Muss Ausbildungsvergütung beim Kindesunterhalt angerechnet werden?

2 Antworten

Die Ausbildungsvergütung wird bis auf 90 Euro (für berufsbedingte Aufwendungen wie Fahrkosten, Bücher) voll auf den Unterhalt angerechnet. Hat ein unterhaltsberechtiges Kind also eine Ausbildungsvergütung von 300 Euro, werden 210 Euro als eigenes Einkommen angerechnet. Ein Unterhaltspflichtiger müsste dann statt 500 Euro nur noch 290 Euro Unterhalt zahlen.

Quelle:

http://www.datentransfer24.de/unterhalt-anrechnung-ausbildungsverguetung.html

Auswirkung Ausbildungsvergütung auf Kindesunterhalt?

Wird die Ausbildungsvergütung bei einem Kind auf seinen Unterhaltsanspruch angerechnet?

...zur Frage

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu ALG II und Reha-Ausbildung - wie läuft das finanziell?

Ich bekomme seit 2 Jahren ALG2 und fange am 01. September eine Reha-Ausbildung an. Da ich im Internat wohnen werde, bekomm ich als Ausbildungsvergütung 104€ was mir aufjedenfall nicht reichen wird. Komm ich von ALG2 weg oder wird 399€ dann als Ausbildungsvergütung berechnet?

Danke im voraus.

...zur Frage

Mein Sohn (19) wird Vater und will jetzt mit seiner Freundin zusammen ziehen. Mein Sohn ist in der Ausbildung. Bin ich Unterhaltspflichtig?

...zur Frage

Ausbildungsvergütung - Brutto Netto

Hallo, Ich verdiene in meiner Zweitausbildung, die ich am 3.5. beginne, im 1. Lehrjahr: 550 €; 2.: 650 €; 3.: 750 € brutto. Ich habe die einser Steuerklasse. Mit wieviel Abzug muß ich rechnen? Wird das genauso berechnet wie bei einem Job? In meiner erstausbildung habe ich unter 300 € verdient, da wurde mir nichts abgezogen.

LG

...zur Frage

Einbehalt der Ausbildungsvergütung des Kindes durch die Eltern möglich?

Hallo, ein fast 17jähriger Jugendlicher hat in diesem Jahr eine Ausbildung begonnen, die nicht an seinem bisherigen Wohnort stattfindet. D.h., der Jugendliche muss am Ort seiner Ausbildung einen eigenen Haushalt führen. Die monatliche Ausbildungsvergütung des Jugendlichen landet auf dem Konto der Mutter, die nicht das gesamte Geld an den Jugendlichen weitergibt mit der Begründung, er würde es nur ausgeben. Nun meine Fragen: Darf sie das? Wo steht das? Was ist mit dem Kindergeld? Steht ihm das nicht auch zu? Kann er irgendeine Beihilfe beantragen? Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?