Müssen Rückstellungen eines Unternehmens eigentlich versteuert werden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rückstellungen sind keine Gewinne.

Das Gegenteil ist der Fall. Eine Rückstellung wird gebildet, wenn es eine Schuld gibt, die der Höhe nach, oder von der Entstehung nach noch ungewiss ist.

Als bei Prozeßrisiken, Gewährleistungsansprüchen usw. Es gibt auch Instandhaltungsrücklagen.

In der erwarteten/befürchteten Höhe wird ein Posten in die Passiven der Bilanz eingestellt udn der Betrag mindert damit den Gewinn.

Wenn dann später die Verbindlichkeit beziffert und ggf. bezahlt wird, ist die Differenz zur Rückstellung entweder Gewinn, wenn sie zu hoch war, oder zusätzlicher Aufwand, wenn sie zu gering war.

Was möchtest Du wissen?