Mobilfunkanbieter droht mit Inkasso - grundlos

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich würde - wenn schon alles online läuft - eine eMail hinsenden. Ich vermute ein technisches Problem wg. der Umstellung auf Sepa. Ich hatte das an anderer Stelle schon.

Wenn wirklich alles bezahlt ist, der Anbieter seriös, dann sehe ich keine Probleme.

Vielleicht hilft ein Anruf am Mo, wenn eine eMail bis dahin nicht beantwortet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde reagieren, indem ich erst meine Online - Rechnungen kontrollieren würde und dann mit dem Mobilfunkanbieter telefonieren und nach den angeblichen Unstimmigkeiten fragen würde.

Nichtstun macht die Sache nicht besser, auch wenn nur ein technischer Fehler vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
startApp 15.02.2014, 14:43

ok. E-Mail ist raus an die. Mal sehen, wann sie reagieren.

1

Es werden grundsätzlich NUR unbestrittene Forderungen eingemeldet

Bekommst Du Post von einem Inkassobüro dann würde ich so reagieren :

"...Sehr geehrtes Inkasso Team - ich weise die Forderung vollumfänglich zurück - weitere Briefe Ihres Hauses sowie Ihrer Vertragskanzlei werden zu keiner Zahlung führen - einen gerichtlichen Mahnbescheid werde ich deshalb widersprechen - mit der Weitergabe meiner Daten bin ich gem BDSG nicht einverstanden - ich untersage expl die Kontaktaufnahme per telefon .."

Schriftlich retournieren !

Es ist jedoch nicht ausgeschlossen das das Inkassobüro das Schreiben ignoriert und trotzdem weitere Briefe auf den Sünder herabregnen lässt - oft wird z.b in einem weiteren Schreiben eine detailierte "Begründung" für die Zahlungsverweigerung eingefordert ! Eine Begründung oder ein erneutes Zurückweisen der Forderung ist jedoch nicht nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
startApp 16.02.2014, 16:34

ich will kein Schreiben vom Inkasso. Diese Meldung ist einfach falsch! Die haben alles Cent genau abgebucht von meinem Konto. Fertig. aus.

0
Was würdet ihr tun? Reagieren? Entspannt bleiben? Ich habe Bedenken wegen eines Schufaeintrages, der folgen könnte.

Eine Schufa-Eintrag ist nur dann möglich wenn du diesem zustimmst, oder die Schuld gerichtlch festgestellt wurde.

Auf die Palme gehen ist grundsätzlich niemals ein adequates Mittel auf derartiges zu reagieren.

Abwarten wann und ob was schriftliches kommt. Gerne auch noch einmal Kontoauszüge studieren.

Hast du eine Drittanbietersperre nach § 45d TKG eingerichtet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Juergen010 15.02.2014, 14:46

Eine Schufa-Eintrag ist nur dann möglich wenn du diesem zustimmst,

Na, das ist aber ganz neu, dass einen die Schufa vor der Eintragung um Zustimmung bittet. ...


... aber sinnvoll wäre es mit Sicherheit ...;-)

2
Kevin1905 15.02.2014, 18:03
@Juergen010

Um vor gerichtlicher Feststellung einen Negativeintrag vornehmen zu lassen müssen 3 Dinge zwingend erfüllt sein

  1. Das eintragende Unternehmen muss Mitglied der Schufa sein, was Geld kostet, drum macht es nicht jeder.
  2. Bei Vertragsschluss muss einer wirksamen Schufa-Klausel zugestimmt worden sein.
  3. Die Forderung muss a) offen b) überfällig und c) unbestritten sein.

Fehlt eine dieser Punkte macht sich der Eintragende i.d.R. schadenersatzpflichtig wegen Kreditgefährdung (§ 824 BGB).

0
startApp 15.02.2014, 14:46

Sperre ist mir unbekannt. Die Kontoauszüge sind sauber.

Mit der Schufa bin ich insofern skeptisch, denn wenn die nicht korrekt agieren, dann habe ich erstmal einen Eintrag und kann dem nachlaufen, dass er wieder gelöscht wird. Einen Eintrag hatte ich noch NIE!

0
Kevin1905 15.02.2014, 18:05
@startApp

Eintrag ist nicht gleich Eintrag.

Jeder Handyvertrag führt zu einem Eintrag. Unproblematisch, solange die Zahlungsverpflichtungen immer pünktlich bedient werden.

Negativeinträge wären z.B. Schuldtitel, Verurteilung wegen Eigentums- und Vermögensdelikten etc.

0

Mobilfunkanbieter haben typischerweise Hotlines, die man anrufen kann, um solche Rechnungsfragen zu klären.

Wir können hier nicht einmal vermuten, was das alles passiert sein kann, denn den Mobilfunktanbieter nennst Du uns ja auch nicht. T-Mobile dürfte es nicht sein, da dort keine solchen Warnungen vorkommen.

Es kann alles mögliche sein... bis hin zu einem gehackten Kundenservice-Website des Anbieters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
startApp 15.02.2014, 14:45

es ist 1und1. Die waren bisher fehlerfrei in Sachen Mobilfunk. Deren Hotline ist wohl voll im Moment. Ich bleibe am Ball.

0

Was für eine Macht hat eigentlich ein Inkassobüro ?

Natürlich gar keine !!! Inkassobüros übernehmen Mahnungen, drohen , schüchtern ein..

Du muss prüfen, ob überhaupt eine rechtmäßige Forderung gegen dich besteht - offensichtlich wohl nicht. Also cool bleiben.

Einem gerichtlichen Mahnbescheid muss man dann allerdings widersprechen, ansonsten kann der Gläubiger einen vollstreckbaren Titel erwerben - also Pfändung.


Mein Verdacht: du bist auf einer Abzockerseite gelandet !!! Du solltest mit deinem Provider Kontakt aufnehmen, und nachfragen, ob diese Seite ( und auch die Forderung) autorisiert ist.

Also Virenschutz aktualisieren und den Computer komplett scannen , das solltest du vorsichtshalber sofort machen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
startApp 15.02.2014, 14:43

die Nachricht tauchte direkt auf der Seite des Anbieters auf, als ich meine aktuelle Rechnung einsehen wollte.

Ich war mittlerweile online auf meinem Konto. Alle Beträge sind abgebucht. Damit Saldo 0.

Dann bleibe ich mal cool :)

1

Ein bekannter Trick, um einen Trojaner zu installieren. Anlage so um die 40 kb?

Ab in die Tonne! Hat mit Deinem Mobilfunkanbieter vermutlich überhaupt nichts zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?