monatliche Umsatzsteuer-Erklärung.......... ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist es möglich? - Ja, weil Ihr Zinsvorteil von 1 Monat vermutlich strafrechtlich unbeachtlich ist und Sie hoffentlich sämtliche Umsätze in den Voranmeldungen, spätestens in der Jahreserklärung erfassen.

Ist es richtig? - Nein, weil Sie die Umsatzsteuer für den Fiskus gesamtwirtschaftlich nur "treuhänderisch" vereinnahmen und Sie mit den Nettoerlösen wirtschaften sollen.

Falls Sie Sollversteuerung gewählt haben (§ 16 Abs. 1 UStG), wäre es bei ausgeführter Leistung sogar egal, wann das Geld gekommen ist, § 13 Abs. 1 Nr. 1 UStG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Du hast es bekommen und es ist in die UStVa aufzunehmen.

Dafür wirst DU im Oktober dann einen Erstattungsanspruch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ahnungslos2017 08.10.2017, 16:54

genau das möchte ich umgehen :-) :-) 

0
ahnungslos2017 08.10.2017, 16:59
@ahnungslos2017

ich frag mich grade, was schon dabei passieren soll wenn ich es einfach so mache ..... hab's halt übersehen ;-) und verrechne den Eingang erst im Oktober.... will ja nix wegnehmen. Passt halt im Oktober wie Faust auf Auge :-)

0
Impact 08.10.2017, 17:00
@ahnungslos2017

Meine Schwiegermutter sagte: " Das richtet sich beim Bügeln ".

Will sagen, ist doch egal. Kein Mensch kommt darauf, sowas zu prüfen. Übernimm es in den Oktober - bei der Jahreserklärung kommt das auf das Selbe raus.

Es heisst übrigens Umsatzsteuer-Voranmeldung. Das mag Dir unwichtig vorkommen, aber der Gebrauch von falschen/nicht exitenten Begriffen kann sehr teuer werden.

2
wfwbinder 08.10.2017, 17:31
@Impact

Was bin ich froh, diesen Tipp nicht gegeben zu haben. Wäre der von mir gekommen, hieße es "die bösen StB's, die geben Tipps zur Steuerhinterziehung (auf Zeit).

2
Brigi123 08.10.2017, 21:36
@wfwbinder

Ich hätte mich auch nicht getraut, sowas hier zu schreiben. Aber es kam nicht der erwartete “shitstorm“, wobei das hier ja maximal drei negative Kommentare bedeutet hätte.

Ein Walther Binder, Unternehmensberater, aus Berlin ist natürlich auch gut zu identifizieren und kann dann solche tips auch nicht geben.

 Deine Beiträge sind ja immer untadellos, immer höflich, hilfreich und kompetent. Nochmal danke dafür.

2
wfwbinder 08.10.2017, 21:38
@Brigi123

Wie schon oft geschrieben, die der anderen Kollegen sind mit Sicherheit ebenso hilfreich.

3
Impact 09.10.2017, 00:05
@Brigi123

Du darfst Dich sowas auch nicht trauen, weil es nicht Dein Gebiet ist. 

Ich darf das, weil ich aus eben diesem Gebiet komme und Praxis ohne Ende habe.

0
wfwbinder 09.10.2017, 06:15
@Impact

Nein, es ist einfach eine Erfahrung aus der Beratungsprais. Das dieser Punkt bei einer Prüfung (müsste ja eine Sonderprüfung sein) auffliegt, ist unwahrscheinlich. Aber die Unternehmer, die erst jammern, "tun sie was um das 1 Monat zu schieben" sind hinterher, wenn es dann durch eine Prüfung ein Problem gibt, auch die, die sagen "sowas darf nicht passieren" und Ärger machen. Es gibt fast nichts, was man nicht erlebt hat in der langen Zeit in der ich nun schon aktiv bin.

1

Der 29.09. war ja ein Banktag. Ist denn die Einnahme dann wert-gestellt worden? Wenn ja muss sie berücksichtigt werden. Wenn Wert-Stellung am 02.10. war nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?