzinsen?

...zur Frage

Falschüberweisung wegen Zahlendreher des Empfängers was tun

Habe letzte Woche bei der Postbank eine Überweisung vorgenommen. Volgendes: Da ich bei der Raiffeisen bin und da die Überweisung ca. 5 Tage dauert,bin ich zu dem Institut gegangen das der Geldempfänger angegeben hat um den Betrag sofort gutgeschrieben zu haben. Nun hat mir der Empfänger eine falsche Kontonummer ( Zahlendreher) gegeben auf das ich auch überwiesen habe. Jetzt ist es dem Empfänger aufgefallen und hat die richtige Nr. gegeben.Da es ja nicht von meiner Bank ausging wie kann es nun wieder aufs Konto zurückgesendet werden da ich ja nicht bei der Postbank bin?Oder haben die ein Konto für solche Fehler? Kann ja nicht sein,daß das Geld weg ist wenn der Falschempfänger es einfach ausgibt?!Da nenne ich Unterschlagung und Diebstahl oder???Nun muß ich jetzt für Ordnung sorgen oder hab ich alles korrekt gemacht und jetzt ist es dem sein Problem der die falsche Nummer gegeben hat?Bitte um schnelle Antwort da ich das brauche was ich bezahlt habe.Gruß Rudi

...zur Frage

Hilfe - 2000€ "verschwunden" - Bank hilft nicht weiter!

Guten Tag,

ich habe ein etwas ungewöhnliches Problem, bei dem ich Hilfe gebrauchen könnte: Seit Anfang September bin ich Neuseeland im Rahmen eines Work and Travel Programms. Zur Finanzierung hatte ich in Deutschland im Sommer einen Ferienjob. Nun das Problem: Am 29. September habe ich bei der Volksbank einen Überweisungsauftrag über 2000€ aufgegeben, die auf mein neuseeländisches Konto überwiesen werden sollten. Angegeben habe ich bei meiner bank in Deutschland den Namen meines neuseeländischen Kontos, meine Kontonummer und den sogenannten Swiftcode. Die Account-Number meines neuseeländischen Kontos ist länger als eine deutsche Kontonummer, da sie auch das Äquivalent zur BLZ enthält. Bei der Überweisung muss diese Nummer also vom Sachbearbeiter wohl irgendwie aufgeteilt werden, was in meinem Fall vermutlich nicht richtig geschehen ist. Seit dem, warte ich nun auf mein Geld. Die Volksbank kann mir keine Auskunft darüber geben, wo sich das Geld zur Zeit befindet. Außerdem wurden mir kurz nach der Überweisung von dem Sachbearbeiter in meinem Ort gesagt, dass solch eine Überweisung bis zu 2 Wochen dauern könnte. Alle anderen Quellen sprechen von 3 Tagen.

Die Frage ist nun was ich machen kann. Von den Banken hier in Neuseeland wurde mir gesagt, dass die sendende Bank eigentlich jeden Betrag zurückverfolgen können muss. Trotzdem kann mir die Volksbank keine Auskunft über den Verbleib meines Geldes sagen.

Welche Schritt soll ich nun unternehmen bzw. hat sich die Volksbank überhaupt korrekt verhalten?

Es kann doch nicht sein, dass man das Geld eines Kunden einfach „verliert“?

Mittlerweile geht es mir in erster Linie nicht mehr darum, das Geld nach Neuseeland zu bekommen, da ich noch über eine VISA Karte verfüge (diese Variante ist natürlich teurer), sondern darum, mein Geld überhaupt wieder zu bekommen. Ich bin wirklich ratlos und mittlerweile ernsthaft besorgt, da ich als Schüler bzw. Bald-Student nicht einfach mal auf 2000€ verzichten kann.

Vielen Dank für alle Antworten!

...zur Frage

Einsicht auf Kontodaten?

Ich bin momentan pleite, kriege aber demnächst wieder recht viel Geld auf mein Konto. Nun muss ich morgen aber dringend Bargeld haben. Da ich eine Kreditkarte habe möchte ich einfach heute noch bei meiner "Hausbank" Bargeld beziehen. Jetzt frage ich mich, ob der Bankangestellte Einsicht auf meinen Kontostand hat (die Kreditkarte läuft über LSV - meine Kontonummer wurde also angegeben). Es wäre mir nämlich ziemlich unangenehm, einen recht hohen Betrag abheben zu müssen wenn auf meinem Konto ein Saldo von knapp 0 steht....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?