Mit neuer Krankenkasse nicht zufrieden- kann ich wieder zurückwechseln?

2 Antworten

yup! Aber erst nach einer Frist von 18 Monaten - sofern GKV. Das Problem hatte ich auch vor kurzem (aber PKV).

Was heisst unzufrieden? Womit? GKV ist doch mehr oder weniger GKV.

Wechseln kann man immer erst nachdem man 18 Monate Mitglied war mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten.

Wie lange kann ich nach neuer Regelung eine Überweisung zurücknehmen?

Bisher konnte man die Überweisung noch zurücknehmen, wenn das Geld schon abgegangen, aber noch nicht angekommen ist. Wie lange geht das nun nach den neuen Regeln ab 1.11.?Habe nur gelesen, dass dies dann nicht mehr ohne weiteres so möglich ist.

...zur Frage

Wiederaufnahme Krankenkasse

Hallo community Ich habe seit April 2011 nur noch einen 400€ Job und konnte ab dem 1.7.11 meine Krankenkasse nicht mehr bezahlen. Ich muß nun zu der selbigen (DAK) zurück und die verlangen, dass ich jeden Monat einen vollen Beitrag zurückzahle. Das hieße dann jeden Monat den aktuellen Beitrag plus eine Rate Abzahlung in voller Höhe. Ich habe um Teilratenzahlung gebeten, aber darauf lassen die sich nicht ein. Ist das rechtens? Gibt es keine Möglichkeit, ausser mir kündigen zu lassen und zur ARGE zu gehen? Ein neuer sozialversicherter Job ist auch nicht in Aussicht... Vielen Dank schonmal für jeden Tipp Mirco

...zur Frage

Zuvor Privat über meinem Vater versichert und jetzt zurück in die gesetzliche Krankenkasse. Möglich?

Hallo, ich bin Student und bin bis zu meinem 25. Lebensjahr über meinen Vater mit privat versichert. Da ich jedoch bald Geburtstag habe, muss ich mich selbst versichern. Gerne würde ich jedoch in eine gesetzliche Krankenversicherung, weil ich mir eine private Krankenversicherung langfristig glaube ich nicht leisten könnte. Jetzt habe ich aber gehört, dass es da Schwierigkeiten geben kann. Weiß jemand, was ich machen kann?

...zur Frage

Wechsel der Krankenkasse bei Ablehnung einer OP

Es wurde eine OP von einem Hals-, Nasen-, Ohrenarzt empfohlen, welcher den entsprechenden Antrag bei der Krankenkasse eingereicht hat. Aus welchen Gründen auch immer wurde die Kostenübernahme der notwendig angesehene OP abgelehnt. Ich habe gehört, dass andere Krankenkassen diesbezüglich offener sind und solche OPs eher bewilligen.

Macht es Sinn, die Krankenkasse zu wechseln und den gleichen Antrag nocheinmal zu stellen?

...zur Frage

Überweisung zurück, da Kontonummer nicht mit Kontoinhaber identisch trotz neuer EU-Richtlinie?

Eine Überweisung von mir ist zurückgekommen mit dem Hinweis, Kontonummer nicht mit Kontoinhaber identisch. Ich muss doch eigentlich gar nicht mehr den Empfänger angeben. Hat sich also bei den Banken doch nichts geändert?

...zur Frage

Darf die gesetzliche Krankenkasse Mitgliedschaft verweigern?

Darf die gesetzliche Krankenkasse eigentlich die Aufnahme von neuen Mitgliedern verweigern, wenn sie genau weiß, dass diese Person sehr hohe Kosten verursacht. Wenn ein chronisch Kranker jetzt seine Krankenkasse wechseln möchte (von einer zur anderen gesetzlichen Krankenkasse), kann die neue KK diesen dann ablehnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?