Müsste man Schulden an Flexstrom noch begleichen wäre man rückständig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Insolvenzen nennt man auch Gläubigerschutz, nicht Schuldnerschutz.

Bei Flexstrom gibt es einen Insolvenzverwalter, der bestellt ist und sich um die Abwicklung kümmert. Der wird die offenen Rechnungen eintreiben. Davon kannst du ausgehen. Der hat genügend rechtliche Mittel an der Hand, um den Schuldnern Beine zu machen.

Nicht selten geraten Unternehmen in die Insolvenz, da ihre Schuldner nicht zahlen. Daher ist das natürlich eine ganz wesentliche Aufgabe des Insolvenzverwalters: Schulden eintreiben. Die Tatsache, daß ein Unternehmen insolvent ist, entbindet Dich nicht von vertraglichen Pflichten. Solltest Du allerdings eine Rechnung von Flexstrom für künftige Zeiträume erhalten, dann kannst Du diese unter Hinweis auf fehlende Leistungserbringung zurückweisen.

natürlich-da kommt man nicht aus-man zahlt dann eben aufs Konto vom Insolvenzverwalter. Zahlung auf ein anderes Konto wäre nicht schuldbefreiend, also Vorsicht

Jetzt steh ich total neben mir : Nochmals zum Schuldschein

Nach den versch. Antworten, für die ich mich bedanke, blick ich nun nimmer durch, vor allem das mit der Verjährung !! Wenn wir eine Schuldanerkenntnis machen, in dem der Schuldner den Schuldbetrag anerkennt und sich in dem er sich auch verpflichtet diesen vollständig zurück zu zahlen, so müssen wir doch selbst vereinbaren können wie lange eine Frist für die Rückzahlung sein soll. Wenn ich dem Schuldner z.B. 8 Jahre Zeit gebe den Betrag zurück zu zahlen ( also bsp. hier bis 2017 ), so ist es doch eine schriftliche Vereinbarung, dann kann es doch nicht sein dass dieser ( wenn er ja bis 2017 Zeit hat ) nach 3 Jahren einfach verjährt und keine Verpflichtung mehr besteht. Das wäre doch sehr einfach für andere die Schulden haben und diese nach 3 J. verjähren. So müsste doch dieser Schuldschein mit dieser Laufzeit gültig sein, oder nicht ? Und im Falle des Todes des Schuldners, vor dieser Frist, so muss ich doch damit bei den ev. Erben meine Ansprüche auf den Betrag bzw. Restbetrag stellen können, oder nicht ? Das muss doch schliesslich auch ohne Notar gehen, wenn der Schuldner die Schuld anerkennt mit der Verpflichtung diese zurück zu zahlen, oder nicht ? Das kann doch nicht einfach nach 3 Jahren verjähren, das wär doch für viele zu einfach !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?