Mündliche Kündigung des Mietvertrages über Wohnraum durch Mieter wirksam?

2 Antworten

Nach $ 568 Abs. 1 BGB bedarf es bei einem Mietverhältnis einer schriftlichen Kündigung, (die "zugegangen" sein muß).

Hier wird nicht unterschieden, wer die Kündigung "ausspricht".

Es wäre jedoch zu prüfen, ob irgendwelche Umstände die Oma zu einer fristlosen Kündigung berechtigen. Aber die üblichen Gründe (Fehlverhalten des VM, Gesundheitsgefährdung durch die Mietsache, Nichtverfügbarkeit der Wohnung) scheinen hier nicht vorzuliegen.

Die mündliche Kündigung ist leider nicht wirksam und der Vermieter ist im Recht. Die Kündigung eines Mietvertrag bedarf der schriftlichen Form, muss von allen Vertragspartnern unterschrieben sein und muss spätestens am 3. Werktag eines Monats beim Vermieter eintreffen, um zum Ende des übernächsten Monats Gültigkeit zu erlangen. Wenn deine Bekannte also jetzt erst schriftlich kündigt, dann leider erst zum 31.10.2010. Aber vielleicht hat sie die Möglichkeit selber einen Nachmieter zu stellen, der die Wohnung schon eher anmieten würde und sie somit frühzeitig aus dem Vertrag entlassen werden könnte.

Was möchtest Du wissen?