Müssen Studenten eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

solange die ausbildung eines kindes - damit auch studenten - nicht abgeschlossen ist, greift die versicherung der eltern.

es gibt altersgrenzen, die sich von versicherung zu versicherung unterscheiden. manche laufen bis zum alter von 27, manche bis 30.

dennoch würde ich bei den eltern bzw. der versicherung nochmals nachfragen, ob die versicherung auch wirklich dieses mitversichern beinhaltet. sicher ist sicher.

U25 Zuhause ausziehen und Fernstudium

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe ein psychologisches Gutachten bekommen, dass ich nicht mehr Zuhause wohnen kann. Soweit ich weiß, würde mir das Amt damit eine eigene Wohnung gewähren und auch zahlen, aber ich würde mich gerne per Fernstudium weiterbilden, da Angststörungen es mir sehr schwer machen, eine normale Schule zu besuchen. (Ich habe es lange und oft versucht, das Fernstudium ist die beste Alternative für mich.) Ich wollte das Fernstudium mit meinem Kindergeld bezahlen, nun habe ich aber viele gemischte Einträge gelesen, die mich zweifeln lassen, ob das alles so möglich ist. Ich gehe Laufe der Woche zum Amt, sobald die Unterlagen der Fernschule ankommen. (Nur Katalog, ich habe mich noch nicht angemeldet.) Diese Sache bedeutet mir sehr viel und ich wollte nur wissen, ob es sich lohnt, mit meinen Vorstellungen überhaupt beim Amt anzutanzen. Danke im Vorraus!

...zur Frage

ich muss zu hause ausziehen, bin schwanger mein freund in ausbildung, bekomme ich unterstüzung?

Hallo zusammen! Ich würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet. Ich bin gelernte Bäckerin und im siebten Monat schwanger. Mein Freund ist noch in der Ausbildung und wir leben beide noch zu Hause. Durch komplikationen musste ich auf ärztlichen Rat meinen Job als Bäckerin aufgeben und bekommen jetzt Arbeitslosegeld von 435 €. Mein Freund verdient 360€. Wir müssen in eine gemeinsame Wohnung ziehen weil weder bei seinen noch bei meinen Eltern platzt für uns wäre. Hierzu meine Frage, Haben wir einen Anspruch auf eine Wohnung bzw auf Unterstützung von der Arge oder fällt das flach? Und wenn ja, wie hoch ist mein Anspruch auf Kosten für eine wohnung? Vielen Dank für euern Rat.

...zur Frage

Krankenversicherung ausländer verheiratet

ich bin damals als Student nach Deutschland gekommen und war bei einer gesetzlichen Krankenkasse. Von Februar bis Juni 2011 hatte ich dann eine private Krankenversicherung für ausländische Studenten. Nach dem Ende meines Studiums bin ich letztes Jahr im Juli 2011 zurück in meine Heimat geflogen und bin aber seit Januar diesen Jahres mit einem Heiratsvisum wieder hier. Für die Aufenthaltserlaubnis (zwecks Familie) bräuchte ich wieder eine Krankenkasse. Entweder eine gesetzliche Krankenkasse oder eine private, jedoch mit den gleichen Leistungen. Da ich gerade gekommen bin, habe ich momentan keine Arbeit. Meine Frau ist noch bei ihrem Vater gesetzlich mitversichert und hat momentan auch keine Arbeit, beginnt jedoch im Herbst ein Studium. Ich weiß dass eine freiwillige Versicherung monatlich 150,-€ kostet. Wie kann ich an eine günstige Versicherung kommen die bei der Ausländerbehörde akzeptiert wird? Ich habe schon mal hier nachgefragt: http://www.hansemerkur.de/produkte/reiseversicherung... da wurde mir gesagt dass es bei ihnen nicht geht da ich nicht für nur vorrübergehend bleibe sondern mit einer Deutschen verheiratet bin.

Vielen Dank schon mal für die Hilfe

Mfg

...zur Frage

Gleitzonenbeschäftigung als Student in PKV der Mutter ?

Guten Tag, ich bin momentan in der PKV (Debeka) meiner Mutter (Beamtin) mitversichert, ich bin unter 25 und Student. 20% der Kosten trägt die KV, 80% die Beihilfe. Zur Zeit übe ich ein Minijobverhältnis an der Uni als SHK (studentische Hilfskraft) aus. Ab nächstem Semester wäre es möglich, mehr Wochenstunden für meinen SHK-Vertrag zu bekommen, ich würde somit die 450€ Grenze überschreiten, wäre aber noch unter 20 Wochenstunden, wäre also in der Gleitzone (Midijob). Jetzt habe ich online gelesen, dass ich als Arbeitnehmer in der Gleitzone nicht familienversichert sein darf, sondern mich selbst gesetzlich krankenversichern müsste. Aus diesen Umständen ergeben sich für mich folgende Fragen:

-zählt die 'Mitversicherung' bei der PKV überhaupt als Familienversicherung im Sinne einer Familienversicherung bei der GKV?

-kann ich überhaupt einen Midijob ausüben ohne mich parallel zu dem bestehenden privaten Versicherungsschutz noch gesetzlich versichern zu müssen (so wie ich das verstanden habe, rührt diese Pflicht daher, dass man als Midijobber Sozialversicherungspflichtig ist und diese Abgaben nur an die gesetzliche KV gezahlt werden können, da die Sozialversicherung staatlich 'gesteuert' ist)?

-wie verhält es sich mit der Befreiung von der Versicherungspflicht die ich vor Antritt meines Studiums einreichen musste? So wie ich ebendiese verstanden habe bin ich für die Dauer meines Studiums an die PKV gebunden (nach dem Studium ist ein Eintritt in die GKV geplant, aufgrund niedrigerer Beiträge)

Auf Nachfrage bei der Debeka gäbe es keine Probleme aus deren Sicht für das Beschäftigungsverhältnis, solange die 'Beihilfe mitspielt', das kann ich jedoch erst morgen erfragen.

Ich bin (wie man an Hand der Ausführungen vermutlich erahnen kann) absoluter Laie auf dem Gebiet und bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar. (Evtl. auch Hinweise auf den Eintritt in die GKV nach dem Studium, falls dieser durch ein Beschäftigungsverhältnis über 450€ an dieser Stelle erschwert werden könnte?)

Ich bedanke mich im Voraus für die Hilfe und entschuldige mich im gleichen Atemzug für die vermutlich sehr stümperhaft formulierten Fragen. Falls weitere Informationen notwendig sind werde ich diese auf Nachfrage umgehend liefern.

Liebe Grüße

...zur Frage

Unterhalt der Eltern während des Studiums

Guten Tag, Ich studiere im siebten Semester ein Studium mit Staatsexamensprüfung am Ende, werde aber nicht mit einem Staatsexamen abschließen, sondern nach diesem Semester mit einem bachelor, da ich nicht in diesem Beruf arbeiten möchte. Den bachelor nehme ich aber natürlich mit, damit die vergangenen Semester nicht umsonst waren. Ich würde dann aber entweder noch einen anderen Bachelorstudiengang beginnen und bis zum Abschluss als Master studieren wollen oder aber auf den bereits absolvierten Bachelor dann noch einen Master setzen wollen. Die Frage ist: Müssen meine Eltern das finanzieren? Ich bin 22 Jahre alt und laut Aussagen der Eltern wird die Kindergeld-als auch die Unterhaltszahlung ab dem 25. Lebensjahr eingestellt. Bis zu meinem 25. Lebensjahr würde ich jedoch weder den Master, als auch den bachelor im neuen Studiengang absolviert haben. Falls das noch wichtig ist: Ich habe zwei jüngere Geschwister. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?