Mit Hypotheken belastetes Haus meiner Mutter abkaufen? Andere Darlehen in die Finanzierung mit integrieren?

1 Antwort

Alle Kreditinstitute kassieren Vorfälligkeitsentschädigung.

Ein Ausweg wäre die vertragsgemäße Inanspruchnahme von Sondertilgungszahlungen.

Sollte man dieses Hypothekendarlehen zurückzahlen?

Gegeben:
Baudarlehen mit einer Restschuld von 70.000,- Euro mit Zinssatz von 2,9 % und zehnjähriger Zinsbindung. Die Zinsbindung läuft in 3 Jahren aus.
Es gibt noch ein zweites Darlehen mit 80.000,- Euro Restschuld.

Das 1. Darlehen könnte aktuell komplett getilgt werden, dann wäre aber eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig und man hätte kein Bargeld mehr.

Was würdet unter Berücksichtigung der aktuellen Finanzkrise raten:
Das 1. Darlehen zurückzahlen, damit die Schulden weniger werden?
Das Bargeld behalten und versuchen sinnvoll in Sachwerten anzulegen (Aktien, Gold, ?) ?

...zur Frage

Beleihung einer Eigentumswohnung, um Haus zu kaufen?

Mein Partner und ich würden uns gerne ein Haus kaufen (ca. 350.000 Euro inkl aller Nebenkosten). Ich besitze eine abbezahlte Eigentumswohnung (Wert: ca. 120.000 Euro). Da ich die Wohnung später vermieten will, möchte ich sie im Moment nicht verkaufen. Um Eigenkapital für den Hauskauf zu haben, habe ich mir überlegt, ob ich eine Hypothek auf die Wohnung aufnehemen soll (ca. 80.000 Euro), die ich dann durch die Miteinnahmen abbezahle. Ist das sinnvoll? Kriegt man bei einer Bank dann für den Hauskauf bessere Konditionen, wenn man mit 80.000 Euro Eigenkapital kommt? Oder wird die Finanzierung eher schwieriger, da ich ja durch die Hypothek sozusagen in der Bonitöät "vorbelastet" bin? Und: sollte man das Ganze bei einer Bank komplett abwickeln, oder eher bei zwei unterschiedlichen Banken, also Bank A macht die Beleihung der Wohnung, Bank B macht die Hausfinanzierung? Danke im Voraus für die Antworten, bin für jeden qualifizierten Tipp dankbar!

...zur Frage

nachträgliche Grundschulderhöhung durch erhöhte Baukosten

Wir sind im Nov. 2008 in unser neues Haus gezogen. Seit Nov. 2008 haben wir diverse wertsteigernde Maßnahmen durchgeführt z.B. Garage, Terasse, Aussenanlagen, massives Gartenhaus und Pool (8x4 m massiv). Durch diese Maßnamhen hat unser Haus eine Erhöhung der Fertigstellungskosten von ca. 70.000 €. Wir haben die komplette Hausfinanzierung bei einer Bank. Die 70.000 Euro haben wir teilweise bei anderen Banken als normale Kredite aufgenommen. Kann ich diese Kosten noch nachträglich finanzieren und über eine Grundschuld absichern? Wenn ja mit welchen Kosten muss man hier rechnen.

...zur Frage

Kann ich für eine Einliegerwohnung im Zweifamilienhaus ein Darlehen aufnehmen und die Darlehenszinsen von den Mieteinnahmen abziehen?

Ein Haus mit Einliegerwohnung soll gebaut werden. Lassen sich für die Einliegerwohnung und für ein, im Haupthaus einzurichtendes berufliches Arbeitszimmer getrennte Hypothekendarlehen aufnehmen?

Wenn ja, wie werden Sie im Grundbuch abgesichert? 1. und 2. Rang?

Lassen sich die Hypothekenzinsen für das Darlehen der Einliegerwohnung steuerlich von den Mieteinnahmen absetzen?

Bitte ggf. Links zu brauchbaren Erklärungsseiten angeben.

Vielen Dank!

...zur Frage

Chancen auf EWR Gründerkrediz?

Hallo zusammen ich habe mal eine knifflige Situation und würde mich vorab bevor ich mit einem Unternehmensberater mich in Verbindung setze einpaar Tipps holen.

Ich währe euch sehr dankbar:)

Ich bin momentan leitender Angestellter und ziehe in Erwägung in die Selbständigkeit zu gehen. Das ist im Prinzip die selbe Tätigkeit die ich für meine aktuelle Firma schon seit 10 Jahren mache nur als Franchise Partner. So folgende Rahmenbedingungen ich würde von meiner jetzigen Firma 50.000€ Abfindung bekommen. Für die Gründung muss ich ca. 120-135.000€ zur Verfügung haben. (Ablöse von dem jetzigen Franchiser + Mietkaution+ Hardwakaution+2 Monate Mitarbeiter kosten+neues Auto)

ich habe 2015 gekauft und 2016 gebaut näheres unten.

Ich habe folgende fragen:

ich könnte her gehen einen privatkredit aufnehmen für 70.000€ hier werden aber locker mal 6-7% Zinsen fällig.

Ich habe 2015 eine Wohnung von meinem Papa durch einen Schenkung/ Kaufvertrag „gekauft“

Die Kaufsumme war 150.000€ Schenkung waren 20.000€ hierzu habe ich noch 5.000€ Modernisierungskosten extra genommen. Sodass 135.000€ im Grundbuch stehen.Also 90% beliehen. Die Wohnung ist aktuell 234.000€ Wert laut Bank und hat Mieteinnahmen von 1250€ kalt pro Monat.

Gebautes Haus voll finanziert nur die Nebenkosten selber gezahlt. Doppelhaushälfte Grundschuld war 444.000€ ich schätze den aktuellen Marktwert auf 500.000 - 600.000€

Die 1. Frage hierzu ist wenn ich die vermietete Wohnung verkaufen würde, ab welchem Betrag müsste ich wenn überhaupt Spekulationssteuer bezahlen. ( bei Kauf der Wohnung habe ich keine Grundewerbssteuer zahlen müssen. Papa hatte die Wohnung schon seit 20 Jahren)

2) Frage könnte ich die Wohnung nochmal beleihen? Wenn ja wie viel?

3.) Frage habe ich Chancen einem EWR Gründerkredit zu bekommen? Mir schweben da so 100.000€ vor.

4.)Kann man hier die Ablöse, Mietkaution und Hardwarekaution mit rein rechnen?

Die Heruasforderung hier sehe ich darin dass Max 30.000€ für Betriebskosten sein dürfen)

5) wichtigste Frage was würdet ihr mir Raten?

Zu den eckdaten meine meine Frau ist berufstätig hat ca. 2300€ Einnahmen, ich bis dato 3800-4000€ zusätzliche die Mieteinnahmen mit 1250€

für die Wohnung zahle ich 450€ für das Haus 1800€ und habe nich einen kleinen ratenkredit von 350€ mtl. Auf Seite habe ich aktuell ohne Abfindung ca. 7-8.000€ die Abfindung würde ich im Januar bekommen sodass diese vorerst nicht zu versteuern wäre laut 1/5 Regelung da im neuen Jahr noch kein Einkommen bekommen.

Es wäre echt klasse wenn ihr mir hier ein paar Tipps geben könnt, da ich jetzt kurz vor der Selbständigkeit stehe und nicht genau weiß wie ich mich am besten entscheiden soll.

...zur Frage

Wir haben 2011 einen Bausparvertrag bei Schwäbisch Hall (Fuchs Wohnrente) abgeschlossen, wir möchten ein Haus kaufen, wie sollen wir das finanzieren?

eingezahlt ist bei beiden ca 15 % (Zuteilung erst ab 41 %)Guthaben Zins 1% Sollzinsgebunden 2,95eff. Jahreszins 3,17  (30.000 Frau, 70.000 Mann).

Wir möchten jetzt Reihenhaus kaufen .Preis ca. 321.000 inkl. alle Nebenkosten Eigenkapital ca. 50 000. Wie sollte man das am besten finanzieren? Sollte man die Bausparverträge auflösen und alles über die Bank (z.b. Sparkasse) laufen lassen, da die Zinsen momentan sehr günstig sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?