Mit 60 Jahren aufhören zu arbeiten und freiwillig weiter einbezahlen in ges. RV?

1 Antwort

Hallo MilaS, für die Rente für die besonders langjährig Versicherten (die man bei Jahrgang 1951 und 1952 noch ohne Abzug bekommen kann), braucht man 45 Jahre, und zwar Pflichtbeiträge, daher werden freiwillige Rentenbeiträge wie Du sie zahlen willst nichts helfen, denn diese zählen zu den 45 Jahren leider nicht dazu. Und bedenke, wenn Du mit 60 Jahren aufhörst, bist Du auch nicht mehr krankenversichert, müßtest aber Beiträge zahlen, da wir in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht haben. Mein Rat. Versuche doch beim Arbeitgeber eine Teilzeitregelung wie z. B. Altersteilzeit zu bekommen.

Natürlich ist das möglich. Du hast einen Statuswechsel und kannst weiter freiwillig in die DRV einzahlen.

Der Zeitpunkt deines Antrags entscheidet darüber mit welchen Abschlägen du rechnen musst.

Surprise: du kannst sogar Zuschläge bekommen, wenn der Antrag später ist als die gesetzlichen Vorschriften.

Bitte bei der DRV eine Kontenklärung durchführen und sich auf deren Web Psge informieren.

Psst Nicht weitersagen, sonst fühlen sich die Google Ladies hier schwer beleidigt,

ja- kannst du machen. Würde ich aber nicht ohne Beratung machen.

Ruf bei der DRV an : 0800 1000 4800. und lass dir einen Beratungstermin geben.

Geht.

Aber nicht nur RV sondern auch KV ist zu bezahlen.

Was möchtest Du wissen?