Multigaming Netzwerkerstellung: was beachten im Bereich Finanzen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

es könnte sich um eine Form des Crowdfunding handeln, welches Donation-Based abläuft. Steuerlich gibt es da große Unterschiede in der Behandlung (Gewinnerzielungsabsicht, Umsatzsteuer ggf. Kleinunternehmer).

Zu finanziellen Fragen gibt es auch Existenzgründungsberatung von Steuerberatern, IHK, Arbeitsamt und anderen Dienstleistern.

Der Zusammenschluss mehrerer Personen zu einem gemeinsamen Zweck (Betreiben eines Server-Netzwerks) ist auch ohne schriftlichen Vertrag bereits eine Gesellschaft des bürgerlichen Rechts. Soll das wirklich professionell hochgezogen und betrieben werden, dann empfiehlt sich auch eine entsprechend umfangreiche Beratung.

Was du/ihr braucht, ist eine richtige Existenzgründungsberatung. Zur Behandlung von Einkünften (Donations, Werbung usw.) /Ausgaben kann das Finanzamt oder ein Steuerberater Auskunft geben.

Bei Minderjährigen kann noch interessant sein, ob und in welchem Rahmen überhaupt ein Unternehmen betrieben werden darf. Die Steuer dagegen interessiert sich nicht für das Lebensalter.

Vielleicht helfen diese Links noch weiter:

http://www.crowdfunding.de/wp-content/uploads/2016/05/GCN-Crowdfunding-Steuern.pdf

http://www.existenzgruender.de/SharedDocs/BMWi-Expertenforum/Steuern/Finanzierung-ueber-Crowdfunding-Steuern.html

MfG
-Valeskix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?