Mülltonne

7 Antworten

Der Vermieter ist dafür zuständig, eine neue Tonne zu besorgen. Du bezahlst sie doch schon mit Deinen Nebenkosten.

Hallo,

gibt es Vereinbarungen im Mietvertrag, ob durch den Vermieter zB. Müllbehälter zur Verfügung gestellt werden ? In diesen Fällen werden die Kosten zumeist umgelegt,
somit wäre der Vermieter in der Pflicht. Ansonsten über den Versorger selbst eine Mülltonne besorgen.

Du hast dann die Möglichkeit deine Tonne abzuschließen damit kein Fremdmüll darin entsorgt wird und kannst dann deine Abfuhrtermine (außer Pflichtabnahmen) selbst kalkulieren.

Diese Möglichkeit gibt es zumindest bei uns im Osten ! K.

Also gibt es doch noch Unterschiede zwischen Ost und West ;-))))

Im tiefsten Westen stellt der Vermieter die Tonne zur Verfügung, zahlt die Rechnung an die Entsorgerfirma und legt die Kosten auf die Mieter um.

Wann die Tonne geleert wird, bestimmt der Entsorger.

1
@Primus

Naja, es gibt schon eine Anzahl sogenannter " Pflichtentsorgungen " pro Jahr. Die müssen eingehalten werden. Alle weiteren Termine können selbst bestimmt werden. Die konsequente Mülltrennung machts möglich !

Somit wird die Mülltrennung ( Gelber Sack, Glas oder Papier z.B. noch kostenlose entsorgt ! ) bei uns etwas belohnt ! K.

0

Leider unterscheiden sich die Regelungen von Landkreis zu Landkreis. Es gibt nämlich keine bundeseinheitliche Müllentsorgung, sondern jeder Landkreis legt das für sich fest. Die zuständige Abfallentsorgung legt fest, welche Arten von Müll es gibt (ja, wir haben im Kreis Ludwigsburg beispielsweise Tonnen für Flach-, Rund-, Bio- und Rest-Müll), wann dieser abgeholt wird (bei uns erfolgt dies für Flach/Rund alle vier Wochen, Bio/Rest alle zwei Wochen, im Landkreis Böblingen müssen die Leute ihre Säcke zu einer zentralen Stelle selbst bringen) und wer für Müllcontainer sorgt.

Daher:

  • Wenn der Müllcontainer Dein Eigentum ist, dann hättest Du diesen mit Eintritt in den Mietvertrag vom Abfallentsorger oder dem Vermieter übernehmen müssen.

  • Wenn Du persönlich mit dem Abfallentsorger einen Vertrag hast (nicht über den Vermieter), dann mußt Du auch im direkten Verhältnis mit dem Abfallentsorger die Frage des Ersatzes für Mülltonnen klären. Das bedeutet aber auch, daß Du alle Mülltonnen bei Ende des Mietverhältnisses an den Abfallentsorger zurückgeben wirst.

  • Wenn der Vermieter den Abfallentsorgungsvertrag geschlossen hat und dessen Kosten per Nebenkostenabrechnung Euch in Rechnung stellt, sind auch die Pflichten aus diesem Vertrag seine - sprich: er muß für Ersatz der Mülltonnen sorgen.

Die Argumentation, er nutze die Mülltonnen nicht, ist ziemlich irrig, denn auch die vermietete Wohnung nutzt er ja nicht und ist trotzdem zuständig.

Dürfen Vermieter sich eine Schufa-Auskunft über Mieter einholen?

Immer öfter höre ich, dass sich Vermieter eine Schufa-Auskunft über neue Mieter einholen? Dürfen sie das?

...zur Frage

Mieter hat Safeschlüssel verloren, wer haftet?

Hallo zusammen, bei Mietbeginn wurde dem Mieter ein Safeschlüssel ausgehändigt mit der Erläuterung, dass es der einzige sei und dass es keinen Nachschlüssel gibt. Ich als Vermieter darf ja gar keine Schlüssel für die Wohnung oder gar für den Safe behalten. Wenn irgendetwas gestohlen worden wäre, hätte man ja immer sagen können, der Vermieter hat ja einen Zweitschlüssel! Nun ist der Schlüssel weg (wurde gestohlen), ein Nachschlüssel ist nicht anzufertigen. Man könnte nur den kompletten Safe herausmeißeln. Mieter weigert sich Kosten zu übernehmen. Ich hätte die Pflicht, einen Notschlüssel zu behalten oder müsste wenigstens die Schlüsselreferenznummer kennen, um wieder einen mit vertretbarem Aufwand beschaffen zu können. Muss ich das wirklich? Wenn der Schlüssel gestohlen ist, komplett mit allen anderen Wohnungsschlüsseln, habe ich da nicht ein Anrecht auf Austausch des Schlosses? Bin ich verpflichtet, einen Notschlüssel zu haben? Muss ich die Referenznr. kennen (kenne ich nicht) ?

Besten Dank für hilfreiche wasserdichte Antworten. Mieter droht mir mit Anwalt.

...zur Frage

Neue GEZ Gebühren: bezahlt Vermieter oder Mieter?

Da die neuen GEZ Gebühren pro Wohnungseinheit bezahlt werden müssen und nicht pro Gerät, müssen die Kosten vom Vermieter oder dem Mieter getragen werden?

Schließlich bin ich als Mieter nicht der Wohnungseigentümer.

...zur Frage

Kaution auf Wunsch des Mieters alternativ anlegen?

Ein Mieter hat mich gefragt, ob man die Kaution nicht auch mit mehr Rendite anlegen könnte als auf einem Kautionssparbuch. Er meinte etwas von einem Kautionsfonds. Ich habe mich mit einem solchen Fonds noch nicht auseinander gesetzt, aber dabei kann man doch auch Geld verlieren, oder? Besteht dabei das Risiko für den Mieter oder den Vermieter?

...zur Frage

Vermieter zahlt weniger Mieter, weil ihm Haustür nicht gefällt - darf er das?

Die Eltern meiner Freundin haben einen Mieter, der ihnen ständig Ärger macht. Im Haus ist vor einigen Wochen eingebrochen worden. Daraufhin wurde die Haustür neu gemacht und auf Bitte der Mieter auch eine neue bestellt. Aber das dauert eben einige Wochen, weil sie extra angepasst werden muss. Der Mieter hat jetzt einen Brief geschrieben und schriftlich mitgeteilt, dass er solange zwanzig Euro weniger Miete zahlen wird, bis die Tür da ist. Darf er das tun? Eigentlioch gibt es doch keinen Grund dafür. Wer kennt sich in Mietrechtsfragen aus? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?