Müssen Beratungskosten vorher mitgeteilt werden ??

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, über Kosten müßte man informiert werden. Ausserdem sind vorbereitende Gespräche normaler weise kostenlos.

Also wenn ich erstmal wissen will was man mir bieten kann, ist das Gespräch kostenlos, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes genannt wird. In dem Gespräch muss dann auch der Kostenrahmen genannt werden.

Jeder weiss ja, daß Bankberater nichts kosten, daher finde ich, hätte der Bankberater bei Vermittlng hinweisen sollen, daß die Beratung seiner Kollegen gebührenpflichtig ist. Sonst wäre ich auch davon ausgegangen, daß es kostenlos sei. ...sollte der Immobilienvermittler darauf bestehen, würde ich versuchen mir das Geld vom Bankberater wieder zu holen. ...vorbereitende Gespräche sind nicht unbedingt kostenlos. Meinem Vater wurde zum Hausbau auch mal ein Architekt empfohlen. Mein Vater führ mit Ihm das Grundstück besichtigen und er erstellt anschließend ein Kostenschätzung für sein Honorar. Für die 1,5 Stunden (incl. Besichtigung + Brief) verlangte er damals ca. 400,-- DM. Das die Erstberatung was kostet, hatte der Architekt nicht erwähnt. Hätte er denn das tun sollen? Oder muss man selbst vorher fragen? ...Mein Architekt hat sich auch 20 Minuten mit uns zusammengesetzt und mit uns die Dachsanierrung besprochen. Verlangt hat es dafür nichts. ...allerdings hat er irgendwann später den Auftrag von mir erhalten.

Was möchtest Du wissen?