Müssen Überstunden nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ausgezahlt werden ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine fristlose Kündigung infolge von Krankheit ist in der Regel ein Fall für einen aufs Arbeitsrecht spezialisierten Anwalt. Der klärt dann auch die Frage mit der Vergütung der Überstunden.

Ein Auszug aus dem Bundesarbeitsgericht: Überstunden

Grundsätzlich gilt: Der Arbeitgeber darf Überstunden im Rahmen seines Direktionsrechts anordnen. Die Vergütung der Mehrarbeit richtet sich nach dem jeweiligen Arbeits- oder Tarifvertrag, nach der Betriebsvereinbarung oder dem Gesetz. In der Regel werden Überstunden wie normale Arbeitszeit bezahlt. Einen Zuschlag kann ein Arbeitnehmer nur beanspruchen, wenn er vereinbart oder branchenüblich ist.

Problematischer sind Überstunden, die nicht angeordnet, sondern freiwillig auf eigene Initiative vom Arbeitnehmer geleistet sind. Hier besteht ein Anspruch auf Vergütung oder Freizeitausgleich nur dann, wenn der Arbeitgeber die Mehrarbeit zumindest stillschweigend geduldet hat. Überstunden, die also nicht nur ohne Absprache, sondern entweder ohne Kenntnis des Arbeitgebers oder sogar gegen seinen Willen geleistet sind, muss der Arbeitgeber nicht bezahlen oder in Freizeit ausgleichen.

Du hast natürlich anspruch auf deine geleisteten Überstunden. Vieleicht hat ja die Filialleiterin vergessen die Überstunden weiterzuleiten. Sprich mit deinem letzten AG oder mit der Filialleiterin das da noch Stunden offen sind.

die Frage ist, waren die Überstunden vom AG angeordnet und kannst du da beweisen?

Fordern kannst du alles, ob der AG das tut ist eine Frage. Vielleicht solltest du erst mal höflich eine Anfrage machen. Den wenn jemand fristlos gekündigt wurde oder fristlos gekündigt hat könnte es sein das die andere Seite da nicht so entgegenkommend ist.

Kataman 08.01.2013, 13:41

Ja die Überstunden waren angeordnet und stehen auch auf dem Stundenzettel der von der Filialleiterin geführt wird.

0
hildefeuer 08.01.2013, 14:04
@Kataman

Dann pass auf das der nicht verschwindet. Eine Kopie oder Foto hilft da.

0

Schick dem Arbeitgeber einen Brief und setze eine Frist. Bist Du im ürigen mit der fristlosen Kündigung einverstanden?Oder ist sie berechtigt? Wenn nicht, hole Dir anwaltliche Hilfe bei einem Anwalt für Arbeits- oder Sozialrecht.

Was möchtest Du wissen?