Müssen wir dem Finanzamt irgendetwas melden?

4 Antworten

Naja also eigentlich schon am besten geht ihr dahin meldet euch als Verein an und schaut das ihr eine Ausrede habt zB wir wussten das nicht und haben es dann erfahren danach wollten wir uns sofort anmelden

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da die Einnahmen wohl kaum in einer Höhe über 22.000,- Euro erwartet werden und ihr ja auch Kosten habt, bzw. den Überschuss spenden wollt, spart Euch das mit dem Finanzamt.

Nur die Einnahmen und Ausgaben zur Sicherheit festhalten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
unsere Abnehmer um eine Spende gebeten

Euch fehlt der rechtliche Status, Spenden einzusammeln. Umgangssprachlich mag man das zwar so nennen (und "verkaufen"). Daher bleibt es für Euch zunächst eine Einnahme, die grundsätzlich zu einer Umsatz- und/oder Einkommensteuerpflicht führen kann.

Auslagen von 5€ pro Stück

Das erscheint mir sehr hoch und unwirtschaftlich. Die genaue Aufstellung der Einnahmen gegenüber den (Material)Kosten und Spenden ist erforderlich, um Euch vor steuerlichen Belastungen zu schützen.

Bitte bedenkt die Antwort von wfwbinder!

Das mag für dich sein aber 1m Stoff kostet 5€ also bitte aufpassen

0

Die Frage ist ob eine Gewinnerzielungsabsicht vorliegt oder ob das ganze im privaten Bereich statt findet. Wenn ihr dafür in irgendeiner Form öffentlich Werbung oder nur auf euch aufmerksam macht könnte ersteres zutreffen.

Was möchtest Du wissen?