Motorradversicherung zahlt im Schadensfall nur Zeitwert, suche Vers die Wiederbeschaffungswert zahlt

1 Antwort

Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, dass eine Versicherung auf Basis des Wiederbeschaffungswertes regulieren muss. Das betrifft sowohl die eigene Kaskoversicherung als auch eine gegnerische Haftpflichtversicherung bei einem unverschuldetem Unfall. Deswegen benötigst Du nicht alle 2 Jahre ein Wertgutachten, zumindest so lange nicht, wie Dein Motorrad auf dem Markt noch in einem aussagefähigen Volumen gehandelt wird.

Da Dein Motorrad weder ein Oldtimer, noch ein Youngtimer ist, werden Spezialtarife, die am Markt schon wertbezogen angeboten werden, hier kaum zur Anwendung kommen können.

Lies Dir mal diesen Artikel durch.

http://www.motorradonline.de/rat-und-tat/wertgutachten-fuer-youngtimer/477382

12

Danke, der Link ist hilfreich

0

möglichen baldigen Motorradkauf bei Antrag für Berufsunfähigkeitsversicherung angeben?

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine finanzielle Vorsorge mal auf gesunde Beine zu stellen. Wenn danach noch etwas Geld übrig bleibt und sich ein gutes Angebot ergibt könnte ich mir sehr gut vorstellen auch noch ein Motorrad zu kaufen. Ob und wann ich ein Motorrad kaufen würde ist also noch sehr unsicher. Könnte in 1 Monat, 1 Jahr oder nie sein.

Sicher ist also schonmal, dass ich mir eine Berufsunfähigkeitsversicherung zulegen möchte. Dort muss aber auch angeben ob ich Motorrad fahre. Derzeit könnte ich die Frage wahrheitsgemäß mit nein beantworten.

Nur wie sieht es aus wenn ich jetzt 1 Monat danach doch ein Motorrad kaufe und auch auf mich anmelde? Könnte ich da im Leistungsfall Probleme mit der Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen, weil ich verschwiegen habe, dass ich eine Anschaffung plane? Im Fragebogen der Versicherung lautet die Frage ob ich ein erhöhtes Risiko in meiner Freizeit habe z.B. "...., Motorrad fahren, ..." Also keine direkte Frage zur Zukunft.

Oder würde mich der Versicherer evtl. in ewige Gerichtsverhandlungen zerren und mir vorwerfen ich hätte die BUV nur abgeschlossen weil ich Motorrad fahren wollte o.ä.?

Einerseits will ich nicht jährlich >20€ Mehrbeitrag zahlen wenn ich nicht mal weiß ob ich jemals ein Motorrad besitze, andererseits wären mir die 20€ aber auch nicht den Verlust der BUV wert.

Was tun?

...zur Frage

Kaskoversicherung von welchem Fahrzeugwert

Eine online-Anfrage nach Versicherungsprämien für ein Neufahrzeug zeigt folgendes Ergebnis:

Für die Vollkasko-Versicherung wird nach Eingabe des Herstellers HSN/TSN ein pauschaler Wert von € 32.000 vom System eingestellt und lässt sich durch andere Eingaben nicht verändern.

Der Bruttopreis des Fahrzeugs beträgt jedoch lt. Liste, ohne Zubehör € 27.500 plus Überführung. Geht man von ca. 15% Rabatt auf den Neuwagen aus, ergibt das € 23.375 die als Wiederbeschaffungswert ,plus Überführung, zu versichern wären. (Ich will ohne weiteres Zubehör / Extraausstattung bestellen.)

Durch die standardmäßig eingestelle Pauschale, wäre das Fahrzeug ca. € 8.600 = 36,9 % überversichert. Das hat natürlich Einfluss auf die Prämie.

Ist das bei Versicherungen normal und üblich? Wer kennt eine Lösung um diese ungebrachte Rechnung zu verhindern oder zu verändern?

...zur Frage

Mechanik an Balkontür kaputt durch Fremdverschulden, zahlt Haftpflicht? Zeitwert oder Reperaturwert?

Hallo zusammen!

Kurz zu meinem Fall: Es geht um meine Balkontür (müsste mindst. 25 Jahre alt sein), welche normal funktionierte und keine Schäden hatte, lediglich war der Hebel zum Öffnen (Geschlossen, Ganz auf, auf kipp) etwas verstellt/verzogen, sprich wenn das Fenster geschlossen ist, stand der Hebel nicht ganz senkrecht, sondern so ca. 10-15 Grad "falsch". Nun hatte ein Freund von mir das Fennster von "auf kipp" schliessen wollen, wobei es ein lautes klicken gab und sich nun das Fenster nicht mehr ganz öffnen lässt und der Hebel anders verzogen/verstellt ist. Der "Fensterbauer" hat sich das schon angeguckt und meinte dass das alles neu muss und nicht so reperiert werden kann und da schätzungsweise 2000-2500€ kosten wird, die Jalousien gehören z.B. mit zu der Konstruktion. Ein richtiger Kostenvoranschlag, kommt die Tage.

Ich habe hier schon ein bisschen gelesen und auch gegoogelt, aber mir stellt sich dennoch die Frage, ob da nun der Zeitwert oder Reperatur- (bzw. Wiederbeschaffungswert) gezahlt wird, wenn überhaupt was gezahlt wird. Und dadurch natürlich auch die Frage, ob es sich lohnt das der Haftpflichtversicherung meines Kumpels zu melden. Würde es für in Konsequenzen geben?

Danke schoneinmal für kommende Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?