mit meinem Kumpel am Samstag Pkw Reinigung und Reifen aufziehen anbieten?

3 Antworten

Reifenmontage:

Habt Ihr denn die notwendigen Geräte zum auswuchten der Reifen?

Wagenpflege:

Wollt Ihr das in Waschanlagen machen, oder habt Ihr alles was notwendig ist?

Ausserdem ist die Grenze von 17.500,- nicht ein Frage des verdienen, sondern des Umsatzes (Einnahmen), wenn es um die Grenze gem. § 19 UStG, bei der Umsatzsteuer nicht erhoben wird.

Auf jeden Fall ist es eine gewerbliche Tätigkeit, musss es beim Gewerbeamt angemeldet werden.

Der "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung" des Finanzamts kommt dann automatisch.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

nicht so tolle Idee. Die meisten Werkstätten versuchen das loszuwerden, weil es sich nicht rentiert. Vor allem die Lagerung der Reifen ist ja sehr kostenintensiv, die Versicherungsprämien immens und die Werkstätten machen das nur um ihre Kunden zu binden.

Aber wenn Ihr meint, es besser zu können, gut dann versucht es. Auch die Ketten, die auf dem Gebiet tätig sind, haben damit so ihre Probleme. Heist sie leben nicht davon, sondern von anderen Dingen wie Verkauf von Reifen und Reparaturen.

Freund von mir hat eine solche Autowerkstatt mit mehr als 5000 Kunden. Er lagert nur für 2000 Stammkunden die Reifen ein, mehr geht nicht. Im Moment hat er am Freitag ausschließlich Reifenwechsel-Tag. Zu verdienen gibt es dabei nicht viel. Kaum jemand ist bereit für das Wechseln von 4 Rädern Ein und Auslagern mehr als 50€ zu bezahlen. Damit kann er also bei seinen 4 Bühnen/5 Mitarbeitern pro Std. genau 400€ einnehmen, wenn es gut läuft. Das wird dann immer ein schlechter Tag mit 2800€ an Ausgangsrechnungen incls. MWST. An guten Tagen hat er 5x soviel mit Reparaturen und Verkauf etc.

Am besten gar nicht.

Wenn man kein Deutsch kann und von Gewerbe nicht die geringste Ahnung hat, geht das in die Hose.

Mein Wagen müsste auch mal wieder gefegt werden...

0

Was möchtest Du wissen?