Mit welchen Verfahren wird die Kirchensteuer am Finanzamt abgefuehrt?

1 Antwort

Die in Deutschland lebenden Personen geben bei ihrer Anmeldung auf den Rathaus ihre Religion an. Dabei ist für die Steuer nur interessant on man kathoisch, oder evengelisch-lutherisch ist. Nur für diese Kirchen wird die Kirchensteuer über das Finanzamt abgeführt.

Wenn man eine Lohnsteuerkarte bekommt, steht das da drauf. Entweder katholisch, evangelisch, oder vd (verschiedenes) beziehungsweise einfach ----.

Für den Arbeitgeber ist es im Allgemeinen egal ob sein Arbeitnehmer gläubig ist udn zu welcher Kirche, oder glaubensgemeinschaft er gehört.

Die Kirchensteuer wird mit der Lohnsteuer einbehalten udn abgeführt udn dann vom Finanzamt weitergeleitet.

Nur Arbeitgeber die direkt zu einer Kirche gehören (z. B. Altenheime die von der katholischen Kirche unterhalten werden, dürfen nur Leute einstellen, die auch zur Kirche gehören. Andere Arbeitgeber dürfen das nciht.

Wer keine Lohnsteuer bezahlt, weil er nicht angestellt, sondern selbständig ist, der führt seine Kirchensteuer mit seinen Einkommensteuervorauszahlungen selbst an das Finanzamt ab.

Was möchtest Du wissen?