MOBBING - KÜNDIGUNG DOCH KEIN ARTEST

2 Antworten

Es mussein wichtiger Grund vorliegen, die Sperrzeit nicht zu verhängen und das Arbeitslosengeld trotz Selbstkündigung sofort erhalten. . Ein wichtiger Grund, dass Du sofort Arbeitslosengeld erhältst,wäre zum Beispiel wenn Du wegen Mobbing gekündigt hast weil Dir dadurch relevante Nachteile entstanden sind. Dies ist jedoch schwer nachweisbar.

Hast Du also vor der Kündigung nichts unternommen, wie z.B. den Betriebsrat eingeschaltet oder Dich auf Grund des Mobbings krankschreiben lassen, hast Du so gut wie keine Chance, der Sperre zu entgehen.

Hallo MissesDeluxe! Ja stimmt, der Text liest sich schon etwas schwer, in deiner Situation durchaus nachvollziehbar. Ich denke Du befindest dich derzeit in einer akut, psychischen Ausnahmesituation ! Nach dem Motto " Alles muss raus " ! Natürlich beschäftigen einen solche Vorfälle wie Du sie hier schilderst und machen auf Dauer krank. Solche, ich nenne sie einmal Schikanen über einen längeren Zeitraum erdulden zu müssen, zerrt gewaltig an den Nerven. Irgendwann platz der Kragen, aufgestaute Emotionen machen sich Luft und es kommt ob gewollt oder ungewollt, zur Affekthandlung. In deinem Fall zu einer ungünstigen, der Eigenkündigung ! Ist nun mal passiert....... :-((

Wie reagiert das Amt bei der Situation!

" Sperrzeit " durch das Amt "? Entweder musst Du jetzt versuchen, den Mitarbeiter für dich und deine Situation zu sensibilisieren, möglichst ruhig und überzeugend Gründe anführen, die deine Handlungsweise rechtfertigt. Wenn Du Glück hast, triffst Du auf einen verständnisvollen Mitarbeiter, denn das Thema Mobbing ist nicht neu und sollte zumindest Berücksichtigung finden.

Oder,

wie hier schon erwähnt, eine Arbeitsunfähigkeit rückdatieren geht nicht ! Du könntest aber am Montag zum Hausarzt gehen, erklärst die Situation und bittest um eine kurze schriftliche Bestätigung aus der hervor geht, dass Du bereits am Do. ( mit entspr. Begründung ) die Sprechstunde konsultiert hast.

Mit solch einer ärztlichen Bestätigung hättest Du auf jeden Fall ganz andere Karten bei deinem Bearbeiter im Amt.

Ich wünsche Dir viel Glück ! K.

Azubigehalt reicht vorne und hinten nicht aus

Hallo Leute, habe folgendes problem seitdem ich 17 bin wohne ich alleine da mein Vater alkoholiker war und immer gewalttätig geworden ist. Meine Eltern sind mitlerweile in der scheidung und ich wohne nun mit meinem Freund zusammen ich verdiene monatlich 594€ Netto und fahre jeden tag zur Arbeit 15km hin und zurück, 2 mal die woche zur berufsschule 30km hin und zurück und alle 2 wochen habe ich seminare 50 km hin und zurück das bekomme ich von meinem Arbeitgeber leider nicht wieder nun ich komme zum punkt wenn ich mein Lohn bekomme zahle ich sprit miete und essen und wenn ich glück habe komme ich mit meinem Lohn bis zum 15 hin danach muss ich mir was von meinem Freund leihen für sprit das zahle ich ihm langsam ab davon abgesehen habe ich noch andere rechnungen zu zahlen zb handy internet oder arbeitskleidung also wie ihr seht komme ich mit dem geld nicht zurecht dank meiner ausbildung habe ich mehr ausgaben wie wenn ich arbeitslos wäre nun was kann ich den machen wo kann ich mir den noch hilfe holen? Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten LG Maggy

...zur Frage

Urlaubslohnnachzahlung bei erwerbsminderung gehen da noch kranken- und rentenversicherungsbeiträge a

Hallo liebe Leser, bin rückwirkend auf Zeit voll erwerbsgemindert und bekomme demnächst eine Urlaubslohnnachzahlung für den nicht genommenen Urlaub (wegen langer Krankheit). 1. Hat dies Auswirkungen auf meine Eu-rente? 2. Müssen davon Beiträge an die Kranken-, Arbeitslosen- oder Rentenversicherung gezahlt werden? 3. Falls ja, wird dies gleich vom Lohn abgezogen? Wie sieht es aus mit den Vermögenswirksamen Leistungen, habe das Depot gekündigt u. auszahlen lassen. 4. Muss ich von dem erhaltenen Betrag soz.vers.Beiträge entrichten und hat dies evtl. Auswirkungen auf meine Eu-rente? Bedanke mich schon jetzt für eure Antworten.

...zur Frage

Steht mir nach Elternzeit Arbeitslosengeld zu?

Hallo,

meine Elternzeit läuft im Januar 2014 ab, habe ich danach Anspruch auf Arbeitslosengeld? Ich war vor der Geburt meines Sohnes vollzeit beschäftigt, mein AG kann mir aufgrund der Betriebsgröße keine Teilzeitanstellung anbieten, außerdem müsste ich täglich 120 km fahren.

Ist es in meinem Fall wichtig eine Kündigung zu schreiben oder einen Aufhebungsvertrag? Steht mir eine Abfindung zu? Und wie verhält es sich mit Urlaub den ich in der Schwangerschaft hatte, ich musste aufgrund eines Beschäftigungsverbotes umgehend meinen Arbeitsplatz räumen, kann ich den mir auszahlen lassen oder ist der abgelaufen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?