mot kfw 124 notar und grunderwerbssteuer zahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Immobilie für 50.000 gibt es nicht, die 50.000 beziehen sich auf das KfW darlen des Programmes 124. Areitsverhältniss ist unbefristet und gehört zu einem großen Getränke Konzern. Ob ein Job auf 30jahre sicher ist,kann wohl keiner sagen. leisten kann ich mir das, keine Sorgen. Es ist ja Eigenkapital vorhanden, ich möchte es aber nicht in die finanzieung einfließen lassen um gerade ein notgroschen zu haben um nicht unter zu gehen, wenn was kaputt geht.

als erste Antwort ist ein rechenbeispiel mit Immobilienpreis etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immobilie für 50.000 gibt es nicht, die 50.000 beziehen sich auf das KfW darlen des Programmes 124. Areitsverhältniss ist unbefristet und gehört zu einem großen Getränke Konzern. Ob ein Job auf 30jahre sicher ist,kann wohl keiner sagen. leisten kann ich mir das, keine Sorgen. Es ist ja Eigenkapital vorhanden, ich möchte es aber nicht in die finanzieung einfließen lassen um gerade ein notgroschen zu haben um nicht unter zu gehen, wenn was kaputt geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabine1302
20.01.2013, 20:16

Verstehe.... ;-) Mußte aber angesprochen werden

Also suche Dir Deine Immobilie aus und gehe zu Deiner Hausbank. Splitte die Finanzierung auf. 50.000,-- KFW als zweitrang Hypothek, Rest Erstranghypothek der Hausbank

Beispiel:

Immo - Wert 100.000,-- Nebenk. 10.000 Kapitalbedarf: 110.000

60.000,-- Erstranghypothek Hausbank 50.000,-- Zweitranghypothek KFW - daraus werden die Nebenkosten bezahlt

Viel Glück...LG Sabine

0

Meine Bank hatte mir es so erzählt. die Nebenkosten könnten nicht normal mit finanziert werden und auch nicht über die KfW bezahlt werden. die Nebenkosten müssten aus eigenem Kapital bezahlt werden oder über ein privat darlehn zu 9% Zinsen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabine1302
20.01.2013, 20:04

Vom Prinzip her hat Deine Bank recht. Banken finanzieren i.R. nur den Kaufpreis. Hängt von der Bewertung der Immobilie durch die Bank ab (interner Beleihungswert) und der einzutragenden Grundschuld. In der Regel ist der Kaufpreis der Verkehrswert, da geht keine Bank höher. In diesem KFW Programm ist es ausdrücklich erlaubt und die KFW geht im Grundbuch an die zweite Stelle....d.h. Erst kommt die erste Bank, der Rest im Falle einer Zwangsversteigerung geht an die KFW. Die KFW geht hier bewußt ein Risiko ein.

Solltest Du eine Immobilie zum halben Verkehrswert erwerben, würde auch jede Bank Dir mit Freude die Nebenkosten bezahlen ;-)

0

Alle genannten Kosten werden normalerweise im Finanzierungsplan, der ja zusammen mit der finanzierenden Bank erstellt wird erfasst und sind somit Teil der Finanzierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt, aber Du wirst für 50.000,-- € kaum eine gute Immobilie bekommen. Wer finanziert den Rest?

Kannst Du Dir landfristig die Raten leisten? Wie sicher ist der Arbeitsplatz?

Ohne etwas "auf der hohen Kante für Notfälle" kann der Traum von der Immobilie schnell zum Alptraum werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sollte Dir eine über 100% des Kaufpreises hinausgehende Finanzierung gewähren? Das sind doch absurde Gedankenspiele die keine Bank mitmachen wird, Kfw-Darlehen hin oder her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

welche 50.000 ?

Ein Darlehen zum Immo-Erwerb, gleich von wem, kann natürlich auch für die Nebenkosten genutzt werden.

Gruss

barmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach mal ein Beispiel

Immobilie 209000€ Notar 3135€ Grunderwerb. 9405€

Kfw 50.000€

KfW 50000 - Notar 3135 - Grunderwerb 9405

= 37.460€

Immobilie 209000 - Rest KfW 37.460

= 171.540€ die über die Bank finanziert werden muss.

richtig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?