Frage von Audorf, 101

KfW 70 Antrag schon ausbezahlt, aber nach Fertigstellung nicht erreicht?

Hallo, ihr. Habe 2012 ein Eigentumswohnung ( war die erste Käuferin von 4 Einheiten) gekauft.Der Bauherr sagt mündlich zu für Kfw 70,sein Architekt bestätigt das schriftlich , im Kfw Antrag. Der Wohnungsvermittler schickt ein Mail an meinem Baufinanzierungs-Spezialist.Geld wurde ausbezahlt. Nach Fertigstellung ( ca. ein halbes Jahr später.) stellte sich heraus das es kein KFW 70 geworden ist .Ich musste eine Umfinanzierung von über 50.000 Euro machen.Wer trägt,hier die Schuld?Kann ich jemanden dafür Belangen?Und wenn ja wen? Wer weiß da einen Rat? Liebe Grüße Birgit

Antwort
von Privatier59, 54

Was stand denn im schriftlichen Kaufvertrag? Das ist ja in erster Linie maßgebend. Es könnte sich beim Energiestandard um eine zugesicherte Eigenschaft handeln. In dem Falle bestehen Gewährleistungsansprüche. Für unverbindliche Ausküfte gibt es die nicht.

Im übrigen drängt die Zeit. Die Gewährleistungsfrist beträgt 5 Jahre und droht bald abzulaufen.

Kommentar von Audorf ,

Hallo Privater 59, leider ist im Kaufvertrag nix fest gehalten .Ich bin nach dem ersten Treffen mit dem Bauträger bei der Immobilienfirma , zu meinem Finanzierungsberater gefahren.Hab das so weiter gegeben.In der Zeit kam auch eine Mail ,von der Immobilienfirma , ( bei meinem Makler an ) das ich eine Eigentumswohnung mit KFW 70  Standard kaufen möchte. So hat der Makler alle Anträge fertig gemacht. Der Bau hatte im Frühjahr/Sommer  2012 begonnen war im Dezember grob fertig .Ich bin dann eingezogen. Im März, April 2013 bekam ich ein Schreiben von der Bank das es kein KFW 70 geworden ist . Daraufhin, bin ich zum Finanzierungsberater  und musste,so eine Umfinanzierung machen.Auf meine Anfragen bei den Banken etc. bekomme ich keine Antworten. Mein Finanzierungsberater meldet sich auch nicht mehr.Ich wollte diesen Antrag haben der komischerweise nicht mehr im Original vorhanden ist.Ich hab nur eine Kopie. Liebe Grüße Birgit

Kommentar von HilfeHilfe ,

und was steht in dieser Kopie ? warum kommst du jetzt nach 4 Jahren um die Ecke und willst was geltend machen ?

 

Dein Berater wird denke ich raus sein. Er leitet nur dass durch was du ihm sagst und auch betstätigst. Ob du jetzt eine Chance hast gegenüber deinem Bauträger was geltend zu machen steht in den Sternen.

Die Beweislast liegt bei Dir. Die scheint sehr dünn zzu sein

  

Kommentar von Audorf ,

Hallo Hilfe,Hilfe . In der Kopie ist  KFW 70 angekreuzt.Der Architekt des Bauherrn ,hat das bestätigt mit Unterschrift und Stempel.Raus kam das Dilemma nur ,weil ich die Wohnung letztes Jahr  verkaufen wollte und mit über 25.000 Euro mehr im Grundbuch drine stehe , 

Antwort
von LittleArrow, 32

Die Beweislage scheint ja schon sehr dürftig zu sein und erst recht Deine Papiersituation.

Vor der Beantwortung Deiner Fragen steht die Frage "Welcher Schaden bzw. welche Schadenshöhe ist Dir entstanden und nachweislich durch wen verursacht?"

Kommentar von Audorf ,

Hallo LittleArrow, ich hab nur eine Kopie von dem KFW Antrag wo der Architekt ,des Bauherrn, diesen Bau KFW 70 bestätigt und unterschrieben hat.Mein Schaden ist eine Umfinanzierung von 50.000 Euro.Und der Kredit von der KFW Bank 25.000 Euro  den ich nicht gebraucht hätte

Kommentar von LittleArrow ,

So beschreibt man keinen Schaden.

Was hast Du wegen des (nicht ausgezahlten?) KfW-Kredites für monetäre Nachteile, z. B. Eintrag- und Löschungsgebühr vom Notar und Grundbuch, höhere Zinsen als beim KfW-Kredit etc. Das macht im einzelnen .... € und in der Summe € ....

Wenn Du den Schaden beziffern kannst, weißt Du, ob sich die Einschaltung eines Anwaltes lohnen könnte. Aber ob Deine Beweislage ausreichend ist? Mündliche Zusagen sind immer ungünstig und selten gerichtsfest.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten