Muss Abnahme erfolgen, wenn der Handwerker dazu auffordert?

2 Antworten

Ja, denn die Abnahme stellt eine wichtige rechtliche Zäsur zwischen vollbrachter Werksleistung und Beginn der Gewährleistungszeit dar. Damit erfolgt auch ein Gefahrenübergang auf den Auftraggeber.

Weitere Auswirkungen werden hier laienverständlich zusammengefasst: http://de.wikipedia.org/wiki/Abnahme

Ich glaube Du hast dort was falsch verstanden. Du musst die neue Heizungsanlage vom Schornsteinfeger abnehmen lassen. Das ist vorgeschrieben. Darauf will Dich der Heizungsinstallateur nur hinweisen. Ihm ist das egal, da Du Eigentümer und Betreiber bist.

Handwerkerrechnung bei Auftragsvergabe ohne Kostenvoranschlag

Liebes Forum,

ich würde mich über einen Rat oder eine Meinung zu einer Handwerkerrechnung freuen. In unserer Wohnanlage sind gesetzlich vorgeschriebene Wärmemengenzähler in die zentrale Warmwasserbereitung eingebaut worden.

Der Hausverwalter hat in der Annahme, daß es sich um eine "kleine Maßnahme" in der Größenordnung von EUR 500,- handelt, den Auftrag ohne Kostenvoranschlag an eine Handwerksfirma vergeben. Diese hat nun im Zuge der Arbeiten Teile der Heizungsanlage (Zulaufrohre etc.) erneuert, und uns eine Rechnung über EUR 5000,- präsentiert.

Auf die Frage hin, ob es nicht angemessen gewesen wäre, die Hausverwaltung oder die Hausgemeinschaft darüber zu informieren, daß voraussichtlich eine Rechnung über mehrere tausend Euro entstehen würde, hat der Handwerker sinngemäß geantwortet: "wenn niemand nach einem Kostenvoranschlag fragt, macht er auch keinen".

Daran, daß die berechneten Arbeiten durchgeführt wurden, gibt es keinen Zweifel. Allerdings war zum Zeitpunkt der Arbeiten bereits eine komplette Erneuerung der Heizungsanlage in der Diskussion, welche etwa EUR 10.000 kosten würde. Die Arbeiten an der alten Anlage für über 5.000 Euro waren demnach eine vollkommen sinnlose Investition.

Trägt Ihrer/Eurer Meinung nach der Handwerker oder die Verwaltung eine Mitschuld an dieser ärgerlichen Situation, und kann einer der beiden dafür belangt werden? Vielen Dank für alle Ratschläge!

...zur Frage

atypisches Arbeitszimmer-neuer Heizungseinbau anteilig absetzbar?

In einem selbstgenutzen Eigenheim befinde sich ein atypisches Arbeitszimmer mit separatem Zugang (Praxis). Nun wurde im gesamten Haus (inkl. AZ) neue Heizkörper, Rohre, Erdgastherme, Boiler, Warmwasserrohre etc. eingebaut. Sind die Kosten entsprechend dem Raumanteil des AZ absetzbar?

...zur Frage

Kann das Jobcenter verlangen, daß man die Steuerklasse wechselt?

Kann es sein, daß das Jobcenter dazu auffordert, daß man die Steuerklasse wechseln muß?

...zur Frage

Gewährleistungsfrist von Handwerker?

Wir haben vor einigen Jahren ein Badezimmer umbauen lassen. Nun kam es zu einem Wasserschaden. Wie lange ist dann die Gewährleistungsfrist nach Abnahme? 2 Jahre oder 5 Jahre? Und wenn das Bad im Anfang Juni 2013 umgebaut wurde, der Schaden im März 2018 auftritt, aber erst im Juni 2018 der Handwerker in Regress genommen werden soll. Gilt dann Datum des Schadens für die Frist?

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Keine Liftbenutzung beim Einzug ?

Hallo, vielleicht kann mir jemand was dazu sagen: Ich ziehe am 11.7. in meine neue Eigentumswohnung ein, die Abnahme wird am 3o.6. sein(schon eine Vor-Abnahme gemacht), nun sagte mir der Architekt so nebenbei: Nein, den Lift können Sie nicht benutzen. Der TÜV nimmt ihn wohl in 2 Wochen ab, aber der anschließende Bericht dauert 3-4- Wochen ??. Ich vermute, der Bauherr will nicht, daß der Lift zum Umziehen benutzt wird aus Angst vor Verschmutzung und etvl.Beschädigung, denn der Lift und andere gemeinschaftliche Einrichtungen werden erst von allen Eigentümern abgenommen, wenn alle eingezogen sind. Ich bin stocksauer, da wir jetzt alles in das 2.OG hochtragen müssen. Auf meine diversen Möbel-Bestellungen habe ich immer angegeben:" Mit Lift", das wird ja auch nicht so ohne weiteres akzeptiert, wenn die alles hochtragen müssen (auch die neue Küche). Darf mir wohl der Bauherr die Benutzung des Liftes verweigern ? Bis auf die letzten 3,5 % ist alles bezahlt, die Außenanlagen Keller, Garage etc. sind auch noch nicht fertig.Wenn ich das gewußt hätte, wäre ich später eingezogen !Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht ? Danke für Eure Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?