Mit deutscher Rente und 150,-Euro Rente aus dem Ausland möchte in eine dritte EU-Stadt umziehen: ist das möglich und wo werde ich krankenversichert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du privat krankenversichert bist, kannst Du deinen Vertrag zu einem geringen Beitrag in eine Ruiheversicherung umwandeln lassen. Dadurch hast Du die Möglichkeit, falls es im Ausland nicht klappt (was häufig vorkommt), ohne weitere Prüfung wieder in den alten Vertrag einzusteigen.

Die Sache ist einfach und kompliziert. Für Dich ist sie einfach. Du gehst mit Deiner deutschen Versicherungskarte in Deiner neuen Heimat zu der dortigen staatlichen Versicherung und meldest Dich an (natürlich musst Du Dich vorher dort auch bei der Polizei oder was auch immer anmelden).

Die dortige Krankenkasse korrespondiert mit der deutschen Krankenversicherung und die prüft wer für Dich zuständig ist. Das kann die Deutsche sein aber möglicherweise auch die von der Du die zweite Rente bekommst. Aber das interessiert Dich nicht das machen die unter sich aus.

Jedenfalls bekommst Du von der Krankenversicherung in Deiner neuen Heimat eine Krankenversicherungskarte mit der Du dort nach den dortigen Regeln behandelt wirst. Du behälst aber die deutsche Krankenversicherungskarte auch noch.

Jedenfalls rechnet die neue Krankenversicherung alle Leistungen für Dich mit Deutschland ab. Wenn Du ein Pflegefall wirst dann zahlt die deutsche Krankenversicherung das Pflegegeld direkt (also nicht über die neue KV). Und wenn Du mal nach Deutschland fährst kannst Du Dich mit Deiner (alten) Krankenversicherungskarte auch hier in D behandeln lassen.

Über das alles gibt es bei Deiner Krankenversicherung ein ausführliches Informationsheft das Du anfordern solltest um es selbst nachzulesen.

ja, und nach denbisher gegebenen Informationr  bleibst Du in Deutschland in der KVdR.

Viel Glück

Barmer

immer schön beraten lassen, Sinn macht es dir einen Termin bei deiner Krankenkasse geben zu lassen.

Was möchtest Du wissen?