Mit Grundsicherung Haus vermieten?

4 Antworten

Ich denke auch, dass du dir das insgesamt gut überlegen solltest.

Zur Grundsicherung hat HilfeHilfe schon ausreichend geantwortet.

Selbst wenn das irgendwie klappen sollte, würdest du deinem kleinen Bruder ein lebenslanges Wohnrecht einräumen? Über welchen Zeitraum reden wir denn hier, 50 Jahre? Das kannst du doch gar nicht überblicken, was in dieser Zeit in deinem Leben passiert.

Außerdem klingt das so, als ob dein Vater beim Erbe leer ausgehen wird. Was ist denn, wenn er seinen Pflichtteil geltend macht? Hat er vielleicht auch noch Geschwister, die das auch machen könnten?

1

Mein Bruder ist 23, er würde also warscheinlich noch eine ganze Weile dort wohnen bleiben. Er studiert derzeit noch und das dauert wohl noch 2, vllt 3 Jahre. Danach sollte er sich aber um die Finanzierung des Hauses kümmern, sofern alles klappt. Mein Vater hat damals schon das Erbe ausgeschlagen und hatte dafür Geld bekommen. Geschwister hat er keine.

0

Zu Lebzeiten kann man nicht erben, also ist es eine Schenkung Deiner Oma an Dich. Durch das junge Alter Deines kleinen Bruders und das eingetragene Wohnrecht wird sich der Wert der Schenkung deutlich verringern, zumal das Haus ja noch ein Sanierungsfall ist. Das Amt für Grundsicherung wird Dich erst dann auffordern, das Haus zu veräußern, wenn Du es saniert hast, denn vorher sollte es nach deiner Schilderung nahezu unverkäuflich sein. Die Mieteinnahmen werden zudem dazu führen, dass Diene Grundsicherung wegfällt oder gekürzt wird. Mit welchem Geld Du dann das Haus sanieren willst ist mir ein Rätsel.

1

Meine Oma ist leider vor kurzem verstorben, deswegen. Jetzt kam erst die Nachricht, dass ein Testament wohl hinterlegt wurde. Das Haus wurde vor ein paar Jahren mal von einem Gutachter mit 63000€ bewertet. Das Grundstück ist übrigens nur gepachtet, also Erbbaurecht. Nur das Haus ist Eigentum. Gibts da nicht irgendwelche Freibeträge, welche ich nicht verkäufen müsste?

0
41
@Jessy85

Gibt es meines Wissens nicht. Wenn im Testament kein Wohnrecht vorgesehen ist, dann wird es schwierig dieses nun auch ins Grundbuch zu bringen, denn damit würdest Du Dich als Erbe und Grundhilfeempfänger selbst verarmen und so kann das Amt auf Rückabwicklung bestehen. Man hätte zu Lebzeiten der Großmutter hier sich gut beraten lassen sollen.

Wenn das Testament gültig ist und noch nicht veröffentlicht wurde, dann kannst Du ja auch noch fristgerecht das Erbe ausschlagen. Dann ginge das Haus an Deinen Vater und Deinen Bruder und weil die beiden es selbst bewohnen käme man um einen Verkauf herum und es bliebe in der Familie.

1

Hallo !

Ich würde dir raten vieleicht mal einen Anwalt zu fragen.

Es gibt verschiedene Gründe bei Grundsicherung wie man Vermögen behalten kann.

Wie gut verstehst du dich mit Bruder u. Vater ?

Wie du schreibst wohnst du ja da auch nicht.

Ihr solltet euch vieleicht untereinander einigen wie Ihr das mit dem Geld macht, damit es auch für die Sanierung ohne bei dir anzurechnen verwendet werden kann.

Liebe Grüße

1

Ich habe schon einen Termin gemacht bei einem Anwalt für Sozialrecht, aber der ist erst in ca 2 Wochen und ich bekomm nachts kein Auge mehr zu. Mich stresst das unheimlich, weil ich Angst habe, das alles weg sein könnte. Mit meinem Bruder verstehe ich mich sehr gut, mit meinem Vater sagen wir ganz gut. Das Problem ist, mein Bruder kann mit seinem Bafög keine Miete zahlen und mein Vater ist schon in Rente und bekommt es mit Grundsicherung aufgestockt.

Mein Vater meinte, ich solle einfach allen Nießbrauch geben, damit wäre das Haus so gut wie unverkäuflich. Weil keiner das wohl kaufen würde dann. Nur selbst wenn es theoretisch so wäre, hätte ich halt das Problem mit der Miete. Normal vermieten geht auf keinen Fall, so wie der Zustand des Hauses ist.

0
15
@Jessy85

Wenn Ihr euch gut versteht wird es da keine Probleme geben. Dann denke ich könnt Ihr das mit dem Geld anders regeln. Der Anwalt wird dich dahingehend gut beraten. Weg ist auf alle Fälle nichts. :-)

1

Geld schenkung vom Vater.

Hallo. Meine Mutter ist leider verstorben. Da meine Mutter alleine im Grundbuch stand Erbten mein Vater 50 % Ich 25 % und mein Burder auch 25% vom Haus. Da mein Vater schwer Krank gerworden ist und es nur ärger mit meinem Bruder gibt möchte er das Haus verkaufen, Meinen Bruder und mir je 25% vom verkaufspreis auszahlen und den Restbetrag mir Schenken damit mein Bruder nichts bekommt. Meine frage wäre kann mein Bruder die Schenkung anfechten und auch was fordern einen Pflichtteil oder nicht?

Danke im vorraus

...zur Frage

Wie wird bei der Festsetzung der Grundsicherung im Alter ein kostenloses Wohnrecht nach 1093 bewerte

Mein 75 jähriger Bruder hat ein kostenloses Wohnrecht auf Lebenszeit nach Paragr.1093 BGB. In den letzten Jahren gab es zwischen dem Eigentümer und ihm heftige Auseinander- setzungen. Vor einem Jahr packte mein Bruder seine Sachen und ist in eine von ihm gemietete Wohnung eingezogen.Vor ein paar Wochen sprach ich meinen Bruder auf seine Situation an und erfuhr das er in einer schlimmen Situation ist. Seine Rente beträgt monatlich 455,10 € netto.Da er bis zu seinen Auszug kostenlos wohnte und die Nebenkosten schon längere Zeit nicht bezahlt hat,kam er mit seiner Rente relativ gut aus. Als er direkt nach dem Einzug zum Sozialamt ging um Grundsicherung zu beantragen,hat er das kostenlose Wohnrecht nicht angegeben.Er hat eine Zweizimmerwohnung für die er monatl. 260,00€ plus 80,00€ Nebenkosten bezahlt. Nun wird es eng ,lange wird er mit dem Geld welches er zur Verfügung hat nicht mehr zurecht kommen aber noch viel schlimmer ist das er das Kostenlose Wohnrecht beim Sozialamt nicht angegeben hat. Womit muß mein Bruder wohl rechnen, wenn das Sozialamt davon erfährt? Kann das Sozialamt die ca. 250,00€ Grundsicherung streichen? Kann das Amt meinen Bruder zwingen in die Wohnung zurückzugehen? kann das Amt das Wohnrecht meinem Bruder entziehen um die geleistete Sozialhilfe zurückzubekommen und danach aus den Mieteinnahmen den Lebensunterhalt von meinem Bruder zu sichern und die Schulden der von ihm nicht bezahlten Nebenkosten von ca. 1300€ zu bezahlen.? Er hat kein Geld um zu einen Anwalt zu gehen. Was wird da auf meinen Bruder zukommen und wie kann ich ihm helfen? Für jeden guten Rat bin ich dankbar.

...zur Frage

Wird Pflegegeld auf Hartz IV angerechnet wenn der Pflegende kein Angehöriger ist?

Ich pflege die Nachbarin (86) Stufe 1. Sie will mir einen Teil des Geldes geben. Wird das angerechnet auf Hartz IV als Einkommen?

...zur Frage

Kleingewerbe und Einkommensteuer?

Hallo zusammen,

Ich habe vor , als Einzelunternehmer ein Kleingewerbe zu eröffnen. Der Jahresumsatz wird keine 2000€ überschreiten. Es soll wirklich erst ganz klein angefangen werden.

Habe mich über alles informiert und auch mit der Berufsgenossenschaft telefoniert , nur bei der Einkommensteuer weiß ich nicht richtig Bescheid. Habe vorhin gelesen , mein Bruttojahresgehalt und das meiner Frau würde dabei mit angerechnet.

Wenn wir einen Jahresbruttolohn von 50000€ haben , steigt die Einkommenssteuer für das kleingewerbe ja ziemlich hoch. In dem online Rechner müsste ich für 2000€ zusätzlichen Lohn 700€ höhere Einkommensteuer zahlen. Wäre das so richtig ?

Hinzu kommt , ab nächstem Jahr ist meine Frau in elternzeit und geht Teilzeit arbeiten. Das man steuern nachzahlen muss während der Elternzeit ist mir bewusst. Könnte es aber sein , das durch das Kleingewerbe der Betrag in die Höhe schießt was ich nachher nachzahlen muss ?

Denn dann würde sich dies für mich nicht lohnen , da es sich ja eh nur um geringe Umsatzahlen geht.

Hoffe das mir jemand helfen kann :-)

...zur Frage

Geerbtes Haus Verkaufen - Spekulationssteuer ?

Hallo,

wir möchten gerne unser Haus verkaufen und sind uns nun nicht ganz sicher ob wir spekulationssteuer bezahlen müssen oder nicht.

Folgender Verlauf:

Hausbau 1990 (Mutter und Vater) Trennung der Eltern 2002 (Haus auf Vater überschrieben) ab 2005 wohnen mein Bruder und ich als Mieter im Haus 09.09.2009 ist mein Vater verstorben und wir haben das Haus als Erbengemeinschaft übernommen,

Nun würden wir 2013 das Haus gerne verkaufen und sind uns nicht ganz sicher ob wir nun Steuern zahlen müssen oder nicht, es handelt sich um ein 1 Familienhaus im Wert von ca 200.000€.

Für Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Vermietung mit Einbauküche aber ohne Verpflichtung des Vermieters auf Reparatur. Möglich?

Habe in meiner kleinen Mietwohnung zu Beginn der Mietzeit der Mieterin eine neue Waschmaschine ins Bad gestellt. Habe auch ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Reparatur, Wartung und Ersatzbeschaffung bei Defekt es Mietersache ist. Dies habe ich auch so im Mietvertrag festgehalten. Nun habe ich eine andere Wohnung bei der ich eine alte aber gut erhaltene Einbauküche in den Mietpreis mitrechne. Darf ich da die gleiche Bedingungen wie bei der Waschmaschine festhalten? Ich möchte nicht für Reparaturen aufkommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?