Müssen Erben Unterhaltszahlungen an die Ex des Verstorbenen zahlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau so steht es im Gesetz:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1586b.html

Na ja, immer noch besser, als die Witwe heiraten zu müssen!

ach du armes Lieschen.... ;-)

Nachfrage aus purer Neugier:

Erben erben 200.000,00 € - kaufen sich davon eine ETW, richten die neu ein- Geld ist alle.

Dürfen die das ?

1
@blnsteglitz

Dürfen die das ?

Nur wenn sie die Witwe heiraten!

Aber Witz beseite: Dürfen dürfen sie das. Aber trotzdem müssen sie zahlen. Und das Geld ist nicht alle, es hat der Verkäufer. Dafür hat der Käufer die ETW und in die kann man vollstrecken!

2
@Privatier59

also müssen sie erst die Witwe "befriedigen" und dürfen dann das geerbte verprassen?

1

Aber es gibt Grenzen:

"Der Erbe haftet jedoch nicht über einen Betrag hinaus, der dem Pflichtteil entspricht, welcher dem Berechtigten zustände, wenn die Ehe nicht geschieden worden wäre."

1
@Privatier59

Wer sagt, dass ich das tat?

Selbstverständlich habe ich ihn abgeschrieben.

0
@EnnoBecker

....falls nicht genug Papier vorhanden ist, schau in der Kammer neben dem Klapptisch nach.

0

so manche Witwe ist ein Schnittchen....

1

Prinzipiell ist der Erbe weiterhin unterhaltsverpflichtet gegenüber dem Ex-Partner des Verstorbenen.

Wird das Geld verprasst, so kann die Ex das Geld sogar einklagen & einen Titel erwirkungen, welcher bis zur Vollstreckung von Auto und Haus führen kann.

Praktikanten Verpflegung und Unterkunft stellen?

Hallo,

ich bin Vorstand in einem Verein, der in der Jugendhilfe tätig ist. Nun haben wir einen Praktikanten im Rahmen eines Praktikums seiner Universität im Ausland für 8 Monate, mit dem wir vereinbart haben (und im Rahmen des Programms mussten wg Visum etc.), ihm die Unterkunft und Verpflegung zu stellen. Zudem bekommt er von der Universität im Ausland 405€ im Monat, was natürlich nicht für das Leben in Deutschland ausreicht. Wir können wir ihm nun die Miete bezahlen und Geld für die Verpflegung auszahlen? Müssen wir ihn irgendwie anmelden und wie müssen wir das dann versteuern? Wir sind ein gemeinnütziger Verein und vergüten öfter über die Übungsleiterpauschale, aber das geht ja meines Wissens nur wenn man auch freiberuflich ist?

Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort!

...zur Frage

Techniker Krankenkasse will seit neuestem Höhe der Unterhaltszahlungen der Eltern wissen

Hallo,

ich bin seit jeher bei der Techniker Krankenkasse versichert. Ich bin zwar Student aber schon über 30 und muss mich deshalb dort freiwillig versichern lassen. Da ich über kein eigenes Einkommen verfüge erhalte ich noch von meinen Eltern Unterhaltszahlungen. In der Einnahmeanfrage, die mir die TK ein mal jährlich zuschickt, habe ich dies auch immer unter "Sonstige Einnahmen" angegeben. Allerdings ohne die Höhe der Unterhaltszahlungen anzugeben, da laut TK unter Beitragspflichtige Einnahmen nur "Unterhaltszahlungen vom getrennt lebenden oder geschiedenen Ehegatten" angegeben werden müssen, die ja einen ganz anderen Ursprung haben.

Bei der diesjährigen Einnahmeanfrage möchte die TK jetzt auch plötzlich die Höhe der Unterhaltszahlungen durch meine Eltern wissen. Hat die TK überhaupt das Recht dazu diese in Erfahrung zu bringen?

Grüsse Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?