mit meinem Kumpel am Samstag Pkw Reinigung und Reifen aufziehen anbieten?

3 Antworten

Reifenmontage:

Habt Ihr denn die notwendigen Geräte zum auswuchten der Reifen?

Wagenpflege:

Wollt Ihr das in Waschanlagen machen, oder habt Ihr alles was notwendig ist?

Ausserdem ist die Grenze von 17.500,- nicht ein Frage des verdienen, sondern des Umsatzes (Einnahmen), wenn es um die Grenze gem. § 19 UStG, bei der Umsatzsteuer nicht erhoben wird.

Auf jeden Fall ist es eine gewerbliche Tätigkeit, musss es beim Gewerbeamt angemeldet werden.

Der "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" des Finanzamts kommt dann automatisch.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

nicht so tolle Idee. Die meisten Werkstätten versuchen das loszuwerden, weil es sich nicht rentiert. Vor allem die Lagerung der Reifen ist ja sehr kostenintensiv, die Versicherungsprämien immens und die Werkstätten machen das nur um ihre Kunden zu binden.

Aber wenn Ihr meint, es besser zu können, gut dann versucht es. Auch die Ketten, die auf dem Gebiet tätig sind, haben damit so ihre Probleme. Heist sie leben nicht davon, sondern von anderen Dingen wie Verkauf von Reifen und Reparaturen.

Freund von mir hat eine solche Autowerkstatt mit mehr als 5000 Kunden. Er lagert nur für 2000 Stammkunden die Reifen ein, mehr geht nicht. Im Moment hat er am Freitag ausschließlich Reifenwechsel-Tag. Zu verdienen gibt es dabei nicht viel. Kaum jemand ist bereit für das Wechseln von 4 Rädern Ein und Auslagern mehr als 50€ zu bezahlen. Damit kann er also bei seinen 4 Bühnen/5 Mitarbeitern pro Std. genau 400€ einnehmen, wenn es gut läuft. Das wird dann immer ein schlechter Tag mit 2800€ an Ausgangsrechnungen incls. MWST. An guten Tagen hat er 5x soviel mit Reparaturen und Verkauf etc.

Am besten gar nicht.

Wenn man kein Deutsch kann und von Gewerbe nicht die geringste Ahnung hat, geht das in die Hose.

26

Mein Wagen müsste auch mal wieder gefegt werden...

0

Vorweggenommene Betriebsausgaben bei einer Bilanz?

Hallo,

habe eine Frage zu folgendem Fall:

  • Selbständig seit dem 01.01.2017
  • Kauf von Soft- und Hardware in 12/16, um pünktlich zum 01.01.2017 starten zu können
  • Ab 2017 wird eine Bilanz und keine Einnahme-Überschussrechnung gemacht.

Frage: Muß ich für 2016 für diese vorweggenommenen Betriebsausgaben (AfA und Vorsteuer) auch schon eine Bilanz machen? Oder eine Einnahme-Überschuss-Rechnung, dann wäre ja die Vorsteuer schon in 2016 eine Betriebsausgabe?

Danke

...zur Frage

Kann ich gegen das Finanzamt klagen,wenn mir die zustehende Lohnsteuererstattung gepfändet wurde?

Ich habe letztes Jahr einen Lohnsteuerjahresausgleich gemacht, es war auch alles bestens, hätte 460,--€ rausbekommen, nun ging das Finanzamt hin und behielt als Drittschuldner das Geld ein, ich hatte aber damit gerechnet, weil ich kaum was hatte und zu dem Zeitpunkt arbeitslos wurde, nun meine Frage, kann man da etwas dagegen tun, daß dies nicht mehr einbehalten wird - kann man dagegen klagen und auf das zu erstattende Geld bestehen? Und kann man sich überhaupt vor soetwas schützen, wenn man finanziell darauf angewiesen ist, gibt es da Möglichkeiten?

danke und mfg. Köhnen

...zur Frage

Wie lange kann Verlustvortrag aus Vermietung bestehen bleiben?

Wie lange bleibt ein Verlustvortrag aus Vermietung bestehen? Kann man mit anderen Einkunftsarten verrechnen?

...zur Frage

Muss ich Verdienst durch Sport bei der Steuer angeben?

Ich bekomme durch meinen ausgeübten Sport etwas Geld (Prämien ...) von einem Verein. Ab welchem Betrag muss ich das bei der Steuer angeben?

...zur Frage

5 Monate ALG1 + 6 Monate Job - Steuernachzahlung möglich?

Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Da ich im Jahr 2009 arbeitslos war und ALG1 bezogen habe, war ich dazu verpflichtet eine Steuererklärung zu machen (Stichwort: Progressionsvorbehalt). Ich habe diese zusammen mit der Erklärung für 2010 eingereicht und nun frage ich mich, ob ich mit einer Nachzahlung rechnen muss, habe da so einige Schauergeschichten im www gelesen. Kurz die Eckdaten: Januar – April in Beschäftigung (1600 € Brutto) Mai – September arbeitslos (ALG1 + 400 € Job, welcher teilweise vom ALG1 abgezogen wurde) Oktober – Dezember in Beschäftigung (1600 € Brutto + 13. Monatsgehalt)

Die Höhe des ALG betrug ungefähr 720 € (+162 € die ich dazu verdienen durfte)

Das Jahr 2010 war ich durchgehend beschäftigt (1600 € Brutto + 13,14 u.15 Monatsgehalt)

Die Lohnsteuer wurde ja wahrscheinlich von meinem Arbeitsgeber auf das ganze Jahr ausgerechnet, er konnte ja nicht wissen, dass wir in ein Sommerloch fallen und er mich nicht weiter Vollzeit beschäftigen kann.

Was meinen die erfahrenen Steuerfachmänner (und –frauen) dazu? Ich hab nämlich echt Angst, Steuern nachzahlen zu müssen, dafür ist im Moment echt kein Geld übrig 

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Dienstag

...zur Frage

Kauf in Singapore | Mit welchen Kosten habe ich beim Import zu rechnen?

Servus Leute!

Ich weis, dass es viele Themen dazu gibt, ich beschäftige mich auch schon seit einiger Zeit damit, jedoch habe ich bisher noch nichts gefunden, was meiner Anfrage entsprechen würde.

Ich möchte in Singapore einen "Fujikura FSM-60S Fusion Splicer Kit" kaufen. Das Gerät kostet bei dem Verkäufer 6.000 USD. Für die Verzollung bin ich zuständig. Der Warenwert ist also Netto. Nun kommt die Einfuhrumsatzsteuer drauf, von derzeit 19%.

Wieviel Verbrauchsteuern / Zollsteuer kommen denn auf mich zu? Oder muss ich nur mit den 19% derzeit gültigen Ust. rechnen?

Bei der Ware handelt es sich um ein Glasfaser-Splice-Gerät. Ich werde es dazu verwenden um Dienstleistungen anbieten zu können. Es handelt sich dabei also um ein Erzeugungsprodukt.

Weitere Frage: Ist man als Vorsteuerabzugsberechtigter auch am Zoll berechtigt, die Waren ohne Einfuhrumsatzsteuer zu erlangen, oder befindet sich die Ware bereits in Deutschland und daher wird die Ust. fällig und muss später über die Umsatzsteuerabrechnung gegengerechnet werden?

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?