Müssen Verwaltungskosten bei Kündigung einer Lebensversicherung bis zum Laufzeitende gezahlt werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Verwaltungskosten nicht, wohl aber die Abschlusskosten - http://www.blitzgneisser.eu/finanzen/reinfall-mit-fondsgebundenen-lebensversicherungen/

Verwaltungskosten einer Lebensversicherung sind Kosten für die laufende Verwaltung der Versicherung und sind bei jedem Beitrag anteilig enthalten. D.h. nach Ende der Laufzeit fallen diese nicht mehr an – egal ob Sie die Police vorzeitig gekündigt oder den Vertrag auslaufen lassen haben. Zur Information: Zusätzlich fallen bei einer Lebensversicherung folgende Posten an:

  • Abschlusskosten (Provision, Vertragsdokumentation, Risikoprüfung, ggf. ärztliche Untersuchung usw.; erste Beiträge)
  • Stückkosten (pauschaler Betrag/ Jahr)
  • Inkassokosten (anteilig/ Beitrag)
  • Ratenzuschläge (wenn Sie nicht einmal jährlich einzahlen; anteilig/ Beitrag)
  • Prämien (z.B. Risikoprämien; anteilig/ Beitrag)
  • Gebühren (bspw. für Stundung; absoluter Betrag/ Beitrag)

Wissen Sie eigentlich wie viel Prozent Ihrer eingezahlten Beiträge insgesamt für Kosten, Provisionen und Gebühren verwendet werden? Bis zu 30%! Und natürlich wird nur der Rest des Geldes (also der Teil der nach Abzug aller Kosten und der Risikoprämie übrig bleibt) angelegt und verzinst…

Was möchtest Du wissen?