Muss bei Sorgerechtsabgabe weiter Unterhalt gezahlt werden?

1 Antwort

Es geht mir aber weniger um den nicht vorhandenen Kontakt, als um das abgegebene Sorgerecht. Es kann doch nicht sein, dass Unterhalt gezahlt werden muss, wenn ich gar kein Sorgerecht mehr besitze. Beispielweise, das Sorgerecht wird von dem neuen Partner der Mutter angenommen.

Ich hatte dir doch geantwortet, Unterhalt ist für ein Kind IMMER zu zahlen. Auch ohne Sorgerecht. Es gibt ja auch Väter denen wird vom Gericht das Sorgerecht entzogen und müssen trotzdem zahlen, so sind halt mal unsere Gesetze. Überrede doch den neuen Partner er soll dein Kind adoptieren dann bist du alle Sorgen los. Wenn sie aber lieber deine Unterhaltszahlungen wollen wird er es wohl kaum tun.

0

Anspruch auf Barunterhalt, wenn dieser durch Wohnungsgewährung gezahlt werden kann?

Die Tochter einer Freundin studiert in der Stadt ihres geschiedenen Vaters. Er hätte dort eine Wohnung, darin sie während des Studiums kostenfrei wohnen könnte. Das will sie aber nicht und auch nicht meine Freundin, weil ihr geschiedener Mann dies als Unterhaltszahlung anrechnen lassen will. Die Tochter will einen Barunterhalt. Hat sie darauf einen Anspruch?

...zur Frage

Unterhaltszahlung ohne Sorgerecht?

Ich habe mich von meinen Partner getrennt. Für unsere gemeinsame Tochter will er keinen Unterhalt zahlen, weil er kein Sorgerecht hat. Muss er wirklich nichts zahlen?

...zur Frage

Ich muß für die Kinder meines jetzigen Mannes aus erster Ehe aufkommen

Die Ex Frau meines Mannes wird mit einem Kind 14 Jahre von der Arge unterstützt.Wir zahlen momentan 90Euro monatlich an Unterhalt.Bei der Berechnung wurde aber mein Gehalt mit berechnet,obwohl ich selbst ein Kind 17 aus erster Ehe habe für die kein Unterhalt gezahlt wird,sie wird bei der Berechnung nicht berüchsichtigt da Sie ja nicht das leibliche Kind von meinem jetzigen Mann wäre.Kann das nicht verstehen warum muß ich für die Kinder meines Mannes aus erster Ehe aufkommen?Haben auch ein gemeisames Kind 9.ich Steh jeden morgen um 5 Uhr auf,habe 2 Stellen und dann noch den Haushalt und die Ex Frau tut gar nichts ,das kann doch nicht richtig sein...

...zur Frage

Unterhalt von der Mutter?

Ich bin geschieden. Meine Ex-Frau und ich haben wieder geheiratet. Mein Sohn aus erster Ehe lebt bei mir, meine Tochter bei der Mutter. Nach acht Jahren fühlt sich meine Tochter dort nicht mehr wohl (der Mann hat psychische Probleme). Mein Sohn will jetzt Studieren. Da meine Ex-Frau nicht arbeitet, bleibt ein Unterhalt von Ihr aus. Da ihr Mann aber sehr gut verdient, würde mich interessieren, ob Ihr nicht ein Haushälteringehalt zusteht und Sie davon Unterhalt bezahlen muss.

...zur Frage

Ich, Vater einer Tochter, werde auf Betreungsunterhalt von 1.870 € von der Mutter verklagt die mit der Tochter in die USA umgesiedelt ist. Muss ich zahlen?

Meine Tochter ist im November 2015 geboren. Die Mutter hat sich im 4. Monat der Schwangerschaft von mir getrennt. Ich erkannte die Vaterschaft vor der Geburt an. Ich habe mit der Mutter gemeinsames Sorgerecht, das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat alleinig die Mutter. Diese verzog im August weg von Nürnberg zu ihrem Freund nach Heidelberg. Mit ihm bildete sie eine Lebensgemeinschaft. Als diese endete, Ende 2016, verzog sie ohne mein Wissesn in die USA. Ebenfalls wieder in eine Lebensgemeinschaft. Da ich bis zu diesem Zeitpunkt Betreuungsunterhalt in Höhe von 500€ zählte, stellte ich dies Zahlung ein. Aus den USA verklagte sie mich, auf Zahlung des Unterhalts nun in Höhe von 1.870 €.

Die Mutter betrieb bis August 2016 eine Filiale der Schülerhilfe und war damit selbständig. Bis einschließlich Juni 2015 hatte sie damit keine Einkünfte. Bis Augus 2016 schaffte sie es aber mindestens70.000 € anzusparen um sich eine Eigentumswohnung zu kaufen aus der sie Mieteinkünfte zu beziehen. Diese verkaufte sie aus den USA heraus.

In USA geht sie mehreren Tätigkeiten nach, Höhe der Einkünfte sind mir nicht bekannt.

...zur Frage

Wie kann Pflichtteil vor Todesfall geltend gemacht werde?

Hallo zusammen, ein Ehepaar besitzt ein Anwesen. Die Mutter brachte ein Sohn aus erster Ehe mit. Beide haben noch ein weitere Tochter während der Ehe bekommen. Der Vater ist allein eingetragener Eigentümer. Das Berlinder Testament benennt beide Kinder zu gleichen Teilen als Schlusserben. Vater verstirbt 2014 steht noch immer im Grundbuch. Der Sohn möchte nun sein Pflichtteil gegenüber der Mutter geltend machen. Geht das überhaupt und wie.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?