Muss Abnahme erfolgen, wenn der Handwerker dazu auffordert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, denn die Abnahme stellt eine wichtige rechtliche Zäsur zwischen vollbrachter Werksleistung und Beginn der Gewährleistungszeit dar. Damit erfolgt auch ein Gefahrenübergang auf den Auftraggeber.

Weitere Auswirkungen werden hier laienverständlich zusammengefasst: http://de.wikipedia.org/wiki/Abnahme

Ich glaube Du hast dort was falsch verstanden. Du musst die neue Heizungsanlage vom Schornsteinfeger abnehmen lassen. Das ist vorgeschrieben. Darauf will Dich der Heizungsinstallateur nur hinweisen. Ihm ist das egal, da Du Eigentümer und Betreiber bist.

Eine Abnahme eines Gewerkes oder einer techn. Anlage sollte unverzichtbar sein.

In die Bedienung wird eingewiesen

Die Gewährleistungsfrist wird begonnen und der Auftragber wird zahlungspflichtig.

Aus der Sicht des Verbrauchers ist es erforderlich, den korrekten Einbau zu inspizieren - sollte daran ein Zweifel bestehen, sollte man vor der Abnahme noch einen Gutachter einschalten!!!

Bei einer Heizung sollte auch unbedingt der Bezirksschornsteinfeger vorher eingeschaltet werden. Das ist gesetzlich vorgeschrieben!!!

Ja, die Abnahme ist sehr wichtig. Wenn sie auf Aufforderung nicht vorgenommen wird, tritt sie aber von selbst ein. Sie wird praktisch fingiert.

Gegenfrage: Was sollte den Hausherrn hindern, eine ordnungsgemäße Arbeit des Handwerksbetriebes zu bestätigen!? Üblicherweise kann ja erst dann die Schlußrechnung folgen. Lies mal die Auftragsunterlagen!

Was möchtest Du wissen?