Mit altem Bandscheibenvorfall große Probleme private Versicherung wegen Berufsunfähigkeit abzuschließen?

2 Antworten

Ich sehe da keine Chance, aber (entschuldige den Vergleich) den verbeulten Wagen am Baum versichert auch keiner mehr vollkasko.

Er hat leider zu lange gewartet. Er bekommt wenn überhaupt nur eine Versicherung bei der der Rücken ausgeschlossen ist. Das würde ihm aber nciht helfen.

Jedes Unternehmen will einen Gewinn erzielen. Auch ein Versicherung das ist legal. Aus diesem Grunde prüft die Versicherung vorher das Risiko, das versichert werden soll. Bei deinem Freund ist es zu hoch. Deshalb gibt es keine Versicherung ist doch klar. Die Wahrscheinlickeit ist hoch, dass dein Freund wegen der Wirbelsäule BU wird. Dann muss die Versicherung bzw. alle Versicherten über die Beiträge dafür zahlen.

Berufsunfähigkeit. Rente auszahlen und trotzdem neuen Job?

Stimmt es, dass manche Versicherungen die Rente auszahlen, weil man in seinem Job nicht mehr arbeiten kann, aber in einem anderen, den die Versicherung nicht interessiert? Man könnte also ein Gehalt beziehen und die Rente der Versicherung?

...zur Frage

Mein Rentenantrag wegen Berufsunfähigkeit ist abgelehnt worden, was kann ich noch unternehmen?

Mein Rentenantrag wegen Berufsunfähigkeit ist leider abgelehnt worden, was kann ich gegen diese Entscheidung noch tun?

...zur Frage

Gibt es auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne konkrete oder abstrakte Verweisung?

Ich habe ein wenig im Internet verglichen, habe aber keine Versicherung gefunden, die ohne eine Verweisung angeboten wird. Gibt es sowas überhaupt?

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung - Gesundheitsfragen falsch beantwortet - und nu?

Hallo zusammen,

bei einer Beratung ist mir folgender Fall bekannt geworden:

Mein Kunde wollte sich vor 2 Jahren gegen BU versichern. Dabei ist der

durch einen dummen Zufall auf enen Mitarbeiter der xy- AG gestoßen - der

hat dann einen Antrag aufgenommen. Bei den Gesundheitsfragen (mein Kunde

hatte eine Vorerkrankung seines Rückens) gab er ihm den Rat, diese Vor-

erkrankung nicht zu erwähnen, da er sonsnt nicht aufgenommen würde und

dass ja die Versicherung im Schadensfalle eh genau überprüfen würde, wie

sein Gesundheitszustand gewesen sei. Wie ich später erfuhr, handelte es

sich bei dem "Berater" um einen insolventen Gebrauchtwagenverkäufer, der

vorunterschriebene Beratungsprotokolle dabei hatte. Die Unterschrift unter

den Protokollen stammte von seiner Ehefrau, die offiziell die Beraterin ist,

weil er als insolventer Gebrauchtwagenverkäufer eigentlich sicherlich nicht

in der Finanzbranche tätig sein dürfte.

.

Kann mein Kunde die eigentliche Beraterin in Haftung nehmen und die gezahlten

Beiträge zuück verlangen? Immerhin hat eine Beraterin, die mein Kunde nie zu

Gesicht bekommen hat, ein Beratungsprotokoll unterschrieben. Und damit doku-

mentiert, dass Sie meinen Kunden entsprechend beraten habe. Kann der Vertrag

rückwirkend abgewickelt werden? Ich möchte natürlich nicht, dass mein Kunde

seine Vorerkrankungen bekann

...zur Frage

Zahlt Zahnzusatzversicherung auch dann erst nach Wartezeit wenn Unfall zu Zahnverlust führte?

Ich habe für meinen Sohn vor 2 Mt. eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, Wartezeit 8 Monate. Durch einen Sturz ist ihm aber heute ein Zahn verloren gegangen! Weiß jemand ob die Wartezeit auch dann gilt wenn ein Unfall vorliegt, gibt es hier Ausnahmen?

...zur Frage

Wenn ich SBU und BUZ habe, habe ich dann die Vorteile von beiden und minimiere deren Nachteile?

Ich habe schon eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die nicht an eine Risikoversicherung gekoppelt ist. Jetzt hat mir mein Berater aber eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung schön geredet, und die Vorteile leuchten mir auch ein (z.B. dass der BU-Betrag steuerlich absetzbar ist und die Risikoversicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit weiter gezahlt wird). Nur kenne ich auch die Nachteile von gekoppelten BUZ, nämlich dass es schwierig sein kann, getrennt zu kündigen und dass die Abschluss- und Vertriebskosten natürlich doppelt anfallen (oder gibt es zusätzliche Nachteile?)

Daher meine Frage, lohnt es sich, beides zu haben, also meine selbstständige BU beizubehalten und zusätzlich eine mit einer fondsgebundenen RV zu machen, natürlich mit einem sehr geringen BU-Beitrag. Letzterer dient ja nur zur Aufstockung und die gesamte BU-Rente ginge auch bei den zwei Versicherungen nicht über mein Nettoeinkommen hinaus, sodass beide im Schadensfall zahlen müssten. So hab ich das zumindest verstanden. Würden die höheren Kosten (eben die doppelten Kosten) die Vorteile aufwiegen?

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?