Mit Blick auf Aktien und Bilanz, wie kann es zu einem negativen KGV, oder KCV kommen und was sagt der Wert aus?

0 Antworten

Bonuszertifikate & Aktienanleihen - wie sind diese aufgebaut und kann man diese selbst erstellen?

Kann man eigentlich Bonuszertikate (mit oder ohne Caped Bonus) sowie Aktienanleihen (mit sicherheitspuffer oder ohne Sicherheitspuffer) sich selbst zusammenbasteln, wenn man sich der Aktie, einer Unternehmensanleihe und der Urderivate Call und Put bedient?

Also zum Beispiel, dass man sich eine Aktienanleihe auf Daimler nicht beim Emitenten wie der Hypo holt, sondern wie auch immer, sich irgendetwas aus Aktie, Unternehmensanleihe, Call und/oder Put auf daimler zusammenstellt, was genau so funktioniert. So dass man zum Beispiel 10% Kupon mit Laufzeit bis 01/14 bekommt, und falls Daimler in 01/14 über 35 schließt auch seinen vollen Einsatz (der kann auch durch den Verkauf der Aktien/Derivate/ Unternehmensanleihen) erlöst werden, ansonsten würde man an der negativen Entwicklung der Aktie voll partizipieren?

Wie könnte dann z.B. ein Capped Bonus Zertifikat aussehen, wenn man dies aus den einzelnen Komponenten zusammenbauen kann?

Oder kann man bonuszertifikate und Aktienanleihen gar nicht wirklich von der Aktie, von unternehmensanleihen und den Urderivaten Call und Put herleiten?

...zur Frage

Billanzpflicht

können Gewerbe- Betreiber ( nicht ausgebildete Kaufleute) eigene Billanz selber erstellen (wenn sie es können )oder müssen es einem Fachmach machen lassen? danke

...zur Frage

Wie werden Lebensmittel an der Börse gehandelt?

Ich versuche zu begreifen, wie der Handel mit Lebensmitteln an der Börse funktioniert. Der Handel mit Aktien oder Rohstoffen wie Gold, Silber, etc. ist mir noch (relativ) klar, weil es dort ja zu keinem tatsächlichen Warenaustausch kommen muss, sondern alles auch virtuell geregelt werden kann. Aber mal angenommen Tchibo oder eine andere Rösterei möchte Kaffee kaufen und kauft diesen dann an der Börse zu einem bestimmten Kurs ein. Wie wird der eigentliche Handel dann abgewickelt? Wer liefert den Kaffee dann nach Deutschland? Und woher weiß derjenige, dass er den Kaffe nach bspw. Hamburg liefern soll? Viele Fragen, auf die ich im Internet leider keine befriedigende Antwort finden konnte. Ich würde mich freuen, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte. Vielen Dank!

...zur Frage

Marktkapitalisierung am Beispiel eBay

Guten Abend, ich habe kurz eine allgemeine Frage zur Berechnung der Marktkapitalisierung. Dies ist ja Anzahl der Aktien x Börsenkurs. Wenn ich als Beispiel die Aktie eBay betrachte, finde ich auf den beiden Websites wallstreet-online.de/aktien/ebay-aktie/bilanz und boerse.de/fundamental-analyse/eBay/US2786421030 folgende Zahlen:

Marktkapitalisierung auf beiden Seiten 49.258,70 Anzahl der Aktien 1.294,00

Jetzt stellt sich die Frage, mit welchem Börsenkurs man rechnet. Kennzahlen wie KGV etc. rechnet man ja mit dem Closing Kurs des jeweiligen Geschäftsjahres. Für eBay war das 2012 50,90USD. Rechne ich mit dem Wert die Marktkapitalisierung raus komme ich aber weit über die 49 Mrd. Auf der Website Wallstreet-online.de steht ein durchschnittlicher Börsenkurs von 38,07 - kann mir jemand verraten, anhand welcher Datenbasis ich diesen ermittle? Vielen Dank und noch einen schönen Abend. Beste Grüße Celine

...zur Frage

Quellensteuer umgehen - steuerrechtliche Betrachtung?

Ist es eigentlich Steuerrechtlich unbedenklich, ausländische Aktien mit hoher Bardividende am Tag bevor diese ex-Dividende gehandelt werden zu verkaufen und nach dem Dividendenabschlag wieder zurückzukaufen? Denn erfahrungsgemäß fallen solche Werte mindestens um die Dividende und man hätte ja quasi draufgezahlt, wenn man die Dividende zwar bekommt, aber auf diese nicht nur Abgeltungssteuer, sondern auch ausländische Quellensteuer abgezogen wird, also 2x 25 %, bzw. bei NV-Bescheinigung immer noch 25 % Quellensteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:45: Also mal ein Rechenbeispiel: Man hat am 21. September 2011 500 Vivendi Aktien zu 14,60 Euro gekauft und die Dividende i.H. v. 1,40 wird zu einem einzigen Termin, nehmen wir mal am 01. Mai 2012 ausgeschüttet, wobei die Aktie am 30.04 ex-Dividende gehandelt wurde und der Kurs annahmegemäß 16 Euro beträgt, keine Freibeträge verfügbar sind und die Abgeltungssteuer in Deutschland 26,25 %, die frz. Quellensteuer ebenfalls 25 %, wobei 15 % der Quellensteuer angerechnet werden bei der dt. Abgeltungssteuer. Ergänzung vom 16.02.2012 16:50: annahme: Ordergebühren betragen 10 Euro je Transaktion. 1. Verkauf der Aktie vor dem Dividendenabschlag und Rückkauf nach dem Dividendenabschlag, wenn der kurs um den Dividendenabschlag gefallen ist. (mit Abgeltugnssteuer und Verkauf vor dem Dividendenabschlag) 29.04 Verkauf: +8000 ( realisierter Gewinn 1.40 * 500 = 700) Abzug Abgeltungssteuer - 184 --> Verkaufserlös: 7814 30.04 Kauf zu 14,60 Euro: -7300


Summe aller cashflows: + 514 Ergänzung vom 16.02.2012 16:53: 2. Erhalt der Dividende bei Abgeltungssteuer: 500 * 1,4 = 700 - Abgeltungssteuer 184 (26,25 %*700) - Quellensteuer 175 (25 % *700) + Anrechnung Qust 105 ( 15 % *700)


Summe aller cashflows: 446 Ergänzung vom 16.02.2012 16:54: Vorteil des Aktienverkaufs ggü. dividende: --> 514-2*10-446= 48 Ergänzung vom 16.02.2012 16:57: 3. Verkauf der Aktie mit Rückkauf am ex-Dividendentag bei NV-Bescheinigung: 29.04 Verkauf: +8000

30.04 Kauf: - 7300

Su mme aller cashflows 700

  1. Dividende bei NV-Bescheinigung Summe aller CF: 700 * 0,75 = 525

Vorteil des Aktienverkaufs ggü. Dividende --> 700-2*10-525= 155 Ergänzung vom 16.02.2012 16:59: Verkauf und Rückkauf würde sich in beiden Fällen lohnen, gesetzt den Fall, der Kurs würde um den Dividendenabschlag, oder gar mehr fallen. Ergänzung vom 16.02.2012 17:02: Die Aktie dürfte am ex-Dividenden-Tag bei uneingeschränkter Steuerpflicht dividendenbereingt max. um 0.096 (0.66 %) bzw. bei NV-Bescheinigung max um 0.31 (2.12 %) steigen.

...zur Frage

gestorben wird immer!

Warren Buffet mag ja besonders gerne Aktien, deren Geschäftsmodell für alle ewigkeit ist.

Da mir Getränke und Lebensmittelaktien zu hoch bewertet, Versicherungen angesichts der Eurokrise zu riskant sind, würde ich gerne meinem Portfolio einen Sarghersteller und einen Klopapierhersteller aufnehmen, der am besten folgende Bedingungen möglichst gut erfüllen soll:

KGV<12

Divi > 3%

Marktkapitalisierung > 500 Mio $

Da ich einmal davon ausgehe, dass die Anzahl der Werte gering ist, da ich isher nochnichtmal einen gefunden habe, aber ich bin mir sicher, dass ihr was findet!

Bilanzkennzahlen werde ich dann selbst überprüfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?