Müssen Verteidigerkosten als Schadensersatz erstattet werden?

2 Antworten

jeder trägt in diesem Fall seine Anwaltskosten selbst.

Man könnte versuche in einer Zivilklage Geld einzufordern, müßte dann aber nachwisen , das die Anzeigen in böser Absicht erstattet wurden.

Nein, das geht nur mit Aussicht auf Erfolg, wenn tatsächlich noch eine falsche Verdächtigung vorgelegen hätte. Andererseits wird regelmäßig bei der Einstellung eines Strafverfahrens darauf hingewiesen, dass dadurch zivilrechtliche Ansprüche nicht berührt werden. Streng genommen können daher auch die Anwaltskosten geltend gemacht werden, wenn zivilrechtlich eine falsche Verdächtigung nachgewiesen wird. Dies wird aber nur sehr selten vorkommen.

Was möchtest Du wissen?