Mündliche Kündigung rechtsverbindlich.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

überschrieben

Dazu sage ich jetzt mal nichts.

die Leibrentenzahlung mündlich gekündigt

Das ist doch mit Sicherheit notariell vereinbart und auch im Grundbuch eingetragen worden. Ist denn die Eintragung gelöscht worden? Wenn nicht, dann bestand die Zahlungsverpflichtung weiterhin. Sei froh, dass die Leibrente erst ab jetzt und nicht für die Vergangenheit verlangt wird. Ob man da mit Treu und Glauben was machen kann, sollte ein Anwalt prüfen. Nur um ein Problem kommt auch der nicht herum: Um den Nachweis und um die Nichteinhaltung der Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 01.10.2013, 10:13

überschrieben

Dazu sage ich jetzt mal nichts.

Aber ich.

In diesem Faden ...

http://www.finanzfrage.net/frage/schenkungssteuer-umgehen

...wird sehr schön herausgearbeitet, was passieren kann, wenn man nicht weiß, was man macht und statt dessen lieber komische Begriffe wie "überschreiben" verwendet. Die Fragestellerin steht jetzt mit einem Batzen Steuerschuld da, weil sie ein halbes Haus "überschrieben" bekommen hat.

Es war eine Schenkung.

Was es allerdings hier in diesem Fall 1994 war, kann man nur vermuten. Entweder eine Schenkung mit privat veranlasster Unterhaltszahlung an die Mutter oder ein Kauf mit Leibrente.

Überschreiben kann man ein Haus nur mit einem Schreibgerät.

1
Privatier59 01.10.2013, 10:19
@EnnoBecker

Vor allem: Was heißt "kündigen" des Leibrentenvertrags. Gibt es da überhaupt eine Kündigungsmöglichkeit sofern nicht vertraglich vereinbart? Müßte man nicht eher eine Vereinbarung treffen? Da kann ich nur sagen: "Der Laie staunt und der Fachmann wundert sich".

0

Was möchtest Du wissen?