Müssen meine Eltern als Rentner eine Steuererklärung abgeben müssen?

3 Antworten

Deine Eltern werden im Prinzip eine Steuererklärung abgeben müssen, wobei egal wie ---- selbst bei 100 %iger Versteuerung der Renten unterm Strich Null heraus käme , da beide Renten zusammen genommen ... 1800 Euro pro Monat unterhalb des steuerlich angesetzten Existenzminimum ( 2 * 9408 Euro in 2020 ) liegen .

Bei uns reichte eine telefonische Anfrage beim FA, und der Sachbearbeiter sagte, dass das FA ( auch für die Zukunft ) auf die Erklärung verzichte.

der Minijob ist ohnehin steuerfrei oder?

Außerdem sind die 1800 pro Monat = 21 600 im Jahr, der Grundfreibetrag ist monatlich noch nicht mal 800 pro Person.

0
@Impact
Er wird pauschal vetsteuert

wovon der AN regelmäßig nichts bemerkt, da dieser Betrag vom AG übernommen wird.

0
@Impact

Da braucht es einem als einfacher Arbeiter ja nicht zu interessieren.

0

Deine Eltern sollten eine Einkommensteuererklärung abgeben und gleichzeitig eine "Nichtveranlagungsbescheinigung" beantragen.

Die Antwort von @Impact ist richtig, aber etwas kurz.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wieso soll man jetzt doch eine StErk abgeben? Mein Vater bezieht seit Jahren Rente, und hat nie was abgegeben.

0

Ich hätte da noch einen Tipp, wenn beide Eltern Rentner sind, dann ist Folgendes möglich:

Auf der Seite Anforderung von Druckprodukten für Versicherte bei der Rentenversicherung unter diesem Link:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

in die Zeile Rentenbezugsmitteilung zur Vorlage beim Finanzamt (Versichertenrente) anklicken (beide Eheleute einzeln), Daten ergänzen. Post kommt schnell.

************************************

Nach Vorliegen der Post von der DRV dann zusammen mit diesem Formular (und ggf. Zinserträgen) zum Finanzamt schicken.

ANTRAG auf Ausstellung einer Nichtveranlagungs- (NV-) Bescheinigung (§ 44a Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EStG)

(gibts im Internet oder beim Finanzamt)

Wenn das Finanzamt die Nichtveranlagungsbescheinigung erstellt, gilt diese dann für 3 Jahre. Achtung: Bei Veränderung in den Voraussetzungen (Scheidung, Tod ...) muss sie zurück gegeben werden.

PS: Die Tatsache, dass sie noch nie eine Einkommenssteuererklärung abgegeben haben, schützt nicht davor, dies tun zu müssen und gegebenenfalls steuerpflichtig zu sein.

Was möchtest Du wissen?